Wochenende in Bildern | 22./23.04.2017

SAMSTAG

Die Kleinste ist auf Erkundungstour – noch ist das Kinderzimmer aufgeräumt

.

Ich postete ein tolles Tragefoto aus den vergangenen Tagen auf Instagram und versuche es nun mal mit dem Bondolino auf dem Rücken. Ist nicht ganz so einfach wie mit der Manduca, aber doch sehr bequem.

.

Kaum ist die Kleinste wieder „frei“, übt sie weiter den abschauenden Hund. Später am Tag richtet sie sich sogar am Treppenstuhl ihrer Geschwister in den Stand auf. Ich bin baff!

.

Mittags gehe ich mit beiden kleinen Mädchen zur Paketpost (die Älteste ist im Umgangswochenende, der Bub beim Opa und der Mann auf unserer Hausbaustelle). Wider Erwarten ist es 30 Minuten vor Toreschluss richtig leer und wir bekommen beide Pakete ausgehändigt. So muss das immer sein!

.

Zurück fahren wir mit der Schwebebahn, das ist ganz vorne (oder ganz hinten) immer noch ein Erlebnis!

.

Nachmittagssüß: Rosinenschnecke und Amerikaner. Darf man letzteres überhaupt noch so nennen und wenn ja, dann auch verspeisen? ;) Das Mittagessen ausfallen zu lassen rächte sich leider später noch…

.

Immer wieder muss die June um das Sonnenkind herumschlawenzeln. Ständig mischt sie sich ein, muss ihr Dinge in die Hand drücken oder andere weg nehmen. Anstrengend fürs Baby und für mich.

.

Immerhin die rote Teekanne passt, die sich in einem der Pakete befand! Die beige-graue im Vordergrund war leider leicht gesprungen und damit undicht geworden. Der Mann ist später sehr erfreut über den Ersatz.

.

Der Bub ist wieder da. Mir fällt ein, daß sein Autositz am Freitag Kirmes hatte (wildes Blinken und Piepen) und dieser bekommt nun neue Batterien. Die June testet, ob alles wieder richtig funktioniert. Tut es! Sauber!

.

5 Minuten Auszeit mit der neuen SZ Familie, die vormittags im Briefkasten steckte. Bald gibt es sie auch am Kiosk – ich hatte sie online bestellt, denn da gibt es/gab es diese 1. Ausgabe gratis und nach hause. Der Bub baut neben mir farblich abgestimmte Türme/ Fahrzeuge/ Raumschiffe – ich mag es sehr!

.

Für das Abendessen pfusche ich eine Bolognese zusammen, habe aber nicht mehr genug Tomaten aus der Dose/ Packung. Also brühe ich kurz ein paar frische Tomatem über, um sie besser schälen zu können. Während des Kochens bekomme ich üblen Unterzucker und stopfe schnell ein paar Kekse in mich hinein, damit die Hände nicht mehr so zittern. Ich hätte vorher mal was richtiges essen sollen :/

.

Das Abendessen ist laut und durcheinander. Ich bin froh, als die KiTa- Kinder endlich Ruhe geben und die Kleinste sich einschlafstillen und in ihrem eigenen Bett hinlegen lässt. Dann endlich ein Eis für mich in meinem kuscheligen Holzfällerhemd, das wirklich schon 20 Jahre alt ist! Ich telefoniere noch mit meiner kleinen Schwester und schaue mit dem Mann den 3. Teil von „Der gleiche Himmel“ in der ZDF- Mediathek. Es schaudert mich bei dem Gedanken, daß ich in ein paar Tagen auch in Berlin sein werde, wo diese Geschichte spielt.


SONNTAG

Ich darf nach etlichen Unterbrechungen in der Nacht noch ein wenig länger liegen bleiben. Beim 1. Kaffee ergänzen der Mann und ich gemeinsam das Bautagebuch, das wir führen. In 3 Monaten weiss nämlich keiner mehr so genau, wann was passierte oder welcher Handwerker ins Boot geholt wurde.

.

Das Frühstück nehme ich unterwegs in einem Auto voller Kinder ein („Mama, Du machst jetzt Picknick auf der Autobahn!“) und den nächsten Kaffee schon im Rheinland.

.

Die Jüngste strapaziert meine Nerven und übt weiter fleissig das Hinstellen! Whaaaa!

.

Die KiTa- Kinder wollen endlich raus Roller fahren und ich freue mich über die ganzen Blüten, die ich in den Gärten entdecke

.

Tolle Tulpen, die sich durch den niedrigen hängenden Hartriegel geschoben haben!

.

Die Hühner sind auch wieder ganz aufgeregt über unseren Besuch.

.

Die Kinder sind ganz aufgeregt über die großen Landmaschinen.

.

Die Kleinste findet alles draussen aufregend, aber den Nüpsi ihres Fleeceanzuges noch ein bisschen spannender.

.

Im Garten wird noch eine gute Stunde weiter gespielt. Die Kinder bringen es sogar fertig, das Gitter des Lichtschachtes abzuheben, hineinzuhüpfen und die dort liegenden Löffel herauszuholen. Ts!

.

Verdiente Mittagsruhe für alle von uns – aber auf ganz unterschiedliche Art und Weise (Beine hoch, Schlafen, Duplo spielen, Krabbeln und Hinstellen üben).

.

Nachmittagssüß: Hefezopf mit Zuckergussglasur – dazu Kaffee. NomNom!

.

Zurück in Wuppertal und wieder alle vereint!!! Meine 3 Mädchen auf einem Bild <3

.

Während die Kinder zuerst mit Nahrung versorgt werden, kokeln im Backofen meine Lieblings- Frühlingsrollen vor sich hin. Die gibt es nur in einem einzigen Laden hier in der nächsten Umgebung und dementsprechend selten zu essen. Soja- Sauce ist ein Muss dazu!


Jetzt Tatort, gleich früh ins Bett und ab morgen wieder Alltag mit Schule, KiTa und Job des Mannes!

Ich wünsche Euch nun einen guten Start in die nächste Woche!


Mehr Wochenenden gibt es bald hier bei Susanne

4 Gedanken zu “Wochenende in Bildern | 22./23.04.2017”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: