ET und Hebammenvorsorge | Kind 4

Der Mann hustet und schnupft seit gestern, die Kleinen tappsten auch wieder beide zu uns und um kurz nach 5 sollte die Nacht zuende sein. Nein, nein! Heute morgen dachte ich daher: „Tausche Babybauch und Geburt gegen einen Tag im Büro!!! Wenn es sein muss auch zwei und Konferenzen würde ich auch machen!“ Hahaha! Wie soll ich denn so ein Kind bekommen?

Genauso musste ich über den Newsletter lachen, der mir zum Familienzuwachs gratulierte. Möp.

Aber nach dem ersten Kaffee und dem Hochladen der Bauchbilder vom 10. Schwangerschaftsmonat ging es mir dann schon besser. Ich sicherte die Daten des Blogs hier und spielte das neue Update der Blogsoftare auf, legte eine Akte für das Sonnenkind an und verräumte die Büroeinkäufe des Mannes.

Trotzdem habe ich keine Lust mehr zu Warten. Und ich habe gerade auch gar keine Lust auf Geburt – darf ich das überhaupt so sagen? Auf die Wellen, die trotzdem weh tun auch wenn man sie so nett umschreibt, auf die ganzen Unanehmlichkeiten wie Durchfall vorher, Übelkeit mittendrin und genäht werden nacher. Und dann sehe ich die Bilder von den ganzen Neugeborenen in meinem kleinen Internet und will auch sofort so etwas im Arm haben!!!

Mimimi!

 

ET_Geburtshausvorsorge

Am späten Vormittag hatte ich den geplanten Vorsorgetermin bei meiner Hebamme im Geburtshaus. Die Sonne scheint strahlend durchs Fenster, wir beide plauderten sehr entspannt über das wenige, was sich in den letzten Tagen bei mir so tat, was mich aktuell so bewegt und können doch nichts tun außer Abwarten. Dann wurde ich gefragt, ob ich unten untersucht werden möchte („Natürlich! Ich will doch wissen, wo ich stehe!“) und es ist alles wie ich mir schon gedacht hatte: Nämlich sehr weich, Muttermund fingerdurchlässig aber noch weit und fast unerreichbar hinten, Köpfchen schön in meinem Becken. Fruchtwassermenge super okay und Kind ebenfalls.

Wie beim Junebug damals auch schon am ET.

 

CTG01_am_ET

Das CTG sah auch super aus und zeichnete sogar die eine Kontraktion auf, die ich verspürte. Da schienen die Akupunkturnadeln zu wirken!

In meinem Vorsorgeheft ist jetzt nur noch eine Zeile frei. Die wird dann (hoffentlich nicht mehr) am Freitag ausgefüllt, wenn ich hier im Ort zu einer Gyn gehe, um den Check nach verstrichenem ET machen zu lassen.

 

Bauchbild am ET

Auf dem Rückweg lief ich gut gelaunt Richtung Bus, der mich hinunter in die Stadt brachte. Ich kaufte für den Mann ein paar Dinge in der Apotheke (seine Husterei geht mir vor allem Nachts so richtig auf den Senkel!) und dann noch Beeren und Quark, die ich zuhause auf leckerste Art und Weise verarbeitete.

NomNom!

 

Quark_mit_Beeren

Ich räumte die Küche fertig auf, putzte das Gäste- WC noch ein wenig und ging dann für knapp 2 Stunden ins Bett. Den restlichen Nachmittag verbrachten wir mit den Kleinen auf der Terrasse, steckten sie anschliessend in die Wanne und nach dem Sandmann ins Bett.

Für mich gibt es jetzt noch ein paar Tortellini und dann mal sehen… Ich habe immer mal wieder einen harten Bauch, aber nicht viel öfter als die letzten Tage auch schon.

Aber wie mir damals das Junebug zeigte: Es kann trotzdem schnell gehen!

 

ETplusminus0


 

3 Gedanken zu “ET und Hebammenvorsorge | Kind 4”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: