Das war mein 2015:

Veröffentlicht am Veröffentlicht in gedacht | geherzt | gefühlt

01. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Puh, das ist schwer. Nach meinem kleinen und sehr persönlichen Resümee kann ich aber trotzdem eine gute 8 vergeben. Es gab sehr viele Höhen, aber auch sehr viele Tiefen in diesem Jahr. Der Ausschlag in beide Richtungen war jeweils riesig und insgesamt habe ich eine Vielzahl an Erfahrungen machen können und müssen.

02. Zugenommen oder abgenommen?

Insgesamt abgenommen, aber das alte Gewicht habe ich immer noch nicht wieder. So 2 bis 4 Kilo fehlen noch.

03. Haare länger oder kürzer?

Länger! Ich bin ganz stolz, weil ich habe wachsen lassen! Aus guten 2 Zentimetern bei der Geburt des Junebugs Ende Mai 2014 ist inzwischen etwas über kinnlang geworden. Mein damaliger Plan ging auf, weil ich keine nachwachsenden Stoppeln durch den Haarausfall ein paar Monate nach der Geburt hatte :)

Schwimmbadfrisur

04. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gleich geblieben – also ohne Brille. Nun auch mit amtsärztlicher Bescheinigung ;)

05. Mehr Kohle oder weniger?

Aufgrund des Wiedereinstiegs wesentlich mehr als zu Elterngeldzeiten

06. Besseren Job oder schlechteren?

Ich sage mal: anders! In diesem Jahr war ich in der ersten Hälfte sehr viel Tochter und Mutter, daneben auch sehr viel Bloggerin; in der zweiten Jahreshälfte dafür mehr Arbeitnehmerin während alles andere etwas weniger wurde

07. Mehr ausgegeben oder weniger?

Mehr – vor allem sehr viel für Kleidung und Schuhe fürs Büro

08. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Viele schöne Dinge bei Gewinnspielen, aber vor allem habe ich viel gelernt: Über mich und meine Familie, die Wege des Lebens und die fantastischen Menschen hinter den vielen Blogs und Accounts da draußen ❤

09. Mehr bewegt oder weniger?

Ich war wirklich viel unterwegs dieses Jahr: alleine 2 Mal führten mich meine Wege für Kurzreisen nach Berlin, ich war mehrfach in Köln auf Messen und im Familiencafe, ich war über Nacht in Düsseldorf und gleich mehrfach in Hamburg. Ohne den Mann, der währenddessen zuhause die Stellung hielt, wäre das alles gar nicht gegangen!

ReiseNullZwo

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Es war alles im Rahmen – ein paar Erkältungen, ein paar Mal Magen- Darm (die Krankheiten der Kinder fand ich viel fieser).

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Magenkrank am Tag vor dem neuen Job – Fehlen wollte ich nicht, also kniff ich die Arschbacken zusammen und überlebte den 1. Arbeitstag im neuen Büro mit einem wackligem Kreislauf und dazu noch recht frisch schwanger

12. Der hirnrissigste Plan?

Davon auszugehen, dass ich im alten Büro nach der Elternzeit wieder willkommen bin.

13. Die gefährlichste Unternehmung?

An etwas Gefährliches kann ich mich nicht erinnern…

14. Die teuerste Anschaffung?

Da ich die neue Waschmaschine über eine Kooperation bekam, wird es wohl der neue Wintermantel gewesen sein – gleichauf mit einem Paar Schuhe, welches ich vor 3 Tagen kaufte.

15. Das leckerste Essen?

Auf zwei Bloggerveranstaltungen habe ich wahnsinnig gut gegessen, aber auch an Weihnachten schlemmte ich fantastisch!

Kulinarisch

16. Das beeindruckendste Buch?

Ich habe zwar einige Bücher mehr gelesen als im Vorjahr, aber so richtig beeindruckend war keines davon. Gut waren aber fast alle!

17. Der ergreifendste Film?

Den neuen Bond hätte ich gerne im Kino gesehen, aber wegen der Kinder haben wir es noch nicht geschafft. Dafür war ich mit der Tochter im Sommer in „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ und wir beide kamen hellauf begeistert aus dem Kino wieder heraus.

18. Die beste CD?

Ich habe keine neue CD angeschafft, dafür viel Jazz geerbt und ein paar wenige Ohrwürmer musste ich mir „digital kaufen“

19. Das schönste Konzert?

Kein Konzert besucht

Luftparty

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Familie, Haushalt, Blog, Freunden und Job (so etwa in der Reihenfolge)

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Familie und Freunden natürlich!

22. Zum ersten Mal getan?

Ein Elternteil beerdigt | Einen Aufhebungsvertrag unterschrieben | Ein Kind eingeschult | Ein Bloggertreffen organisiert

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Einem Kind beim Laufen lernen zugesehen | Einen wunderbaren Sommer genossen | Bewerbungen geschrieben |  Einen Schwangerschaftstest gemacht | In meinem gelernten Beruf gearbeitet

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Auf die vielen Tiefpunkte in diesem Jahr. Ein paar weniger wären vollkommen okay gewesen –  aber es ist wie es ist.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Eigentlich wollte ich einen neuen Job mit max 30 Stunden in der Nähe bzw max 25 Stunden in der nächsten Stadt. Aber da das Angebot so verlockend war und der Mann so sehr dafür plädierte, wurden es nun 30 Stunden in der Nachbarstadt. Im Nachhinein bin ich aber sehr zufrieden mit dieser (gemeinsamen) Entscheidung.

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

So kurz nach Weihnachten fällt die Entscheidung echt schwer… Ich glaube alle meine Geschenke kamen gut an

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Zum einen natürlich der Antrag am Tag nach Weihnachten, zum anderen der Rückhalt, den ich bei den vielen Tiefschlägen dieses Jahr erfahren durfte

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

„Möchtest Du mich heiraten?“

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

„Ja!“

30. Deine Worte des Jahres?

Offline: Zusammenhalt | Online: Timelineliebe

31. Deine Unworte des Jahres?

Offline: Wiedereinstieg | Online: Chia- Samen & Grüner Smoothie

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Meine Blogroll habe ich vor einigen Monaten überarbeitet: einige tolle neue Blogs sind dazugekommen, viele alte geblieben. Aber auch im Feedreader gab es wieder ein paar Neuzugänge. Doch überall kann ich leider nicht mehr hinterher kommen, auch wenn ich bei den täglichen Zugfahrten ein bisschen Zeit zum Lesen dazu gewonnen habe. Bei Twitter versuche ich daher nicht mehr als 250 *ähem* 375 Leuten zu folgen, bei meinem Feedreader versuche ich immer noch für jeden Neuzugang einen anderen auszusortieren.

33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!

2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014


Und nun zu Euch:

Ihr habt meinen Blog im letzten Jahr 425.000 mal aufgerufen und mehr als 1300 Kommentare wurden geschrieben – Wahnsinn!!!

Ich finde es wunderschön, dass Ihr da seid!

Einige von Euch sogar schon seit Jahren und einige von Euch auch im realen Leben!

❤ DANKE ❤

Ich wünsche Euch allen nun einen guten Übergang und für 2016 ganz viel Zufriedenheit, Glück und Gesundheit!

Silvester

 


4 Gedanken zu „Das war mein 2015:

  1. Schön, von dir zu lesen!
    Ich wünsche dir ein ganz tolles Jahr, ohne Rückschläge, dafür mit ganz viel Braut-Flausch! (OMG, du heiratest!). Juchu! :)
    Wir lesen / sehen uns im nächsten Jahr! :)

  2. Ich wünsche dir und deinen Lieben alles Liebe und Gute für 2016, vor allem viel Gesundheit und Glück!
    Kommt gut rüber :-)

    Liebe Grüße
    Manuela

  3. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir!
    Bin total froh, dich in Köln bei dem dm babylove Bloggerevent kennengelernt zu haben.
    Nun habe ich einen neuen Lieblingsblog – du schreibst so toll!
    Man liest sich ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Elena vom LANDGLÜCK – MAMI BLOG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.