Machst auch Du mit? Deutschland wird Kinderland!

Werbung | Bildrechte: Pampers – Procter & Gamble

2014 befragte Pampers rund 39.000 Eltern zum Thema „Wie babyfreundlich ist Deutschland?“

Die Ergebnisse dieser Studie sind weniger schön:

Die Mehrheit der Eltern fühlt sich von der Gesellschaft nicht wertgeschätzt, in Deutschland nicht willkommen und durch kinderunfreundliche Mitmenschen belastet.

Vor allem die körperliche Anstrengung im Alltag mit Kleinkindern (75%), fehlende Unterstützung im Haushalt (48%) und die schwierige Betreuungssituation (47%) werden als große Problemfelder wahrgenommen.

Außer Haus fehlen vor allem Wickelmöglichkeiten und Abstellplätze für Kinderwagen, Familien werden behindert durch zugebaute und zugestellte Bürgersteige und können nur wenig auf Rücksichtnahme in den öffentlichen Verkehrsmitteln hoffen.

Als ich diese Studienergebnisse las, konnte ich leider nur zustimmen nicken. Alles kommt sehr bekannt vor und vieles bereitete auch mir schon großes Kopfzerbrechen. Immerhin hat sich unsere Betreuungsfrage geklärt, seit gestern geht die Jüngste in die KiTa ihres Bruders. Aber es bleiben noch genug Punkte über, die mich persönlich einfach wütend machen.

Ein weiteres, wichtiges Ergebnis der Umfrage: Die empfundene Familienfreundlichkeit nimmt mit steigender Anzahl an Kindern deutlich ab. Auch das habe ich bereits mit aller Deutlichkeit zu spüren bekommen und überlege daher mehrmals, ob und wieviele Kinder ich mitnehmen kann. Gewisse Orte meide ich sogar, einfach weil es zu unsicher ist oder meine Kinder als störend empfunden werden. Das schränkt uns wirklich als kleine Großfamilie ein.

Familienbilder zur Pampers „Deutschland wird Kinderland“ Initiative

Pampers engagiert sich daher ab Juli 2015 im Rahmen der Initiative

„Deutschland wird Kinderland“

Um Familien wieder das Gefühl zu geben, in Deutschland willkommen zu sein.

Pampers (und auch ich glauben):

Kinder sind eine Bereicherung für Deutschland!
Deutschland soll daher kinder- und familienfreundlicher werden!

Kinder sollen behütet aufwachsen und eine fröhliche Kindheit erleben können.
Ein jedes Baby soll sich gesund und glücklich entwickeln können! Pampers hat daher diesen und weitere wichtige Punkte in einem Manifest fixiert.

Mit diversen Handelspartnern werden Aktivitäten umgesetzt, damit das Einkaufen für Mütter mit Babys noch familienfreundlicher wird. Das Deutsche Rote Kreuz wird mit einer Spende für den Ausbau und Aufbau sogenannter Großeltern-Dienste unterstützt. Zusammen mit der Familien-App BabyPlaces hilft Pampers Eltern, kinderfreundliche Orte in ihrer Umgebung zu finden und zusammen mit RTL „Wir helfen Kindern“ werden Projekte unterstützt, die für mehr Baby- und Familienfreundlichkeit in Deutschland sorgen.

Das offizielle Video zur Kampagne (awwww!) findet Ihr jetzt auch ganz neu >>>hier<<<

Aber auch Ihr könnt etwas tun, und zwar direkt vor Eurer Haustür:

 

Pampers spendet ab sofort jeden Monat bis zu 5.000 Euro an ein kinderfreundliches Projekt!

Logo Kinderland

Alle Eltern sind eingeladen, ihre Ideen für ein kinderfreundlicheres Deutschland einzureichen – zum Beispiel für den Ausbau eines Spielplatzes oder die Nachrüstung einer Treppe mit einer Kinderwagen-Rampe. Wie geht das? Ganz einfach:

1. Fasst Euer Projekt  in einigen Sätzen zusammen

Vor allem diese W- Fragen solltet Ihr beantworten:
Was soll getan werden?
Wie soll die Idee umgesetzt werden?
Wer leitet das Projekt bzw. ist für die Umsetzung zuständig
Wann sollte das Projekt realisiert werden?
Wieviel Unterstützung wird benötigt (max. 5000 Euro)?

2. Zusätzlich könnt Ihr Dateien hochladen

Mögliche Formate: .pdf, .doc, .docx, .ppt, .pptx, .jpg, .png (max. 5 MB) um so Euer Projekt deutlicher zu beschreiben

3. Dann müsst Ihr Eure Angaben hier ins Formular eingeben und Daumen drücken!

Eine Jury – bestehend aus einem Mitarbeiter der Marke Pampers sowie Bloggerin Camilla
von Mummy Mag, Blogger Kai von daddylicious; Wolfram Kons (RTL Charity Gesamtleiter) und Pampers Expertin und Hebamme Anja Constance Gaca – wählt monatlich ein Gewinner-Projekt aus.

Spielende Kinder der Pampers „Deutschland wird Kinderland“ Initiative

 

Jean-Gabriel Duveau (Marketingleiter für Pampers bei Procter & Gamble in Deutschland): „Wir hoffen, dass wir mit der Initiative möglichst viele Menschen in Deutschland erreichen und zum Mitmachen bewegen. Gemeinsam können wir Deutschland zum Kinderland machen!“

Machst auch Du mit?


 

Ein Gedanke zu “Machst auch Du mit? Deutschland wird Kinderland!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: