27. SSW | Kind 4

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 27.SSW, Schwangerschaft

Diese Woche war wieder ähnlich (un)spektakulär wie die vorige. Die Zeit verfliegt und die Schwangerschaft ist immer noch sehr im Hintergrund.
Mich schaudert es allerdings ein wenig bei dem Gedanken, dass die 3 vorne immer näher rückt…
Mama on the rocks hat gestern einen Beitrag mitten aus dem Leben veröffentlicht, der mir wieder unser unglaubliches Glück vor Augen geführt hat. Und die Narbe, die immer mehr verblasst und doch nie verschwinden wird.

Seele: Am Anfang der Woche haben das viele Licht und das frühsommerliche Wetter so unglaublich gut getan und in meinen Sommersachen habe ich mich einfach nur wohl gefühlt! Dieser Duft von sonnenwarmer Haut, diese alles durchdringende Wärme und tagelang keine Socken tragen – einfach nur herrlich! Doch dann wurde es am Wochenende plötzlich wieder ganz kalt und ich handelte mir prompt einen Erkältungsinfekt ein. Vor allem der Husten ist fies. Aber auch das Ohr geht öfter zu und die Nase schnoddert :/
Gestern schickte mich dann meine Kollegin bzw. nächste Vorgesetzte mittags mehr oder weniger heim aus dem Büro und ich schlief nachmittags knapp 3 Stunden. Heute darf ich dann mit dem ebenfalls unfitten Bub zum Doc wegen Krankmeldung. Mit den Öffis in die Nachbarstadt – ich freue mich :/

Untersuchungen/ Arztbesuche: Meine Hebamme war am Samstag bei mir und der Termin so entspannt, wie er zuhause mit vollzähliger Familie nur sein kann. Mir geht’s gut, alles ist okay, das Sonnenkind soll definitiv nicht gross sein (da reden wir dann nach der Geburt nochmal drüber – wobei sie die knapp 4kg der beiden Kleinen auch nicht für viel empfindet) und in Querlage liegen – mit ordentlich Platz in seiner Höhle. Stützt meine Theorie, dass es sich gedreht haben muss. Da ich keine Fragen hatte, gingen wir schnell über zu Vergleichen mit den vorigen Schwangerschaften und alltäglichen Kleinigkeiten.
Das nächste Mal werden wir uns dann in gut 5 Wochen sehen, dann wird der 3. grosse Ultraschall schon hinter mir liegen und ich könnte die Vorsorge theoretisch nur noch von ihr machen lassen.

Bauch/ Busen: Übungswehen kommen nun häufiger, aber eigentlich nur bei längerem Sitzen (also tagsüber um Büro). Am Wochenende eigentlich gar nicht. Abends können ich und auch der Mann manchmal schon harte Beulen fühlen – wahrscheinlich ein rausgedrückter Rücken oder Po.
Der Bauch hat einen Umfang bekommen, den ich in den anderen Schwangerschaften erst gut 10 Wochen später hatte: 111cm!!! Mein Gewicht ist leider auch schon auf dem passenden Level und nun könnte es mal bitte etwas weniger schnell voran gehen…

Haut/Haare/Nägel: Die Haut ist an den Händen so trocken geworden, dass sie aufsprang.

Körper: Status: schwanger, aber noch nicht schwerfällig.
Leider haben mich öfter leichte Restless Legs beim Einschlafen genervt und mehrfach eine schmerzende rechte Wade geweckt. Da ich (ganz im Gegensatz zu den anderen Schwangerschaften) bislang kaum Probleme mit den RL hatte und das erst mit den Wadenkrämpfen auftauchte, habe ich das Magnesium in Verdacht. Per Zufall las ich mein Stilltagebuch vom Junebug, in dem ich mir zudem Magnesium als Auslöser für die schmerzhaften Krämpfe beim Stillen notiert hatte (Vasospasmus nennt sich das). Ich habe mir jetzt vorgenommen, nur so wenig Magnesium wie nötig zu nehmen – vielleicht hilft es?!

Errungenschaften: Ich war nochmal beim Klamottenschweden shoppen, denn für die Temperaturen im Büro brauchte ich noch irgendwas anständiges. Ich fand in der ganz normalen Abteilung eine Tunika samt passender Shorts und bin hin & weg 😍
Leider gab es bislang noch keine Gelegenheit es anzuziehen.

Geht gar nicht: 5 Unterbrechungen pro Nacht

Geht gut: Muffins mit Kirschen oder Blaubeeren

Must have: Leider Salbeitee für den angeschlagenen Hals

Ein Gedanke zu „27. SSW | Kind 4

  1. Ich brauche in dieser Schwangerschaft viel weniger Magnesium als in den anderen beiden. Hab einfach weniger mit hartem Bauch, Vorwehen oder Wadenkrämpfen zu tun. So unterschiedlich ist das!
    Aber den Vasospasmus beim Stillen kenne ich auch zu gut. ? Hoffentlich bleibe ich dieses mal verschont. Alles Gute dir für die nächsten Wochen. Nicht mehr lange bis zum Mutterschutz! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.