Advent, Advent, die Hütte brennt…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge

Gerade sitze ich hier mit 2 erkälteten Kindern daheim und versuche irgendwie, meine Listen abzuarbeiten. Beide mittleren Kinder haben allerschlimmste Rotznasen, husten wie blöd und hatten gestern auch noch 40 Grad Fieber. Die Nacht war halbwegs okay und nur unterbrochen von etwas Husten sowie verschwitzte Klamotten tauschen und Fiebersaft nachtanken. Heute morgen sieht es ein wenig besser aus – aber ich komme neben Naseputzen, Inhalieren und Fiebermessen zu kaum etwas.

Ein Glück, dass alle wichtigen Termine am Anfang dieser Woche lagen (die wohl die letzte „normale“ Woche in diesem Jahr sein wird, was in mir ein wenig hysterisches Lachen hervorruft). Der Baum steht noch nicht, aber immerhin scheint es vor diesem Großereignis mit einer Putzhilfe zu klappen (vor unserer Hochzeit wurden wir ja von dem gebuchten Tiger 2 Wochen vorher versetzt und hatten keinen Nerv um uns anderweitig umzusehen).

Montags war ich ziemlich viel unterwegs zu Kursen und zur Weihnachtsfeier der Großen in der Schule (irgendwie habe ich die 12 von 12 trotzdem geschafft).

Dienstag hatte ich dann die U4 und Impftermin mit dem Sonnenkind, dafür war ich mit der Schwebebahn auch wieder knapp 2 1/2 Stunden ausser Haus, nachdem ich zuvor schon Besuch von der Zauberagentur wegen eines Vorgesprächs bekommen hatte. Ich sage nur Besuch der Schwiegermütter am 1. Feiertag!!!

Auf dem Weg zum Kinderarzt ergänzte ich noch schnell die Hausapotheke (als hätte ich es geahnt) und kam mit einem schlafenden Impfling wieder heim. Es hatte die 6fach- Impfung und die 2. Schluckimpfung gegen RotaViren gegeben (Pneumokokken habe ich geschoben, das war mir mit 2 Spritzen dann doch zuviel auf einmal). Wie vorwurfsvoll mich das Baby nach dem Pieks anschaute, um dann in ohrenbetäubendes Weinen auszubrechen! *schluck*

Unsere liebe Kinderärztin war sehr zufrieden mit dem Sonnenkind, das sich wirklich von seiner sonnigen Seite zeigte. Zugenommen hat sie, und gewachsen ist sie auch :) Eigentlich mehr als mir lieb ist – warum werden sie nur so schnell groß?! Ich konnte unsere Weihnachtskarten schon abholen, die darüber hinaus Hochzeitsdanksagungskarten und Welcome-Baby- Karten in einem sind. Ich finde sie superschön, dafür dass ich sie letztes Wochenende auch noch „so nebenbei“ erstellt habe. Die lagen dann aber hier zuhause und wollten auch eingetütet werden…

Mittwoch musste ich mit ihr schon früh am Morgen zur letzten Stunde Physiotherapie los – wieder 2 1/2 Stunden, die ich unterwegs war. Die Kleinste war müde, schlief auf dem Hinweg prompt wieder ein und war sehr verpennt, als sie ihre (neuen) Fähigkeiten zeigen sollte. Die hatten bei der Ärztin am Vortag problemlos geklappt (nach Spielzeug greifen, dieses zum Mund führen, auf die Seite drehen, den Kopf halten wenn man sie an den Händen vorsichtig in den Sitz hochzieht, erste Ansätze zum Armstütz in Bauchlage). Zum einen lag es wohl an ihrer Müdigkeit, zum anderen auch an dem inneren Druck, der sich dann auf der Behandlungsliege mit eibem lauten Seufzer in die Windel ergoss ^^ Gegen Ende der 20 Minuten hatte sie dann doch alles kurz gezeigt, so dass der Therapeut einen schönen Abschlussbrief schreiben konnte. Erste Weihnachtspost gab ich auf dem Heimweg bei der Post ab und mittags schaffte ich es sogar noch, etwas für den Blog zu tun, vor allem warteten drölfzig Updates und damit verbundene Sicherungen auf mich (wäre doof, wenn nach dem Update alles weg und keine Sicherung vorhanden wäre, nicht?). Nebenbei waren ein paar neue Hausangebote online gegangen, die mir der Mann zumailte und mit denen ich mich zwischendurch auch noch auseinander setzte.

„DingDong, Paketpost!“ unterbrach mich in den letzten Tagen auch mehrfach und alles muss noch eingepackt werden. Naja, nicht alles – einiges ist auch für mich ;)

 

Gestern abend klatschten der Mann und ich uns kurz ab, damit ich zum Entwicklungsgespräch in die KiTa fahren konnte. Eine gute Stunde redete ich mit den Erzieherinnen über die beiden Mittleren und ihre Fortschritte, über Dinge, die auch schon beim Buben bei der U8 angesprochen wurden und die June, deren eigentliches Alter man nicht aus den Augen verlieren darf, weil sie vor allem sprachlich schon so fit ist. Danach vom Autositz direkt wieder an den Herd für ein warmes Abendesseb, das kommende Umgangswochenende und die Weihnachtszeit final mit dem Vater der Ältesten per Skype geklärt und zwischendurch immer wieder Fiebermessen bei den Mittleren und Naseputzen, Naseputzen, Naseputzen.

Bis heute merke ich glücklicherweise keine Impfnebenwirkungen bei der Kleinsten, auch wenn sie ebenfalls wieder ein bisschen schnupft. Die beiden Mittleren hat es wie gesagt wesentlich schlimmer erwischt – ich glaube aber, dass sie über den Berg sind. Gleich werde ich uns alle wieder einpacken und eine Runde um den Block drehen, letzte Fotos muss ich noch entwickeln lassen bzw. dazu hochladen und dann kommt auch schon das Wochenende (wobei sich heute und gestern für mich nicht sehr vom Wochenende unterscheiden – ich bin viel allein für die Kinder verantwortlich weil der Mann viel arbeiten muss).

Soviel zum besinnlichen Advent momemtan ;)

Nächste Woche sind noch 5 Tage KiTa und immerhin 4 Tage Schule – da muss ich dann ein bisschen vom Pensum aufholen…

Ein Gedanke zu „Advent, Advent, die Hütte brennt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.