29.SSW | Kind 4

In einer guten Woche sind schon 3/4 der Schwangerschaft vorbei. Allerdings fühle ich mich seit dieser Woche schon sehr dick und rund, dabei liegen aktuell noch 11 Wochen vor mir…

Seele: Im Büro ging es dann (trotz) Feiertag doch noch richtig rund. Ich machte Überstunden, aber dafür war der Brückentag dank vieler abwesender Kollegen ganz relaxt.

Untersuchungen/ Arztbesuche: Nächste Woche wieder

Bauch/ Busen: Genau am 1. Tag der neuen Woche habe ich dieses Gefühl, alle Oberteile und auch der Bauch selbst sind zu klein bzw der Inhalt zu gross. Als wäre mein Körper über Nacht eingelaufen oder so. Dieses Gefühl habe ich ja so gar nicht vermisst und ich hoffe sehr, dass es so bald nicht wieder kommt.
Gleichzeitig haben sich auch die Kindsbewegungen krass verändert: war es vorher fast schon verdächtig ruhig gewesen, geht es nun ziemlich polternd und manchmal auch richtig knacksend weiter. Dazu merke ich nur noch Bewegungen unten und oben (nicht mehr in die Seiten) – das lässt mich auf eine schöne Schädellage sprich mit dem Kopf nach unten hoffen. Mehr wissen werde ich nächste Woche…
Am Samstag (28+3) stelle ich erstaunt fest: Das Sonnenkind stößt immer wieder von unten gegen meine Rippen! Dem ist dann auch dieses Unwohlsein geschuldet, welches mich schon den ganzen Tag begleitet!!! Vor allem die rechte Seite wird „bearbeitet“ und links unten hickst es des Öfteren.
Bei der großen Tochter war es die linke Rippe unter die sie immer ihren Popo schob, bei den Kleinen musste ich gerade nachschauen: Junebug Schluckauf links unten und Tritte/Boxhiebe rechts oben, beim Bub Rücken rechts und Tritte links.
Am Sonntag messe ich dann 114cm Umfang – das sind 2,5cm mehr innerhalb einer Woche!
WAHNSINN!
Kein Wunder, dass es so unangenehm war!!!

SSW_29

Haut/Haare/Nägel:

Körper: Wie ich schon schrieb: Die Schwangerschaft hat einen richtigen Sprung gemacht. Im Sitzen drückt es nun auch oft gegen die Beckenschaufeln. Die Füsse kribbeln öfter beim Einschlafen und das Sodbrennen beglückt mich auch manchmal tagsüber.

Errungenschaften: Ich habe die Bauchbänder wieder rausgekramt. Am Bauch friere ich nämlich öfter, weil viele Shirts zu kurz sind. Das sind leider schon sehr viele :/

Geht gar nicht: Der hochdrückende Bauch. Bei manchen Bewegungen (Bücken, Oberkörper drehen) wird mir dann ganz anders! So ein Mittelding zwischen Luftnot und Schwindel.

Geht gut: Reisfladen aus der Grenzregion bei Aachen

Must have: Gebunkerte Schoki – ohne kleinen Vorrat werde ich nervös

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: