14 Monate June – bald ein KiTa- Kind!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 14. Lebensmonat, Zusammenfassung | Baby

Die kleine Tochter liebt Musik! Vor allem diese beiden Lieder haben es ihr angetan – sie erkennt sie immer im leise dudelnden Küchenradio oder auf Autofahrten und klatscht dann aufgeregt und breit grinsend mit!

Sprachlich und kognitiv hat sich so viel getan, als wenn sie mit ihrem größeren Bruder mithalten möchte:

  • Mama! Bezeichnet alle Menschen. Sie zeigt auf ein Bett hier zuhause und meint „Ma- maaaaaah?“ Als würde sie fragen wo derjenige ist. Genauso steht sie an der Tür und ruft anklagend „Ma- maaaaaah!“, wenn einer von uns geht
  • Wawawah! Bezeichnet alle Tiere: lebende, fotografierte aber auch gezeichnete in Büchern, die sie sich nun auch gerne ansieht
  • Uuuuuh-huhuhuuuuu! Pferdeähnliches Wiehern für größere Tiere, wird aber nur noch selten benutzt
  • Da! Für alles, was interessant ist oder was sie haben möchte.
  • Haisa! Bei Essen und Getränken, die wir früher einmal mit Heiss! betitelt hatten. Oft wird dann auch direkt gepustet
  • Pffft! Mit der Unter- über der Oberlippe auspusten, um einen Elefanten zu imitieren
  • Bah! Für Schlabberflecke auf dem Tisch zum Beispiel

 

Kullerauge und Sonnenschein

 

Sie versteht schon viele Zusammenhänge! Das verblüfft mich immer wieder :)

  • Sie will alle Flaschen und TetraPacks zudrehen
  • Schränke und Schubladen müssen geöffnet und geschlossen werden. Manchmal legt sie sogar etwas in den Kleiderschrank und macht dann die Tür zu, nur um es kurz darauf wieder herauszuholen
  • Sie fordert uns auf, ihren Schlafsack zu öffnen und kann in ihm bereits laufen
  • Sie läuft sehr sicher und hat verinnerlicht, gewisse Hindernisse besser seit- oder rückwärts krabbelnd zu überwinden
  • Sie reagiert auf „Hinsetzen!“
  • Beim Abschied Kussmünder zuwerfen
  • Nicht wollen, dass jemand geht bzw. mitwollen

 

Ausichten: Heiter und gut gelaunt!

Sie macht immer deutlicher, wie wichtig wir alle hier in der Familie für sie sind. Ich hoffe, dass sie sich in der Kita gut eingewöhnt und daß es keine Dramen gibt, wenn sie alleine dort bleibt.
Nächsten Montag, also in 3 Tagen gehts schon los!
Am Wochenende werde ich ihre Sachen zusammensuchen, etikettieren/ beschriften und alles in eine große Tasche packen. Zwar wird in der Kita mit Fotos von den Kindern gearbeitet, aber ich hatte auch damals schon ihrem Bruder ein Zeichen zugeordnet. Das findet sich nicht nur auf den gekauften Kleidungsetiketten wieder, sondern auch auf den Gummistiefeln und anderen Dingen, die ich  einfach mit Edding markierte.
Wer den Namen der Jüngsten kennt, wird ihr Symbol wohl erraten können :)

10 Gedanken zu „14 Monate June – bald ein KiTa- Kind!

  1. Ein schöner Bericht! Sie macht schon so viele Sachen. Ich finde es toll, wie sie die Zusammenhänge verstehen, das sind doch so kleine Menschen, wie geht das nur?
    Bei uns ist bist auf „Danke“ sprachlich nichts zu vermelden (ok, „da“ auch).
    Ich wünsche euch einen schönen Start in die Kita! Bei uns hat jedes Kita-Kind ein Symbol, das auch die anderen 23 Kinder i.d.R. kennen. Jeder weiß, wem was gehört. Aber auch die Erzieher bekommen das bei den Kindern hin – sogar ohne Beschriftung. :)
    Sie wird das gut machen, wirste sehen. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    1. Ich weiss noch wie ich damals beim Buben dachte: im Gegensatz zu Gleichaltrigen bzw zur Tochter von der anderen Kommentatorin ichjetztauch macht mein Sohn noch nichtmals Anstalten! Es scheint wohl auch wieder was mit den Genen zu tun zu haben. Die Große war inn dem Alter ähnlich.
      Das mit den Symbolen finde ich auch irgendwie besser – aber gut, in dieser KiTa wird an der Garderobe und an ihrer Kiste ihr Foto sein und dann noch als Magnet an dem haus, welches Kind an diesem Tag da ist und welches nicht.
      Aber für Kleidung und so ist ein Symbol wesentlich einfacher :)

  2. W o w!! Ein Kita-Kind? Das ging ja rasant. Darf ich fragen, mit wie vielen anderen Kindern sie da in der Gruppe ist? Sie ist doch noch so mini!
    Alles, alles Liebe für den Start!

    1. Sie kommt zu ihrem Bruder in die Gruppe. Die Gruppe besteht aus 15 Kindern zwischen 1 und 6 Jahren – wir machen dann 2/15 der Gruppe aus, also gut 1/8 ^^
      So mini ist sie gar nicht mehr *schnüff*

  3. Den Bruder mit in der Gruppe zu haben, wird ihr den Start sicher erleichtern. Ach spannend! Ich wünsche euch am Montag einen guten Start!
    LG, Micha

  4. Wow, sie geht schon in den Kindergarten? Da habt ihr aber echt Glück gehabt.
    Meine Enkelin hat mit viel Glück jetzt erst mit 3 Jahren einen Platz bekommen und fängt am Montag auch an. Ich bin gespannt.
    Viel Spaß und einen guten Start!
    LG Manuela

  5. Ooooh das mit den „Bah“ für Schlabberflecke ist ja mega niedlich! Der Mini verteilt sie nur weiter mit ganz viel hingabe, die olle wutz ;D

    Manchmal, wenn ich das geklecker dann wegputzen möchte, will er auch ein Tuch und dabei helfen, aber wirklich nur ganz selten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.