12 von 12 im März 2017

Unglaublich, es ist schon wieder der 12. im Monat und damit Zeit für 12 Fotos von meinem Tag!

12von12

Noch mehr die mitmachen gibt es hier bei Caro


Meine Nacht im Rheinland war recht kurz, weil die Kleinste so schwer Luft bekommt und deswegen nur schlecht stillen kann. Daher brauche ich morgens Kaffee und insgesamt viel davon

Nach dem Frühstück, Umziehen und Waschen schauen wir um halb 10 die Maus

Kurz danach klingelt Besuch an der Tür. Während die Kinder langsam warm miteinander werden, wollen wir Mütter uns auf aktuellen Stand bringen (zuletzt sahen wir uns bei WUBTTIKA). Es gibt Kekse und Trauben und dann einen langen Spaziergang, wobei die Kleinste getragen wird und der Rest der Kinder rollt 

Das Wetter ist wieder wunderbar und uns allen tut die frische Luft gut – auch dem verschnupftem Baby. Überall knospet und spriesst es

Nach einem trubeligen Mittagessen verabschieden wir uns wieder. Meine Kinder sind sichtlich drüber und ärgern sich nur noch gegenseitig. Schade, ich hatte mir noch etwas Mittagsruhe erhofft. Es wird also Zeit für unseren Aufbruch!

Zum Glück mag die Kleinste stillen (mit ihrer zu-en Nase ist das gar nicht so einfach), so dass ich danach den Rest aufräumen und unser Gepäck ins Auto werfen kann. Rückfahrt barfuß für den Buben. Die Mädels schaffen es noch nichtmals bis auf die Autobahn und verschlafen die komplette Rückfahrt.

Angekommen und ziemlich müde. 36 Stunden allein mit 3 Kindern ausser Haus sind anstrengend – egal wie vertraut die Umgebung auch ist…

Ich drücke dem Mann schnell alle Kinder in die Hand, mir selbst Ohropax in den Kopf und falle wie ein Stein ins Bett

2.5 Stunden später wache ich benommen auf. Die Grosse ist zwischenzeitlich auch wieder gekommen und wir räumen ihre Tasche aus, während ich Bruchstücke ihres Wochenendes erzählt bekomme, weil parallel die Abendroutne anläuft

Schon längst ist Zeit für Abendessen mit den (vom Mann) frisch gebadeten KiTa- Kindern

Noch schnell unsere Taschen ausräumen und wegsortieren

Danach aufs Sofa kuscheln und hoffen, dass die Kleinste endlich wieder stillen mag. Das tut sie und schläft anschliessend schnaufend ein, so dass ich den Tatort schauen und sie dabei einfach nur halten kann


Jetzt bin ich schon wieder müde und wünsche Euch nun einen guten Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: