2 Jahre June – Mama mukke mal!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Zusammenfassung | Kinder

Die Kleine hat Geburtstag! Hurra!
Da sie schon so unwahrscheinlich viel spricht und auch sonst sehr weit in vielen Dingen ist, war es sehr verwunderlich, dass sie noch keine 2 ist. Vor allem wenn die Geschwister in der Runde erzählten und zeigten wie alt sie sind – da kam das „1!“ für die Jüngste immer ganz komisch…

 

Aber jetzt!

„Mama Burtstag! Ich! Ich Burtstag! Pfffft! Kerze aas-puste!“

2_Jahre_June_01

Genau! Heute (und auch morgen) werden Kerzen gepustet und Geschenke ausgepackt! In der Früh vor KiTa und Schule gab es für alle Kinder eine Kleinigkeit in Form von Büchern. Andernfalls wäre hier wohl niemand pünktlich weggekommen ;) Traditionell gab es auch schon ein Stück Marmorkuchen zum Frühstück. Für diesen und die knapp 20 KiTa- Muffins stand ich gestern abend nach einem ganz normalen Bürotag noch bis halb zehn in der Küche…

Heute nachmittag folgt für die Jüngste dann das Hauptgeschenk: ein knallroter Puppenkinderwagen, den sie hoffentlich in ein paar Wochen als ausreichenden Ersatz für ihren ebenfalls knallroten großen Kinderwagen ansehen wird.

Puppenkinderwagen
Denn der wird Ende des Sommers ab und an fürs Sonnenkind genutzt werden und so besitzergreifend und eifersüchtig wie dieser kleine Lockenkopf sein kann, so hart wird es wohl für sie werden wenn sie nicht mehr selbst darin sitzen darf. In meiner Vorstellung schieben wir dann beide unsere roten Kinderwägen nebeneinander her: sie mit Puppe Mimi und ich mit dem kleinen Sonnenkind. Wir werden sehen, inwiefern mein Plan aufgeht ;) Ansonsten standen Ausstattung für die Kinderküche auf dem Wunschzettel, ganz wichtig Geschirr zum Nachspielen von „Kaffee trinken“ und „Eis essen“. Auch wird sie Bettwäsche bekommen, denn vor wenigen Wochen beschloss sie, lieber unter einer Bettdecke als in ihrem Schlafsack zu schlafen. Der ist nun mehr oder weniger abgeschafft.

 

Entwicklung als Kleinkind:

Wie ich schon häufiger erwähnte, spricht sie unglaublich viel. 3-Wort- Sätze sind an der Tagesordnung, manchmal auch schon 4-Wort- Sätze.
Sie rekapituliert spannende oder beeindruckende Erlebnisse oft die ganzen folgenden Stunden (und manchmal noch am nächsten Tag) immer und immer wieder.

„Hund Ball putt ehmacht.
Pussball putt. Müll!
Hund! Chrosse Hund! Weg!
Pusspall putt. Mund! Müll!“
Erratet Ihr die Story? ;)

Nach der Fahrt nach Berlin war es ja ähnlich gewesen, nur dass sie damals mit den ewig gleichen Worten „Einsteigen! Aussteigen! Tür zu! Kinnerwagen auch mit!“ aus dem Halbschlaf immer wieder aufschreckte. Der 4tägige Kurztrip in die Landeshauptstadt war ja insgesamt nicht ganz so entspannt für mich, aber eine intensive und wunderschöne Zeit nur für uns zwei!

Auch das Sonnenkind wird mit wachsemden Bauch immer mehr Thema:
„Mama Beebie Bauch!
Whäää! Whäää! Whäää!
Milsss tinke. Slafsak an.
Bett slafe. Kopfkissen!“
Das mit dem im eigenen Bett schlafen und dem Kopfkissen schauen wir dann nochmal, aber alles andere sind die wichtigsten Informationen kurz und knapp zusammengefasst ;)
Inzwischen unterhalten sich beide Kleinen dann auch darüber, dass alle anderen die Milch von der Kuh trinken! Zu herrlich! Manchmal wird auch schon gefordert, dass das Baby rauskommen soll, aber dann schläft es und muss noch ein bisschen größer werden.

Viele besitzergreifende Aussagen waren vor einem Monat an der Tagesordnung, vor allem Nicht- Familienmitgliedern gegenüber. Inzwischen hat es etwas abgeflaut und doch höre ich noch oft „Meina Mama!“ , „Meina Kinnerwagen!“ , „Meina Jacke!“ und meina-dies und meina-jenes aus ihrem Mund…

Als besonders niedliche Sprachentwicklungen muss ich die folgenden Dinge festhalten:
Bubbahtwassa (Blubberwasser)
Gumpat- Tiefel ( Gummistiefel)
Mama mucke mal!
Pinne da! Chrabbelt!

 

2_Jahre_June_02

 

Rituale, Rituale

Gewisse Dinge gehören schon seit vielen Monaten zusammen, z.B. Abfahrt zur Kita = Anziehen und Rucksatz aufsetzen. Ohne einen Teil davon geht sie nicht aus dem Haus. Sehr gerne ist sie in der KiTa und erzählt nun auch machmal von ihren Erlebnissen dort:
„Tina* OhOh ehsagt! (mit dem Zeigefinger fuchtelnd) Wasser pielht!“    
*Erzieherin, anonymisiert

Sie ist (nicht nur dort) sehr selbstständig und will vieles eigentlich alles alleine machen. Was sie gar nicht mag: Wenn ich weggehe und sie zuhause bleibt. Umgekehrt ist es morgens gar kein Thema (wahrscheinlich weil sie dann geht), aber wehe ich will am Wochenende alleine einkaufen! Mit Winken am Fenster bekommen wir aber nun immer öfter den Bogen. Fühlt sie sich benachteiligt oder ist sie eifersüchtig, kann sie dies sehr deutlich machen und auch handgreiflich zeigen. Sie steht auch ihrem Bruder in Puncto Haareziehen, Kratzen und Beissen in nichts nach, aber das passiert zum Glück nur selten. Ei- machen danach als Entschuldigung ist sehr wichtig geworden.

Ich begleite sie abends bei ihrer Milchflasche & Schnuller in den Schlaf und lege sie erst in ihr Gitterbett am Fussende unseres Bettes, wenn ich selbst schlafen gehe. Meistens klappt das auch. Nachts wird sie in der Regel mindestens einmal wach und schläft dann in meinem Arm auf der Besucherritze weiter. Seit sie mit ihrer eigenen kleinen Decke schläft, müssen Decke UND Kopfkissen vollständig sein, andernfalls gibts Theater. Allmählich akzeptiert sie immerhin, dass mein Ärmel nicht immer verfügbar ist, vor allem nicht wenn ich ein ärmelloses Top trage. Und doch ist das Kruscheln mit dem Bündchen meines „Ämmel!“ immer noch ihr allergrößter Seelentröster. Ohne Mittagsschlaf kann es mit ihr sehr ungemütlich werden, aber direkt nach dem Aufwachen ist sie immer gut gelaunt und auch sonst stets zu einem Scherz oder Spass „June lustich!“ aufgelegt!

 

rp_wpid-abm_1401597146.jpg

Dieses Kleine Bündel, welches ich vor 2 Jahren nach einer wirklich schnellen und unkomplizierten Geburt im Morgengrauen mit nach hause brachte, hat sich zu einem solch charmanten und gewitzen Persönchen entwickelt, dass ich schon sehr gespannt auf die Erlebnisse im kommenden Lebensjahr bin!


Die kleine June wiegt fast genau 13kg, trägt Kleidergröße 86/92 sowie Windelgrösse 5, bekam Turnschuhe in 24 und Sandalen in 25


12 Gedanken zu „2 Jahre June – Mama mukke mal!

  1. Ich verdrücke ein Tränchen. Wie habe ich damals mitgefiebert, denn dein ET lag noch vor meinem und dann war sie da. <3
    Ihre Sätze sind entzückend und ich freue mich, dass ich sie auch in echt erleben darf und durfte. :)
    Gute Idee mit dem roten Kinderwagen, hoffentlich funktioniert dein Plan!
    Hachz. Babys.
    Alles Liebe, June!

  2. Happy Birthday der kleinen Maus! Auch ich gehörte ja zu den MItfiebernden, das Krümelchen kam ja nur einen Tag früher. Eine tolle Entwicklung hat dein Töchterchen hingelegt :)

    Liebste Grüße,
    Jessi

  3. Ach wie lustig. Unser knapp 2jähriger hat auch diesen Ärmeltick. Schiebt einem immer die Hand (und manchmal auch die Zehen) in den Ärmel. Und setzt sich sogar um, wenn er nicht richtig gut drankommt. Und Fleece kann er nicht leiden. Fleecepullis und Jacken muss man immer vorher „autien!“.

  4. Herzlichen Glückwunsch an die „große“ June.
    Ich erinnere mich auch noch daran wie wir hier alle gehibbelt haben :-)
    Ihre Entwicklung ist echt toll. Und nicht mehr lange, dann ist sie große Schwester.
    Alles Liebe und Gute fürs kommende Lebensjahr.
    LG Manuela

    1. Oh ja! An die Wartezeit vor ihrer Geburt erinnere ich mich auch noch gut :) Mal schauen, ob sie sich bei der Umstellung von kleiner auf große Schwester auch so schwer tut wie ihr Bruder damals…
      Wir werden sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.