ET+3: Über allem und allem über | Kind 4

Meine geheime Superkraft heute?
Neben den Kleinen schon am Vormittag auf dem Sofa sitzen und heulen, ohne daß sie es mitbekommen.
(Okay, vielleicht hat KiKa dabei ein bisschen geholfen…)

Plötzlich war ich allem so über und dann kullerte es nur noch. Der Bauch tat weh als wenn er wieder zu klein für den Inhalt sei, das Baby innendrin strampelte wild und von außen stieß ständig die Jüngste mit Füßen und Knien daran „Mama liehp! Beebie auch liehp! Kuscheln, ja?“

Ich merke weder regelmäßige Wehen noch sonst irgendwas. Also bis auf die Knochen in meinem Becken, die auseinanderzubrechen drohen und den schmerzhaften Druck nach oben (!!!) wenn der Bauch hart wird.

Und doch fühle ich mich schlapp – in der Nacht war ich wieder erst spät eingeschlafen und dann fast jede Stunde wach. Meistens konnte ich aber keinen Grund finden. Um 6 Uhr waren dann beide Kleinen wach, der Mann erbarmte sich zum Glück. Aber selbst auf dem Sofa fand ich keine große Ruhe mehr.

 

Zu müde, zu matt, zu über

Später liefen sie mir dann immer wieder herunter, die heissen Tränen voll Wut und Zweifel. Auch als ich mich mit der Jüngsten ins Bett verkroch für einen Mittagsschlaf.

Ich will nicht mehr!

Dieses ständige Warten und dieses sich nicht mehr aus dem Haus trauen weil da kein Klo für den Durchfall und keine frischen Sachen beim Blasensprung wären. Und weil ich dann womöglich auch nicht schnell genug nach Hause käme, bevor ich wegen der Wehen nicht mehr klar denken kann. Und selbst zuhause mit diesen Kontraktionen gestern und an den anderen Tagen auch schon… ständig die Frage in meinem Kopf „Was kannst Du jetzt noch anfangen und notfalls mitten drin einfach stehen und liegen lassen?“

ETplus3

 

Ich will nicht mehr!

Ich will keine Fragen mehr beantworten, keine hochgezogenen Augenbrauen hören und mich nicht unter ständiger Beobachtung fühlen! Ich langweile mich, weiss nix mit mir anzufangen, alles und jeder scheint nur auf mich zu warten. Dabei ist meine eigene Ungeduld ja noch so viel größer und ich kann gar nichts tun um sie zu verkürzen!
Ich will doch nur noch diesen schmerzenden Bauch loswerden und die Kinder nicht mehr anschnauzen!

Nachmittags, nachdem ich mit der Jüngsten fast 2 1/2 Stunden Schlaf nachgeholt und der Mann den Bub zum Opa- Nachmittag gebracht hatte, da ging es mir dann schon etwas besser. Also ich ertrage das jetzt einfach stoisch. Wir ließen die Jüngste auf dem Spielplatz etwas toben und danach fuhr sie mit den Buben wieder einsammeln.

Ich dagegen legte los und bezog das Bett mit der roten Bettwäsche, die eigentlich für nach der Heimkehr bestimmt war. Ich saugte und räumte etwas auf, bis alle wieder hier waren. Danach bestellten wir fettige Pizza und morgen sehe ich meine Hebamme wieder zum CTG.

Alles doof!

16 Gedanken zu “ET+3: Über allem und allem über | Kind 4”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: