Wir waschen jetzt mit ganz viel ZEN

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, getestet | Produkte, Werbung

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

Schon länger Stand bei uns die Anschaffung einer neuen Waschmaschine im Raum: Mein altes NoName- Gerät fasste nur 5 Kilogramm Wäsche und lief bei unserem 5- Personen- Haushalt also im Schnitt mehrfach täglich!
Und genau das merkte man ihr auch an.

Als ich dann die Zusage für den Test der PremiumCare Waschmaschine WM Style 824 ZEN aus dem Hause Bauknecht bekam, war unsere Freude natürlich groß! 8 Kilogramm Fassungsvermögen, ein super leiser ZEN- Motor und computergestützte Programmauswahl mit vielen Zusatzfunktionen. Dazu eine Auszeichnung mit dem Red Dot Produkt Design Award 2015 – eigentlich viel zu schade, um sie „nur“ in der Waschküche stehen zu haben!

 

Die Inbetriebnahme:

Der Anschluss an sich war sehr einfach: Strom und Wasser erklären sich von selbst und das Gerät konnte über die Drehfüße gut in die Waage gebracht werden.

Bei einem ersten Funktionstest stellten wir aus Versehen Französisch als Programmsprache ein, aber das konnte ich schnell auf Deutsch ändern.

Bedienfeld der WM Trend 824 ZEN von Bauknecht

Das Bedienfeld hat es jedoch in sich: Mit dem großen Dreh- Drück- Knopf in der Mitte werden sämtliche Einstellungen zum Programm vorgenommen, die aber auch manuell über die kleinen Knöpfe am unteren Rand abgeändert werden können. Die Programmdauer wird direkt in der LCD- Anzeige eingeblendet und den Strom- & Wasserverbrauch kann ich ganz rechts über die Balken sehr gut ablesen –Ressourcen schonen leicht gemacht!

Die Kinder sind immer noch so fasziniert von dem großen Bullauge, dass sie nun immer in die Waschküche mitkommen wollen! „Helfen! Helfen!“ will der Bub auch und ist anschließend gar nicht mehr von dem Gerät loszueisen „Da! Dreht sich!“

Einweihung der neuen Waschmaschine

Für eine erste Wäsche verließ ich mich auf meine Intuition, studierte für die weiteren Waschgänge allerdings die Bedienungsanleitung genauer: Wieviel Beladung und welche Zusatzfunktionen sind bei den acht Standardwaschprogrammen, drei Teilprogrammen und acht Sonderprogrammen möglich?

Was ist der Unterschied zwischen Baumwolle ECO und normal?

Und warum steht in der Anleitung: „Aus Energiespargründen kann die tatsächliche Wassertemperatur von der angegebenen Zyklustemperatur abweichen“ ?! Werden die Kindershirts mit Essensresten und die Babybodys mit Windelunfällen dann überhaupt richtig sauber?

 

Bei Bauknecht nachgehakt:

Ein Anruf bei der Bauknecht Kundenberatung ließ mich die Zusammenhänge ein wenig besser verstehen. Im Grunde sind es drei Faktoren, die ich beim Wäschewaschen einsetze:

Energie & Wassermenge – Zeit bzw. Waschdauer – Chemie bzw. Waschmittel

 

Wenn ich an einem oder zwei Faktoren sparen möchte, muss ein anderer erhöht werden:

  • Um weniger Ressourcen Energie und Wasser einsetzen zu müssen, wird die Zeit erhöht – das Programm Baumwolle 60 Grad ECO dauert daher auch volle 6 Stunden.
  • Um Zeit zu sparen, muss der Einsatz von Energie und Wasser erhöht werden oder anderes Waschmittel verwendet werden ( Hygienespüler statt hoher Temperatur).
  • Möchte ich möglichst wenig Waschmittel/ Chemie verwenden, kann ich stattdessen den Faktor Temperatur & Wasser und auch Zeit erhöhen.

Insgesamt wird aber bei den normalen und auch bei den ECO- Programmen aus Energiespargründen die angegebene Temperatur nicht dauerhaft gehalten, sondern immer nur kurzzeitig erreicht und dann das Heizelement abgeschaltet. So sinkt z.B. bei einer 60Grad- Wäsche die Wassertemperatur bis auf ca. 55 Grad ab und wird dann wieder auf 60 Grad erhitzt. Diese intervallartige Aufheizen ist nicht nur bei den Bauknechtmaschinen so, sondern eigentlich bei allen modernen Waschmaschinen.

Die langen Programmlaufzeiten und die nicht dauerhaft gehaltenen Temperaturen haben aber auch eine andere Folge: Waschmittelreste und Ablagerungen setzen sich mehr im Inneren der Maschine ab und müssen entfernt werden. Dazu gibt es zum einen spezielle Maschinenreiniger, zum anderen kann man aber auch durch die passende Dosierung des richtigen Waschmittels vorbeugen: Da sich Flüssigwaschmittel mehr im Inneren der Waschmaschine ablagert, ist Waschpulver auf jeden Fall vorzuziehen. Alle paar Wochen eine 90Grad- Wäsche (bei uns immer mit Handtüchern) ist ebenfalls empfehlenswert.

Zu viel Waschmittel schadet allerdings nicht nur meinem Geldbeutel, sondern auch der Umwelt. Über das Bedienfeld der WM Trend 824 ZEN kann ich mir eine individuell an die Waschladung angepasste Dosierung anzeigen lassen: dazu ermittelt die Maschine vor dem Programmbeginn durch ein paar Umdrehungen das Gewicht der Wäsche und gibt mir für das gewählte Programm eine genaue Anzahl Milliliter Waschmittel an. Total praktisch!

Außerdem sollte man den Härtegrad des Wassers kennen, um das Waschmittel richtig zu dosieren. Bei unserer Bedienungsanleitung lag ein einfacher Testreifen bei, mit dem ich ganz schnell ermitteln konnte, wie sehr ich mit Verkalkungen aufpassen muss (nämlich nicht sehr stark).

Härtegrad des Leitungswassers ermitteln

Dennoch wird sich zwangsläufig Kalk im Inneren der Maschine ablagern – dagegen hilft nur ein spezieller Entkalker (z.B. der PowerPro Entkalker von Wpro), den man ebenfalls regelmäßig verwenden sollte.

Ein erstes Fazit:

Zu uns als Familie passt die WM Trend 824 ZEN hervorragend: die große Lademenge, die vielen verschiedenen Programme (auch mit kleineren Beladungen) und die computergestützte Bedienung vereinfachen die Bezwingung unserer Wäscheberge ungemein.

Auf der einen Seite können wir sehr viel Energie sparen, müssen aber für ein dauerhaft gutes Waschergebnis einige Dinge beachten (Maschinenpflege und die Umweltbelastung durch Chemie).

Nach knapp 2 Monaten Testdauer haben wir unsere Standardprogramme gefunden und tasten uns nun an „besondere Fälle“ heran – dazu aber im nächsten Beitrag mehr!

Herzlichen Dank, dass wir die Waschmaschine WM Style 824 ZEN von Bauknecht testen dürfen!

5 Gedanken zu „Wir waschen jetzt mit ganz viel ZEN

  1. hallo, wir haben uns auch die wm style 824 zen zugelegt :) unsere frage: wie stellen wir den wasserhärtegrad ein? als wir die maschine an das stromnetz angeschlossen haben konnten wir die sprache wählen und im anschluss zeigte uns die maschine dass wir die wasserhärte eistellen sollten. also drehten wir kurz den schalter um zu sehen was passiert…es passierte alles so schnell (bzw nichts)-zack war die waschmaschine funktionstüchtig dass wir jetzt nicht wissen was wir da eingestellt haben. kann man die wasserhärte korrigieren oder ablesen? danke mfg lina & max

  2. Hallo, ich habe das gleiche Problem mit der Sprache. Wie konnten Sie denn die Sprache ändern? Vielen Dank im voraus und viele Grüße, Philipp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.