Was ist neu beim 4. Kind? Ein kuscheliger Overall!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in getestet | Produkte, Werbung

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

 

„Was hast Du eigentlich für das 4. Kind noch neu gekauft? Ihr habt doch schon alles, oder?“
So etwas werde ich öfter gefragt. Heute erzähle ich daher, warum ich dem Sonnenkind keinen normalen Schneeanzug, sondern einen Overall aus Wollfleece aussuchte (und keinen aus Wollwalk).

Dazu muss ich kurz ein kleines bisschen ausholen… Beim ersten und zweiten Kind hielt ich von Wollsachen, vor allem als Kleidung für draußen, noch nicht viel: Zu viel Aufwand beim Waschen, viel zu teuer und vor allem viel zu empfindlich!

Das ist doch total unpraktisch! Vor allem für draußen!

Dann zogen beim 3. Kind zum Tragen in Tragetuch und Co. ein paar Puschen aus Wollwalk ein und eine schöne Wollstrickjacke. Beide erfüllten ihren Job wunderbar und können nun an das kleinere Geschwisterkind weitergereicht werden.

Fast parallel bekam zuerst der fast 3jährige Bub eine Jacke aus Wollwalk (so für den Übergang, das finde ich immer besonders schwer: nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt) und ein halbes Jahr später auch die damals 1 1/2 jährige June eine Jacke aus Wollfleece, weil die Jacke des Buben sich als robust und vielseitig zugleich erwiesen hatte, aber doch ein klein wenig kratzig war.

Wollfleece Spielplatz

Damals be- „griff“ ich erst den Unterschied zwischen Wollfleece und Wollwalk, den ich bis dahin so gar nicht richtig kannte: das Fleece ist wesentlich weicher und kuscheliger als der Walk. Dieser wiederum ist etwas gröber, daher auch viel robuster und damit perfekt für kleine und große Draufgänger_innen geeignet.

Immer jedoch wirkt die Wolle temperaturausgleichend und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen, ohne sich dabei feucht anzufühlen. Grobe Verschmutzungen können leicht ausgebürstet werden und Flüssigkeiten perlen oft einfach ab, auch wegen des enthaltenen Wollfettes.

Wollfleecejacke

Die Jacke der June liess ich damals bei Ulalü nach eigenen Wünschen anfertigen, deswegen gibt es sie als solche auch nicht im Shop zu sehen (was Ulalü ausmacht und wieso das „Slow Fashion“ genannt wird, hatte die Chefin Ulla Luer mir hier bereits im Interview erzählt).

Als ich dann unbedingt für das Augustbaby einen warmen Anzug haben wollte war schnell klar, dass es ebenfalls der weiche Wollfleece werden soll. Gerade in diesem ersten Winter wird das Sonnenkind noch nicht selbstständig unterwegs sein, daher steht kuschelig im Vordergrund.

Aktuell sind zwei Design- Beispiele für Wollfleece- Overalls im Shop zu sehen (und etliche andere für Wollwalk- Anzüge) Wollfleeceanzug Ulalue

Die wachsen da doch viel zu schnell raus!

Für das Sonnenkind sollten es aber auf jeden Fall genau die gleichen roten Bündchen werden wie für die beiden älteren Geschwister. Diese sind wie immer zum Umschlagen und wachsen daher richtig lange mit.

wollfleeceanzug_baby

Der Bub hat seine Jacke diesen Herbst sogar schon die 3. Saison an. Also Herbst- Frühjahr- Herbst, das entspricht 2 ganzen Kleidergrößen. Seine Wollwalkjacke hat etliche KiTa- und Spielplatzbesuche ausgehalten, war in dieser Zeit nur 2mal wegen Flecken vom Schoko- Eis und Nasenschnodder in der Waschmaschine, die ich aber mit Spezialshampoo für Wollsachen und ganz easy im Wollprogramm sauber bekam – verfilzen kann ja nichts mehr! Und sie sieht immer noch richtig gut aus. Ich hatte mir das ja alles viel komplizierter vorgestellt!

Wollfleeceanzug mit Baby

Der Anzug der kleinen Babytochter wird wohl leider nur eine Saison passen, da sie in dieser Zeit wahrscheinlich ebenfalls 2-3 Kleidergrößen durchläuft. Ich habe Größe 62 gewählt und der Anzug sitzt jetzt mit 56cm Körperlänge wirklich noch reichlich. Falls Ihr unsicher bei der richtigen Größe seid: Ulla Luer hat hier die Tipps zur richtigen Größenwahl festgehalten.

Gestern ist es hier schon herbstlich kalt geworden, aber der Papa konnte problemlos einen Ausflug alleine mit Baby im Kinderwagen machen und ich musste keine Angst haben, daß die Kleinste vielleicht dabei unbemerkt auskühlt. Aber auch mit dem Augustmädchen in der Babyschale wird es diesen Winter wesentlich einfacher sein, da wir für den Weg zum Auto maximal noch eine dünne Decke drüber brauchen werden.

Wollkleidung für draußen? Also doch ziemlich praktisch :)


Habt Ihr auch Kinderkleidung aus Wolle? Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?


Der Wollfleecanzug wurde mir von meinem Blogpartner Ulalue zur Verfügung gestellt – meine Meinung bleibt davon unberührt

10 Gedanken zu „Was ist neu beim 4. Kind? Ein kuscheliger Overall!

  1. Hallo,
    da erkenne ich mich ein wenig wieder. Wollsachen für die Kinder mag ich überhaupt nicht – andererseits lieben sie eine kurze Hose aus Wolle, die noch aus Papas Kindertagen bei der Oma übergezogen wird, wenn alles andere nass ist.
    Meine Abneigung richtet sich hauptsächlich gegen diese gestrickten Sachen, einfach weil mir persönlich das einfach zu kalt ist und jeder Wind durchfährt.
    Wenn ich allerdings die Bilder bei die hier so sehe, sollte ich mich wohl doch mal für solcherlei Jacken interessieren… denn schön sehen sie auf jeden Fall aus und machen auch so einen guten Eindruck hinsichtlich warmhalten.

    LG Conny

    1. Genau dasselbe Gefühl habe ich bei solchen Stricksachen auch! Mein Mann liebt seine Grobstricksocken!!! Meine Füsse sind darin entweder eiskalt oder qualmen- total verrückt!

  2. Bei meiner Tochter hatten wir die tollen Wollfleece-Overalls von Disana – liebevoll von uns das Schaf genannt ;o)
    Die waren sooo toll, vor allem auch an seeehr kalten Tagen im Tuch oder Sling. Das Kind war immer kuschelig verpackt ohne zu überhitzen :o)
    Für das Bauchbaby gab es daher auch nochmal einen solchen Overall in der kleinsten Größe u die beiden nächsten Größen haben wir ja noch da :o)

    Alles Liebe,
    Nadine

  3. Schöner Beitrag!
    Ich war bisher immer unsicher, ob ich das wirklich kaufen soll, weil es der Preis in sich hat. Aber vielleicht gibt es für Sohn 2.0 dann doch noch eine Jacke, kann er ja weitervererben. :) Aber die Overalls sehen aus süß aus! <3
    Ich schaue mir das nochmal an, danke für die Aufklärung.
    Liebe Grüße
    Sarah

  4. Ich mag lieber die Polarfleeceanzüge von Jako-o mit Klappbündchen an den Armen und Beinen, da habe ich so gute Erfahrungen gemacht, dass wir den jetzt in jeder Größe bis 80/86 besitzen. ? Und alle Anzüge sEhen nach zog Wäschen noch aus wie neu!
    Meine Kinder mögen auch nicht so gerne Wollprodukte wegen des Kratzens auf der Haut. Wo ich aber inzwischen sehr gute Erfahrungen mit gemacht habe, ist mit Unterwäsche aus Merinowolle für den Winter! Super weich und auch meist 40 Grad waschbar. Da haben wir für alle Kinder LA-Shirt und Leggins, die beim Wintersport einfach unter den Schneeanzug gezogen werden. Mehr brauchts nicht!
    Und für den Prinzen damals und die Mini-Prinzessin jetzt habe ich ein paar LA-Bodys und Schlafanzüge mit Merinowolle in hübschem Design gekauft (die meisten Wollsachen sehen mir zu öko aus). Die halten schön warm auch beim Liegen am Boden und das Baby schwitzt nachts nicht mehr. Wer Fragen zu den Marken hat, der frage gerne nach. Ich will keine Schleichwerbung machen. ?
    Meine Meinung zu Wollsachen hat sich also auch geändert. Ich gehe gleich mal stöbern unter dem angegebenen Link.

  5. Von Ulalue hatte ich für meine Tochter auch einen Wollanzug und wir haben ihn geliebt. Für die kalten Tage im Tragetuch war er ideal. Erst die Tage habe ich ihn beim Sortieren wieder angeschmachtet.

  6. So, mich hast du angesteckt! Jetzt muss ich noch jemanden finden, der meinen vollen Warenkorb übernimmt… xD
    Ich habe schon in Wollsocken, -strumpfhose, -stulpen investiert und es hat sich gelohnt. Nun folgen Hose und Jacke für Kind4.
    Danke für diesen hilfreichen Beitrag <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.