5 Wochen Sonnenkind

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 02. Lebensmonat, Zusammenfassung | Baby

Etwas mehr als 5 Wochen ist das kleine Wesen nun schon bei uns.
5 Wochen mit vielen Höhen und so einigen Tiefen. Zeit des Ankommens und der Genesung, Zeit der Umstellung und Gewöhnung.

Doch so langsam wird alles ein wenig einfacher; ich werde immer fitter und kann das Sonnenkind nun etwas besser „lesen“.

 

Mit 5 Wochen…

• Trägt man seit einer Woche Windeln in Größe 2 und Kleidung in Größe 56
• Hat man immer noch viel Bauchweh, weil man beim Trinken zuviel Luft schluckt und die dann irgendwo wieder raus muss
• Betrachtet man immer interessierter die Umwelt
• Lässt man sich vom Trubel hier nur seltem aus der Ruhe bringen
• Lächelt man seit Kurzem zurück
• Dreht man den Kopf im Liegen hin und her, um der Rassel mit dem Blick zu folgen
• Schläft man nachts sehr gut (mit Still- Unterbrechungen alle 3-4 Stunden)
• Schlief man zum 1. Mal im Schlafsack und allein im Beistellbett
• Schläft man im Tragetuch/ in der Trage fast sofort ein
• Sowieso schläft man bei Mama am Besten (aber manchmal auch in der Federwiege)
• Strampelt man freudig mit ohne Hose auf dem Wickeltisch

 

sonnenkind_5wochen

 

Bub: „Baby ist mein beste Freund! Ja!“

June: „Mama? Beeebieh Bauch rauskommt?“
Ich: „Ja, der Bauch ist jetzt leer, das Sonnenkind schläft in der Federwiege.“
June: „Mama neues Baby in Bauch, ja?“
Ich: „^^ Mal sehen! Erstmal eher nicht.“

 

5 Wochen nach der Geburt:

• Vermisse ich das Sodbrennen kein bisschen
• Schlief ich die allermeiste Zeit auf dem Rücken mit dem Baby auf meinem Bauch
• Habe ich 10kg Gewicht (von knapp 20) wieder runter und einen Umfang von 103cm
• Sind wir immer noch sehr oft getrennt im Alltag: der Mann mit den 3 Geschwistern und ich mit dem Baby
• Wird sich meine Hebamme verabschieden (von meiner Wochenbettbetreuung und leider auch bald von ihrer Arbeit hier in Deutschland) und ich werde einen dicken Kloss im Hals haben
• Ist der Wochenfluss fast Geschichte und der Dammriss schon fast vergessen
• Bin ich stimmungsmäßig mal himmelhochjauchzend glücklich (vor allem wenn alle Kinder schlafen und wie kleine Engel aussehen) und mal zu Tode betrübt (da reicht schon ein Kind, das länger schreit), aber die Hormonschwankungen nehmen so langsam ab
• Bin ich immer noch heilfroh um die Elternzeit des Mannes, denn wir eiern immer noch ordentlich durch so etwas wie einen Alltag
• Habe ich mein wirklich flauschig-liebes Blogger- & Twittertreffen WUBTTIKA gewuppt (würde die Organisation einer solchen Veranstaltung aber keinem empfehlen so kurz nach der Entbindung)
• Ist die Leine für Postkarten komplett voll mit Grüssen zur Geburt des Sonnenkindes ❤


 

4 Gedanken zu „5 Wochen Sonnenkind

  1. Schön zu lesen dass es euch, größtenteils, gut geht.
    Ich bin auch froh endlich wieder auf dem Rücken liegen zu können, ohne Beschwerden zu haben. Wobei der Kleine Nachts oft draufliegt und ich am nächsten Tag leichte Schmerzen habe. Aber es ist zum Aushalten.

    Wie lange ist dein Mann denn Zuhause? Meiner welcher wird bald wieder auf Arbeit gehen und so ein bisschen graut es mir davor.

    Sonnige Grüße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.