Wochenende in Bildern | 10./11.06.2017

SAMSTAG

Die Nacht war unruhig und ich bin muffelig, als ich wegen krakeelender KiTa- Kinder aufstehen muss. Aber draussen lacht die Sonne und es soll ein schöner Sommertag werden! Nach einem Kaffee, einer Dusche und einem kleinen Snack sitze ich schon im Auto und fahre zum Haus. Ein guter Bekannter nimmt das Bidet im großen Bad von der Wand, damit wir dort eine Wickelkommode aufstellen können

Ich räume ein paar Dinge in der Garage herum und muss über die tolle Rose staunen, die an der Terrasse wächst und Blüten in verschwenderischer Fülle produziert hat. Die Stängel biegen sich regelrecht unter der Last.

Mit dem Bekannten gehe ich noch ein paar andere Dinge im Haus und auch auf den alten Plänen durch und kann kurze Zeit später frohen Mutes Richtung alte Wohnung aufbrechen, wobei ich noch einen kleinen Zwischenstopp am Supermarkt einlege

Mittags lockt die Grundschule im Viertel mit einem kleinen Fest und tollen Rhythmen. Wir geniessen aber vor allem auch Bratwurst und Kuchen :) Früher hatten es der Mann und ich ja richtig drauf, viele Wochenenden hintereinander von KiTa- zu Schul- zu Stadtteilfest zu Trödelmarkt zu hüpfen und uns durchzufuttern ^^

Die Kleinste hat auch Spass, allerdings an anderen Dingen

Nach gut 2 Stunden in der Sonne sind wir alle platt und halten daheim eine längere Siesta. Danach verarbeite ich die vorher eingekauften Lebensmittel zu einem fetten Salat und lecker marinierten und gebratenen Putenstreifen. Zum Nachtisch überraschen wir die Kinder mit einem kleinen Eis in der Eisdiele ums Eck und kaufen noch schnell Brot, das ich morgens vergessen hatte

In der Drogerie kaufte ich ausserdem noch After- Sun- Produkte, denn ich hatte mich mittags ordentlich verbrannt. Jaja, die Kinder eincremen, aber es selbst nicht für nötig halten… Zum Glück sind es nur die Schultern von oben und hinten. Die Apres- Maske, die eigentlich fürs Gesicht ist, tut richtig gut und ich hoffe, dass die Rötung morgen vielleicht schon weg ist

Der Abend vergeht mit Kinder ins Bett bringen, auf den abgestürzten Laptop warten, währenddessen das aufjaulende Baby beruhigen und einem kleinen Schluck Sekt jetzt hier beim Tippen. 

Abends beim Einschlafen höre ich Flip-Flop-Flappen von der Strasse heraufwehen und freue mich, daß endlich Sommer ist


SONNTAG

Der Morgen beginnt mit Malen und Zeichnen bzw. mit Hausaufgaben, die die June für ihre ältere Schwester „erledigt“

Mauszeit!

Dann landen wir irgendwie alle auf der inzwischen schon recht leeren Terrasse, flitzen und lümmeln herum (Kinder) und kümmern uns um Wäsche (ich)

Das Mittagessen verlagern wir einfach auch nach draussen auf den Boden: es gibt Reste von gestern mit frisch aufgeschnittenen Gemüsesticks und dazu ebenfalls frisch aufgebackenes Focaccia. Mir fällt auf, wie halbwegs gesittet es hier inzwischen bei sowas zugeht und stelle erstaunt fest, wie groß die Kinder doch schon geworden sind!

Nach dem Mittagessen hänge ich die 3. Waschmaschine a 8kg auf die Leine

Danach halten wir wieder ein wenig Siesta.

Das Nachbarskind von oben pustet Seifenblasen zu uns herunter und ich finde sogar auch noch welche im Schrank

Nachmittagssnack mit der heiss ersehnten Wassermelone, die ich am Vortag kaufte. Danach noch ein wenig Eis, auch wenn es draussen schon ein wenig tröpfelt.

Die Kleinste lutscht auch sehr gerne mit  – aber nur Melone, kein Eis!

Während der Mann immer mal wieder kurz hinter seinem Schreibtisch auftaucht, stecke ich noch 3 Kinder in die Wanne und verschaffe der Ältesten so etwas Ruhe im Kinderzimmer mit ihrer Freundin und einem Brettspiel. Danach will die June im Wohnzimmer malen und die Kleinste hat scheinbar schon wieder Hunger ^^

Ich beziehe noch alle Kinderbetten neu bzw. kann die frisch gewaschen Bettwäsche von der Leine direkt wieder aufziehen. Wie das duftet! 

Da die Kleinste nur heute am späten vormittag schlief, war sie eben ziemlich müde. Allerdings fabrizierte sie mir noch unbemerkt einen Rückenkrabbler, der sich bzw. sie dann gewaschen hatte.

Der Mann begleitet gerade die Kinder im großen Kinderzimmer in den Schlaf und wird wohl an den Schreibtisch zurückkehren, ich freue mich auf einen Tatort nach dem obligatorischen Aufräumen der Küche. Mein Sonnenbrand ist natürlich nicht weg, aber auf dem Weg der Besserung.


Ich hoffe, Ihr hattet auch so ein schönes Wochenenende und wünsche Euch nun einen guten Start in die kurze Woche!


Mehr Wochenenden gibt es hier bei Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: