Rezept: Rote Linsensuppe

Veröffentlicht am Veröffentlicht in gegessen | Lecker!

Das Wochenende (mit Sommeranfang!) war nass-kalt, deswegen gab es Freitag bei uns auch diese Suppe. Sie ist fix gekocht und wärmt so richtig schön von innen. Ein Rezept meiner Mutter und wirklich kinderleicht nachzukochen!

Achtung: Wegen des Currys aber vielleicht nicht unbedingt für Kleinkinder geeignet

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 250g rote Linsen (die gibt es z.B. auch bei DM im 500g Paket)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch (wer mag)
  • 1 Brühwürfel
  • 1-2 Teelöffel Curry
  • 200g Sahne = 1 Becher

 

Zubereitung:

Die Linsen in einem Sieb gut waschen und mit der gleichen bis doppelten Menge Wasser auf den Herd stellen. Den Brühwürfel dazu geben, alles aufkochen lassen und dann die Hitze so zurücknehmen, dass es schön vor sich hin blubbert.

RoteLinsenkochen

Parallel die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und in einer beschichteten Pfanne glasig dünsten. Das Currypulver dazu geben und kurz mit anrösten.

Curryzwiebeln

Nach ca. 15 bis 20 Minuten sind die Linsen fast alle aufgebrochen. Den Pfanneninhalt dazu geben und kurz weiterköcheln lassen.
Mit der Sahne aufgiessen und die Konsistenz prüfen: falls die Linsen noch zu fest sind, einfach nochmal kurz köcheln lassen.

Dazu schmeckt hervorragend ein gutes Weissbrot (wir hatten nur Graubrot da, aber das kam auch gut dazu).

Guten Appetit!

RoteLinsensuppe

4 Gedanken zu „Rezept: Rote Linsensuppe

  1. Eine zugegebene naive Frage einer Einzelkindmutter: könnte schon ein 21-Monaten altes Kind diese Suppe bzw. Linsen essen? :-) Denn es klingt ja lecker, wir möchten aber auch unseren Sohn in unserem Familienessen mehr „integrieren“. Danke im Voraus, eine „alte“ Leserin die normalerweise nicht kommentiert.

    1. Naiv ist die Frage überhaupt nicht! 21 Monate = knapp vor dem 2. Geburtstag…
      Das heisst, der Sohn isst öfter vom Familientisch mit?
      Ich würde wohl nur einen halben Teelöffel Curry nehmen, damit es nicht so würzig ist.
      Ansonsten einfach ausprobieren :)

  2. Klingt lecker und wird demnächst probiert.
    Zur Anfrage der Mama weiter oben: unser Sohnemann hat bis zu seinem 3. Lebensjahr Linsensuppe geliebt (also die klassische). Meist mussten wir ihm aus Angst vor Bauchweh den 3. Teller verweigern. Ich würde in dem Alter also absolut schon ausprobieren, obs ihm schmeckt.

  3. Vielen Dank für Deine Antwort – ja, ich versuche immer am Wochenende für uns alle so vielfältig wie möglich zu kochen (also nicht nur Pasta mit Soße :-) ) – manchmal klappt’s, manchmal möchte er doch nur die Beilagen essen…Grundsätzlich ist er aber einen guter Esser. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.