Ich lass die Korken knallen!

Was soll ich sagen?

Eine Fruchthöhle mit Dottersack, Embryo und schlagendem Herzen!!!
Zeitgerecht entwickelt für die 8. Schwangerschaftswoche und auch sonst sieht alles gut aus :)

Ultraschall bei 7+5

Ist es also wirklich unser kleines Weihnachstgeschenk, welches ich in mir trage?!

Ein kleines Geschenk, dass im 2. Zyklus nach meiner Fehlgeburt im Oktober entstand (und damit im 1. Zyklus, in dem es überhaupt möglich war).
Trotz einer extrem starken Mens und immer noch ein paar übrig gebliebenen Schwangerschaftshormonen, die sich am 7. Zyklustag als schwacher Strich auf einem Test abzeichneten.
Trotz ein paar Tagen zwischen Se*x und Eisprung.
Trotz den stressigen Zeiten im Job und privat (so viel unterwegs war ich lange nicht gewesen).

Und dann wurden aus einer Ahnung zuerst schwache und dann immer deutlichere Striche. Ich konnte es kaum glauben!
In der Woche vor Weihnachten bekam ich dann die Bestätigung, dass sich eine Fruchthöhle gebildet hat. Fast 3 Wochen des Hoffens und Bangens liegen nun hinter mir, in denen ich mich zwischenzeitlich gar nicht mehr schwanger fühlte und eigentlich nur noch auf Blutungen wartete. Doch seit Silvester habe ich wieder mehr Symptome und daher ungeduldig meinen Gyn- Termin gestern herbeigesehnt.

 

Alles okay! Alles so wie es sein soll!

Auch meine Ärztin war sehr froh darüber, mir das mitteilen zu können.
Und doch schleicht sich immer noch ab und zu ein kleines Stimmchen in meinen Kopf: „Das war es beim letzten Mal auch! Und dann ging es trotzdem schief! Es wird wieder verdammt weh tun, pass auf!!!“
Bis ich mich auf die Storchenliste eintrage, werde ich also noch ein bisschen warten.

Doch auch mir kommt es (wie Severine) gerade ein bisschen wie eine Epedemie vor: fast täglich verkündet jemand aus meiner Filterbubble seine Schwangerschaft! Das ist so wunderbar!
Ich freue mich für jede Mit-, Neu- und Wieder- Schwangere und über die gute Hoffnung, die das alles ausstrahlt. Ich wünsche mir so sehr, dass wir alle unsere Kinder gesund und munter in unsere Arme schliessen können!

Vor mir liegen nun noch knapp 2 Wochen bis zu dem Tag, als die letzte Schwangerschaft viel zu früh endete. Danach sind es nochmal knapp 14 Tage, bis die risikoreichen ersten 12 Wochen komplett vorbei sind.
Und doch geht es mir gerade sehr gut damit, schon davon zu erzählen: Kein weiteres Versteckspiel mehr! Stattdessen Vertrauen in Wahrscheinlichkeitsberechnung und das Gefühl, dass der Blitz kein 2. Mal an der gleichen Stelle einschlägt (BitteBitteBitte) Und wie toll wäre doch bitteschön eine Hochzeit mit Babybauch!!! Awww!!! :)

 

Was geschah zuvor? Wie gehts weiter?

Wer in Zukunft keine Lust auf Schwangerschaftsblabla hat, möge bitte die entsprechenden Beiträge einfach wegklicken. Ich weiss aber gerade noch nicht, wie viel ich hier festhalten mag, aber es wird wieder einiges seinen weg hierhin finden.

Wer wissen will, wie die letzten 4 Wochen so waren, der kann hier nachlesen:


 

48 Gedanken zu “Ich lass die Korken knallen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: