Im letzten Monat – Mai 2017

Im Mai wünschte ich mir sehr oft, der Tag möge doch mehr Stunden haben. Es ist immer (noch) so viel zu tun und dann waren wir Eltern auch noch ziemlich krank. Das Stresslevel war hoch – Baustelle, Job des Mannes, diverse Arzttermine.

Erholung gab es auch, diese aber auch sehr dicht und komprimiert.

Ein „dicker“ Monat war der Mai und rauschte nur so an mir vorbei…


Im Mai:

Machte ich ganz spontan mit den 3 jüngsten Kindern einen Kurztrip an den Möhnesee

Kam die Grosse dann aus ihrem Papa- Wochenende mit Fieber wieder und musste 2 Tage daheim bleiben

Wurde kurz danach der Bub ebenfalls mit Fieber krank und blieb fast die ganze Woche zuhause

Am ersten Tag allein mit Baby rotierte ich dann um einiges aufzuholen, nur um abends von einem kleinen Unfall mit Fahrt zum Krankenhaus inklusive Übernachtung wieder ausgebremst zu werden

Währenddessen musste der Mann die Innenputzarbeiten abnehmen, die innerhalb von wenigen Tagen das Aussehen der Baustelle drastisch ins Positive veränderten. Danach hiess es warten und lüften, damit alles trocknen kann. Ausserdem kam die Nachricht aus dem Notariat, dass nun alles für unsere endgültige Grundbucheintragung in die Wege geleitet worden ist. Retro- Vorhänge für eines der Kinderzimmer sind gewaschen und liegen zum Aufhängen bereit (aber das dauert ja noch etwas)

Hörte ich beim Elternsprechtag der Ältesten nur gute Dinge. Ein bisschen Kopfrechnen müssen wir noch üben, aber im Lesen und Schreiben sei sie schon viel weiter als sie müsste. Das lässt auf einen guten Übergang in die 3. Klasse an der neuen Schule hoffen *yeah*

Pimpte ich dem Buben einen alten Lack- Tisch von Ikea und bestaunte große Bauwerke, die er wie seine Raumschiffe nun fast immer farblich abgestimmt und ganz ordentlich zusammensteckt

Kam ich endlich mit der June zum Hautarzt. Dorthin hatte uns der Kinderarzt mit der Möglichkeit „Morphaea“ überwiesen. Heraus kamen wir aus der Praxis mit einer Überweisung in die grosse Hautklinik und dem Text „V.a. Ilven„. Nach erneuter Suchmaschinenbefragung tippe ich aber eher auf Lichen Striatus.
Wir warten ab und ich verdränge meine Sorgen momentan etwas, der neue Termin ist erst im Juli (Immerhin keine fiesen Untermieter!)

Verreiste ich erneut: dieses Mal mit Baby und Grundschultochter nach Nürnberg zur Elternbloggerkonferenz #denkst. Die Reise tat nicht nur mir als Frau und Elternbloggerin gut, sondern auch mir als Mutter und der grossen Tochter!

Froren wir in den ersten Tagen des Monats und schwitzten wir bei Hochsommertemperaturen am Monatsende

Wurden der Mann und ich trotzdem böse, böse krank und litten massiv unter unseren Erkältungen

Wurde die Kleinste schon 9 Monate alt !

Bereite ich heute den Geburtstag der June vor, die morgen 3 Jahre alt werden wird!


 

Ein Gedanke zu “Im letzten Monat – Mai 2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: