NullZwoNEO: Rote Bäckchen – Ich will mehr! {Mit Verlosung}

Veröffentlicht am Veröffentlicht in getestet | Produkte, gewinnen | Verlosung

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

+++Verlosung ist beendet+++

Als Schwangere achte ich gerade besonders auf meine Ernährung: gewisse Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente sind nicht mehr nur wichtig für mich, sondern vor allem für das Baby in meinem Bauch und seine Entwicklung. Dazu gehört nicht nur die Folsäure, die man am besten schon bei Kinderwunsch nimmt, sondern z.B. auch Magnesium und vor allem Eisen. Die Versorgung mit Letzterem wird bei meiner Frauenärztin regelmäßig kontrolliert, da mein Blutvolumen zur Versorgung des Kindes im Laufe der Schwangerschaft stark ansteigt und auch das Baby selbst eigenes Blut bilden muss. Mein Eisenwert ist zum Beispiel in allen Schwangerschaften immer gesunken, denn Bauchbabys sind richtige kleine Räuber ;) Aber auch durch Geburt in der Stillzeit werden meine Eisenreserven weiter angezapft.

 

Was tun, um Eisenmangel vorzubeugen?

Dunkelgrünes und dunkelrotes Gemüse und Obst enthalten viel Eisen – kommt daher vielleicht auch meine große Lust auf Erdbeeren und Himbeeren in wirklich jeder Schwangerschaft? Da ich aber nicht unbedingt jeden Tag ausreichende Mengen davon zu mir nehme *hüstel* beuge ich einem Eisenmangel auf sanfte Art durch pflanzlichen „Eisensaft“ vor: dieser enthält zwar weniger Eisen als Präparate, die vom Arzt verschrieben werden, ist aber weitaus verträglicher und vor allem leckerer als Tabletten :)

 

Rotbäckchen Liebe

 

„Mama, mehr bitte!“

Als ich vor einigen Wochen mit Rotbäckchen „Klassik“ nach hause kam, staunte ich nicht schlecht: Meine Kinder waren alle ganz begeistert von dem Saft und wollten nach dem Probieren direkt einen ganzen Becher! Sogar der Papa kennt Rotbäckchen noch aus der eigenen Kindheit, denn seine Oma hatte immer extra im Reformhaus eine Flasche für seinen Besuch gekauft. Zum Glück ist Rotbäckchen jetzt auch in vielen anderen Geschäften erhältlich und auch in einer kleinen Flasche für unterwegs – oder eben für Kinderhände: „Selba machen!“ klappt bei der 2jährigen schon hervorragend!

 

Selba Machen!

 

Ich will auch mehr!

Neben vielen neuen Sorten (Immunstark, Lernstark, Knochenstark, Ruhe und Kraft) gibt es jetzt von Rotbäckchen einen Saft extra für Mütter in Schwangerschaft und Stillzeit – mit ganz besonders viel Eisen sowie leckerem Erdbeermark und Vitamin C zur besseren Aufnahme des Eisens. Natürlich ohne Zusatz von Konservierungs-, Farb-, Süß- und Aromastoffen oder Säuerungs- und Verdickungsmitteln und frei von Alkohol, Gluten und Laktose. Mit der praktischen Skala auf dem Becher fällt es ganz leicht, Mama Eisen + in der richtigen Menge zu dosieren:

Rotbäckchen Mamas Eisen Plus

Eiskalt aus dem Kühlschrank schmeckt er mir am Besten und aufgrund des enthaltenen Erdbeermarks muss ich wirklich aufpassen, dass sich die Kinder nicht einfach so selbst bedienen ;) Der metallische Geschmack ist natürlich ein wenig stärker als bei der Sorte „Klassik“, aber wirklich recht ausgewogen.

 

Damit auch Ihr vergleichen und probieren könnt, darf ich netterweise beide Sorten an Euch verlosen!

Wie könnt Ihr eines von 5 Rotbäckchen- Paketen gewinnen?

 

5 Kartons mit jeweils sechs Flaschen für die ganze Familie (3 Mal Mama Eisen+ und 3 Mal Rotbäckchen Klassik) warten auf neue Besitzer!
Erzähle mir doch kurz in einem Kommentar, woher Du Rotbäckchen kennst!

Rotbäckchen Verlosung

Du kannst darüber hinaus weitere Zusatzlose sammeln (ist aber kein Muss!) – bitte gib aber im Kommentar an, wo und wie Du geteilt hast:

  • 1 Los = Diesen Beitrag bei Facebook teilen (Bitte den Beitrag auf „öffentlich“ stellen) – ein Like von Euch >>>für meinen Blog<<< nehme ich natürlich auch gerne ;)
  • 1 Los = Diesen Beitrag bei Twitter teilen (Ich sollte Dir folgen, falls Dein Account geschützt ist)

Weitere Teilnahmebedingungen:

  • Das Gewinnspiel endet in 7 Tagen am 05.08.2016 um 23:59h und steht in keiner Verbindung mit Facebook oder Twitter
  • Erst- Kommentatoren/ -innen muss ich erst freischalten – also bitte nicht wundern, falls der Kommentar nicht direkt erscheint
  • Falls Ihr anonym kommentiert, brauche ich noch Eure Email- Adresse
  • Mit Eurer Teilnahme willigt Ihr ein, dass ich Euch im Falle des Gewinns hier auf meinem Blog als Gewinner/-in bekannt gebe, Euch über angegebene Email- Adresse kontaktiere und Eure Kontaktdaten an Rotbäckchen/ Rabenhorst weitergeben darf, damit kein Unbefugter Euren Gewinn einsackt
  • Keine Barauszahlung des Gewinns und der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Teilnahme nur für reale Personen und erst ab 18 Jahren
  • Versand des Gewinns nur an eine Adresse in Deutschland
  • Achtung: Gewinnspiel kann süchtig machen (-;

ToiToiToi und ganz viel Glück!


Herzlichen Dank an Rotbäckchen für den Test und die Bereitstellung der Preise!


34 Gedanken zu „NullZwoNEO: Rote Bäckchen – Ich will mehr! {Mit Verlosung}

  1. Ich kenne Rotbäckchen aus meiner Kindheit. Den gab es ab und zu bei meiner Oma :) Vor Jahren bin ich dann wieder darauf gestoßen als ich meinen grenzwertig Eisenwert etwas aufpumpen wollte.
    Und jetzt in der Schwangerschaft wäre das auch kein Fehler :)
    Ich würde mich riesig freuen.

  2. Ich kann mich noch gut an die dunkelbraunen Regale in der Apotheke erinnern, wo die Flaschen mit Rotbäckchensaft standen, die wir aber nur ganz selten mal bekommen haben. Seitdem große Rotbäckchenliebe!
    LG, Micha

  3. Ich kenne Rotbäckchen erst relativ kurz (relativ…). Ich habe damit Mitte der 20er angefangen, da ich durch die vegetarische Ernährung einen Eisenmangel hatte.

    Jetzt stille ich noch voll und da täte ein Eisen-Boost sicher gut.

    Viele Grüße

  4. Also Ostkind habe ich Rotbäckchen erst als Erwachsene durch die Werbung kennengelernt.
    Aber in der aktuellen Schwangerschaft ist das Rotbäcken Mama Eisen+ auch mein täglicher Begleiter und ich finde es echt lecker – im Gegensatz zum flüssigen Kräuterblut – brrrr.
    Von daher würde ich mich sehr über Nachschub freuen :o)

    Alles Liebe ♥
    Nadine

  5. Huhu, ich muss sagen, dass ich Rotbäckchen erst als Erwachsene in meiner letzten Schwangerschaft kennengelernt habe. Da hat mir meine Oma das immer mitgebracht mit den Worten „Kind, das ist gesund für euch zwei!“. Ich verbinde mit den Säften also eher Erinnerungen an meine Oma (RIP) und wie stolz sie war, dass sie Uroma wurde <3.

    Nunja, also die Eisen+ Säfte würden mir gerade sehr gelegen kommen, da bei mir erst kürzlich Eisenmangel festgestellt wurde. Daher hüpfe ich mal mit in den Lostopf. Habe das Spiel auf Twitter sowie auf meiner Facebook Seite geteilt.

    Liebste Grüße in die Nachbarstadt!

  6. Ich hüpfe schnell in den Lostopf, nicht für mich, sondern für meine schwangere Schwester, die sich sicherlich sehr über das Paket freuen würde. Ich kaufe hin- und wieder den Lernsaft für meinen studierenden Freund, damit auch alles Gelernte im Kopf bleibt :-)
    Viele Grüße,
    Tannelia

  7. Oh je, das ist eine gute Frage. In erster Linie aus der Fernsehwerbung. Getrunken habe ich ihn auch schon. Allerdings nicht in den Schwangerschaften / Stillzeiten. Da war Rotbäckchen nicht auf meinen Schirm. Aber meine Kinder sind auch ohne das 20 und 17 Jahre alt geworden.

    LG Rena

  8. Ui wie lustig! Rotbäckchen kenne ich noch aus meiner Kindheit. Seit ich selbst Kinder habe, kaufe ich ab und zu auch mal ein kleines Fläschchen. Gibts in unserem Supermarkt!
    LG von Anni

  9. Ich habe Rotbäckchensaft auch erst im Erwachsenenalter kennengelernt. Allerdings erst nach der Schwangerschaft, in welcher ich immer einen super Eisenwert hatte. Nach der Geburt war er aber im Keller. Konnte ihn mit dem Saft aber wieder in den Normalbereich bringen.

  10. Eisenmangel befürchte ich auch wieder in der Schwangerschaft, daher wäre der Gewinn prima.
    Rotbäckchen kennt man irgendwie, obwohl wir es früher als Kinder nicht hatten.

    Viele Grüße,
    Petra

  11. Ich kenne Rotkäppchen schon lange aus dem Supermarkt,aber gekauft habe ich es erst seid meine zwei kleinen Enkel auf der Welt sind.Als Oma will man ja immer nur das Beste und seitdem kaufe ich Rotbäckchen

  12. Wie lustig, dass so viele Rotbäckchen mit der Oma verbinden – ist bei mir ganz genauso! Rotbäckchen wurde uns immer von unserer Oma mitgebracht.
    Unsere Kinder mögen den Saft auch sehr gerne, am liebsten haben sie die kleinen Fläschchen, die wir immer im Drogeriemarkt kaufen. Sie müssen dann immer eins von jeder Farbe kaufen. Viele Grüße und danke für das tolle Gewinnspiel!

  13. Moin,
    ich muss gestehen, dass ich mich gar nicht erinnern kann, seit wann ich Rotbäckchen kenne. Irgendwie war es immer da, auch wenn es in meiner Familie nie gekauft wurde.
    Ich bin aber grade kürzlich wieder drauf gestoßen, als der Kinderarzt uns riet, dem vegetarisch ernährten Sohn noch etwas Eisen extra zu geben. Da käme so ein Gewinn ja grade recht.
    Alles Liebe
    Claudia

  14. Hi – ich kenne Rotbäckchen auch seit meiner Kindheit – und habe es schon damals geliebt . . . Wie schön, dass es dieses Produkt noch gibt!

  15. Ich kenne Rotbäckchen auch von meiner Kindheit noch. Seid ein paar Monaten gibst bei uns am Wochenende immer zum Frühstück ein Glas Rotbäckchen und die Kinder und ich lieben es.

  16. Unser Pfarrer verschenkt die kleinen Flaschen gern bzw. bringt sie zu Geburtstagen o.ä. mit. Eine wirklich tolle Idee, denn durch die verschiedenen Bezeichnungen gibt es meist etwas passendes.

  17. Ich gestehe, dass ich den Saft neulich erst bei einer schwangeren Freundin entdeckt habe. Ich glaube sie hatte die „Kindervariante“, die auch die Kleinen mochten. Da uns als Vegetarierfamilie Eisen nicht schaden kann, würde ich gern testen :-)

  18. Also ich kenne Rotbäckchen aus der Werbung und bin auch schon in der Apotheke darauf aufmerksam geworden, aber irgendwie habe ich’s bis jetzt noch nicht probiert. Da ich aktuell wieder schwanger bin und mein Eisenwert schon in der ersten Schwangerschaft immer weiter gesunken ist, möchte ich dem diesmal rechtzeitig vorbeugen. Ich würde mich also über einen Gewinn sehr freuen und hüpfe somit in den Lostopf! LG; Tatjana

  19. Hallo! Rotbäckchen kenne und liebe ich noch aus meiner Kindheit, meine Mutter hat es manchmal gekauft, wenn wir krank waren. Jetzt trinke ich es wieder ab und zu, da ich gerade einen kleinen Sohn bekomme und stille… Viele Grüße, Lisa

  20. Rotbäckchen war für mich immer das Getränk der Wahl, weil ich immer unter Eisenmangel litt, und daher immer roten Saft für die Blutkörperchen trinken sollte – das war aber weniger eine Medizin, als vielmehr Genuss pur, weil die Säfte von Rotkäppchen wirklich sehr, sehr lecker sind.

  21. Ich versuche ja gerade alles um meinen „Eisenwert“ anzuheben :-D. Erdbeermark hört sich richtig lecker an, also werde ich das wohl mal versuchen, auch wenn ich nicht gewinne.

  22. Rotbäckchen kenne ich noch von meiner Oma, die hat uns damals schon immer „was Besonderes“ gegönnt. ^^ In meiner Schwangerschaft habe ich ihn für den Eisenwert nicht gebraucht, der war auch ohne Hilfsmittel ganz gut. Aber ich kenne da wen, der ein paar Schlückchen nötig hätte (*Toffi wink*), und für sie würde ich auch gewinnen wollen. Falls ich also Glück habe, soll sie die Kiste bekommen. <3 Teile gleich noch auf Twitter. :) Liebe Grüße!

  23. Ich kenne Rotbäckchen aus der Schwangerschaft, da ich immer großen Eisenmangel hatte, der auch nach der Geburt noch in Schach gehalten werden muss/te. Die Tochter mag die kleinen Flaschen und kauft sich ab und zu selbst eine. :D
    Beitrag ist auf Twitter geteilt! ?

  24. Ich kenne Rotbäckchen aus der Kindheit. Wenn ich krank war, habe ich das immer beim Krankenbesuch meiner Großeltern bekommen. Und heute gönne ich es mir selbst, wenn ich kränkle. So lecker und irgendwie was Besonderes!
    Da ich aktuell schwanger bin, würde ich mich ganz besonders über den Gewinn freuen! :-)
    Hab Deinen Tweet rettetet, bin aber noch fast Follower-los ;-) @Gluecksmom_in_B
    DANKE für die Verlosung!

  25. Dieser Saft ist ja schon deutlich älter! Ich benutze ihn gern für meine Tochter, denn sie ist Vegetarierin. Ich habe ihn früher aber auch schon getrunken, ich denke auch in meiner Kindheit und ich bin schon 40 Jahre alt! Solche Säfte sind doch einfach toll!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.