12 von 12 im Juni 2017

Es ist Montag nach einen sonnigen Wochenende und mit Aussicht auf eine kurze Woche

12von12

Noch mehr die mitmachen gibt es hier bei Caro


4 Kinder fertig nacheinander fertig machen (und das halbe Frühstück der Großen im Kühlschrank vergessen, wie ich nacher feststelle)

*HetzHetz* die Große zur Schule und die mittleren beiden zur KiTa bringen. Danach mit dem verbleibenden Baby ein paar Kleinigkeiten einkaufen

Der einzige Vorteil an Tagen wie diesen, wo ich mit dem immer noch viel zu kleinen Auto unterwegs bin (das klingt zwar nach firstworldproblems, ist aber einfach unheimlich anstrengend mit Babyschale auf den Rücksitz hieven usw usf): Ich gönne mir was! Heute: Brötchen und Erbeeren und Milchschnitte. So!

Danach ist die Kleinste knatschig und schläft nach ihrer Milch ganz gut ein. Nur leider schläft sie nicht lange weiter, die Zeit reicht gerade zum Kaffee kochen, für ein Telefonat mit dem Grundbuchamt und diese 4 Fotos am Laptop zuzuschneiden

Danach widme ich mich missmutig der Wäsche auf der Wickelkommode, damit letztere nach gut einer Woche endlich wieder als solche nutzbar ist. Gleichzeitig räume ich ein paar Dinge in meinen Kleiderschrank und aus der Kommode zusammen (Gürtel, Schals, Ketten etc) – weil ist ja bald Umzug, nech? Ich telefoniere mit DHL wegen dem sperrigen Kinderautositz, den ich endlich wegschicken will. Danach *QuengelQuengel* ein erneuter Versuch das Kind zum Schlafen zu bringen, bei dem ich mich geschlagen gebe und ebenfalls wegnickere…

…bis die Firma unseres neuen Fußbodens anruft. Ich schaffe es, mich aus dem Schlafzimmer zu stehlen und kläre alles. Kurz danach klingelt es an der Tür – die wahrscheinlch neue Nachmieterin wollte uns signalisieren, dass sie auch die Küche übernehmen wollen *YES* Wegen späterer Preisfindung führe ich sie nochmals in eben diese und komme auch auf die glorreiche Idee, nach den Gardinenstangen zu fragen. Also ob sie sie auch haben möchten. Dann müssen wir nix zuspachteln und sie nix bohren *WinWin* Dummerweise wird dabei dann auch das Baby wieder wach *DöDömmZonk*

Okay, damit dieser Tag nicht vollens verloren ist, versuche ich diesen Autositz mit der kaputten Platine in einen zu kleinen Karton zu packen. Denn ohne Karton (sprich nur in Folie gewickelt) würde ein Sperrgutzuschlag das Porto von 17 auf 43 Euro erhöhen. Klappt aber dann ganz gut, auch mit nöligem Baby. Den fehlenden Teil des Kartons ergänze ich dann noch mit einer Pappe und einer weiteren Viertelrolle Paketband. Hauptsache das Ding wird endlich repariert und hat keine Kirmes mehr *BlinkPiepDüdeldü*

Es ist schon weit nach Mittag, so dass ich schnell etwas esse. Das Baby bekommt parallel seinen Brei (nicht im Bild). Mein Nachtisch: Vanillepudding (ebenfalls nicht im Bild).

Wir, also das Baby und ich, holen die KiTa- Kinder mit dem Auto ab

Zuhause stößt die Älteste dazu, es gibt zwischen Tür und Angel etwas auf die Faust, was ich morgens vorausschauend beim Bäcker mitgenommen hatte,

und dann muss ich mit allen 4 Kindern zu Fuß zur Ballettstunde der Ältesten, da der Mann heute länger arbeiten muss und alle 4 Kinder nicht gleichzeitig ins Auto passen. Gern mache ich so etwas gar nicht, aber ich muss Karten für die Ballettaufführung zurückgeben, die auf nach den Sommerferien verschoben wurde. Da tanzt die Älteste dann schon nicht mehr im Kurs mit *DasWirdNochTränenGeben*

Doch heute geht es immerhin mit den Geschwisterkindern ganz gut in der artezeit – die Kleinste krabbelt nur wenig (und mümmelt lieber Brötchen)

und die Kita- Kinder bleiben halbwegs gesittet am Tisch sitzen und spielen Quartett

Nach 45 Minuten bugsiere ich den ganzen Tross halbwegs geordnet wieder heim, wo schon der Mann wartet. Wir essen eine schnelle und laute (alle sind müde) Nudel mit Pesto und zum Nachtisch gibts die restlichen Erdbeeren an Eis. Beim Beerenschnibbeln musste ich mittags leider feststellen, dass fast eine halbe Schale schimmlig war. Keine Frage, dass ich heute morgen den Kassenbon ausschlug, oder? Die Beeren hätte ich wirklich morgen zurückgebracht – aber so…

Egal, der Tag ist fast geschafft. Der Mann hat Halsschmerzen, ich bin einfach nur tierisch müde und muss morgen irgendwie dieses Paket zur Post bekommen.


In diesem Sinne: Schlaft gut! Morgen ist auch noch ein Tag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: