Jeder trägt sein Päckchen

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 06.SSW, Schwangerschaft

Endlich ist Donnerstag!
Heute bin ich (schon) 5+0 nach meiner Rechnung!
Endlich nur noch ein Mal Schlafen, bis ich zu meinem Arzttermin aufbrechen kann!

Okay:
Vor mir liegen noch ein ganzer Arbeitstag und danach noch eine kleine Weihnachstfeier.
Hinter mir liegen 2 sehr schlechte Nächte mit Sorge um den Buben, sogar einem nächtlichen Krankenhausbesuch und einer Diagnose namens Pseudokrupp. Aber er hat wohl Glück und nur eine milde Form, dennoch fehlen mir ein paar Stunden Schlaf. Dazu habe ich zwischendurch immer wieder Kreislauf oder Hitzewallungen oder Grippe- Gefühl. Meinen Appetit suche ich immer noch, habe mir stattdessen leckere Frucht- Smoothies gekauft. Da könnte ich mich reinlegen :)

Das Wochenende steht vor der Tür und dann ist auch schon ganz schnell Weihnachsturlaub, das ist momentan mein Anker, mein Licht um die nächsten Tage auch noch zu überstehen.

Im Gegensatz zum letzten Mal habe ich wegen meinem Arbeitsplatz noch kein schlechtes Gewissen. Zwar wird niemand Beifall klatschen, aber das ist nunmal das Ding mit Frauen im gebärfähigen Alter.
Andererseits habe ich auch grosse Probleme, mich richtig auf diese neue Schwangerschaft einzulassen. Auf Bauchfotos habe ich auch gerade keine Lust.
Das liegt wohl an der Angst, wieder eine solch große Enttäuschung erleben zu müssen: wenn ich mich nicht zu sehr darauf freue, dann tut es auch nicht so weh, oder?

Ich vergesse jedes Mal, wie anstrengend diese erste Zeit doch sein kann. Die Unsicherheit, die Symptome, die vielen Gedanken…
Zum Glück sind die Tage immer so voll, dass die Zeit viel schneller zu vergehen scheint. Doch gerade schleichen die Zeiger wieder nur. Manchmal möchte ich einfach nur alles hinwerfen, mich im Bett verkriechen und einfach nur schlafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.