12 von 12 im Januar 2016

Veröffentlicht am Veröffentlicht in geknipst | 12 von 12

12von12

Noch mehr die mitmachen gibt es hier bei Caro


Ein Dienstag im Januar. Ich und der Mann werden arbeiten gehen, die Kinder besuchen die Schule und die KiTa.

Die beiden Kleinen haben morgens gar keine Lust auf Frühstück und schauen stattdessen Bücher an. So innig sehe ich sie selten zusammen ♡ 2016-01-12-01.jpg

Ich richte die Brotdosen für die Kinder 2016-01-12-02.jpg

Vor dem Büro muss ich am DB- Center am Wuppertaler HBF vorbei. Ich hatte gestern das Ticket vergessen bzw hatte der Mann vergessen, es mir am Wochenende zurückzugeben. Auf dem Rückweg gestern (Montag, hm?!) wurde ich prompt erwischt und ich wir werden die 60 Euro wohl auch zahlen müssen, weil das Ticket übertragbar ist. Grmph! 2016-01-12-03

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hole ich mir schnell noch ein Käsebrötchen – es muss momentan immer eines von Kamps sein und einen Klecks Remoulade haben! 2016-01-12-04

Nach dem Büro husche ich schnell ins Kaufhaus, um Karnevalskostüme für die Kleinen zu besorgen. Was für eine riesige Auswahl! Der Bub wird nun Feuerwehrmann und für die Kleine musste ich ein Marienkäfer- Cape mitnehmen (sie wird so süss darun aussehen!!!) 2016-01-12-05

Da abends noch ein Essen mit der Abteilung ansteht, laufe ich ein paar Schritte durch die Stadt. Momentan ist der Graf- Adolf- Platz, ein richtig grosser Verkehrsknotenpunkt, wegen Baustelle lahm gelegt. Wahnsinn! Alles leer! 2016-01-12-06

Ich mache eine kurze Pause im ehemaligen Lieblingscafe namens Rosies (Adersstr. 21). Zeit zum Verschnaufen, Emails lesen und Nachrichten tippen. 2016-01-12-07

Das Abendessen beim Italiener um die Ecke ist lecker und lustig. Doch um kurz vor 20 Uhr mache ich mich auf den Weg zum Hauptbahnhof – zu Fuss, denn wegen dem gesperrten Graf- Adolf- Platz fährt dort gerade keine Bahn entlang. So komme ich aber an meinem geliebten Stresemannplatz vorbei mit Absprerrungen aus Autoreifen und Palmen und Gräsern – ein Pflanzen- Projekt der Künstlerin Tita Giese2016-01-12-08

Ich bin ziemlich platt und muss noch ein paar Minuten auf meinen Zug warten. Da muss ein bisschen Gossip her, Heimweglektüre sozusagen 2016-01-12-09.jpg

In Wuppertal entdecke ich hinten auf der Hauswand eine Projektion. Ein Film? Noch mehr Kunst? Auf jeden Fall verkürzt es meine Wartezeit auf den Bus. 2016-01-12-10

Über mir rattert die Schwebebahn, die wie ein Ufo durch die Nacht fliegt 2016-01-12-11

Es ist 21 Uhr, als ich endlich daheim bin. Die Kinder schlafen schon längst, dieser Beitrag ist jetzt auch fast fertig und als letzte Amtshandlung dieses Tages muss ich mich nur noch für eine Sorte Streifen entscheiden, die ich morgen anziehe :) 2016-01-12-12

Nun freue ich mich auf mein Bett und ein paar Stunden Schlaf, bevor morgen wieder ein „ganz normaler“ Arbeitstag ansteht.

Schlaft gut!

4 Gedanken zu „12 von 12 im Januar 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.