Mein Wochenende in Bildern 18./19.04. {2015/16}

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, geknipst | Wochenende in Bildern

 Ich zeige wieder gerne, wie unser Wochenende verlief:

FamilienfruehstueckSamstag morgen: Wir versuchen ein gemeinsames Familienfrühstück! Sogar Eier koche ich. Schlussendlich nörgelt das Baby, zappelt der Bub und ich sitze kurz darauf so gut wie alleine mit meinem Ei in der Küche. Immerhin auch so etwas wie Ruhe beim Essen.

TischunterVormittag: beide Kinder spielen unter dem Tisch. Je enger, desto besser!

KinderfrisurMittags bin ich mit der großen Tochter alleine in der Stadt: seit etlichen Tagen wünscht sie sich kurze Haare und ich muss meine Drohung wahr machen („Wenn das immer so sehr ziept, dann müssen wir etwas abschneiden. Nicht gekämmt gibts leider noch mehr Knoten!“) So wird von Mitte Rücken auf knapp schulterlang gekürzt und anschliessend läuft ein stolzes und mindestens 2 Jahre älter aussehendes Kind neben mir her. Ich bin hin und weg ♥

EinhornVon ihrem Taschengeld wird eine Zeitschrift gekauft – inklusive magischem Gimmik

BabyaufsichtNachmittags sind wir zum Grillen eingeladen. Da der Mann zweimal fahren muss und viel Zeit durch Stau und Geschenkkauf verliert (aber nicht Bescheid gibt), bin ich schon vor der Abfahrt genervt. Den ganzen Nachmittag bin ich dann auch noch damit beschäftigt, das Junebug von diversen Gefahrenquellen und den Buben von mutwilliger Zerstörung abzuhalten. Die Gastgeberkinder sind nämlich schon älter und von daher steht etliches im Wohn-/ Essbereich herum, was bei uns einfach nicht (lange) dort stehen würde. Aber auch dieser Nachmittag ist zum Glück irgendwann vorbei.

Am Sonntag sind wir wie üblich um kurz nach 6 alle wach. Ich werkel zuerst in der Küche (Aufräumen) und in der ersten Schlafphase des Babys am PC (Emails). Dann gehts wieder in die Küche (Mittagessen: Flammkuchen und Salat) und gleichzeitig alles für einen Ausflug vorbereiten. Mein Frühstück war ausgefallen und nach dem 3. umgeschmissen Saftbecher die Laune im Keller. Um 12.15h sitze ich total kaputt und entnervt am Esstisch und will nur noch ins Bett.

MittagstiefKnapp 90 Minuten bleiben mir, von denen ich immerhin 30 schlafen kann.

FahrgaesteDa der Mann mit dem Baby alleine loszieht, packe ich die beiden großen Kinder ein und mache mit ihnen eine Schwebebahnfahrt. Ganz hinten im Wagen gibts viel zu sehen!

EndstationAn der Endhaltestelle macht die Schwebebahn einen Halbkreis: rechts sieht man noch ihr Ende, links schon wieder den Anfang. Leider darf man nicht sitzen bleiben.

BaellebadWir besuchen ein neues (und meiner Meinung nach auch das erste) Familiencafe in Wuppertal: das Cafe Lumini – zentral gelegen in der Nähe der Stadthalle.

Mit ganz viel Platz, sehr netten Besitzern, vielen Spielmöglichkeiten und tollen Lampen an der Decke:IndividuelleBeleuchtung

Die Kinder haben einen Heidenspass im riesigen Bällebad und später auch draussen auf der Terrasse im Sandkasten.

MagnolieMein Blick geht bei einem Latte über den Terrassenzaun zum Magnolienbaum, der eine Etage tiefer im Hof steht. Es machts sich doch noch ein wenig Entspannnung breit. Hach.

Jetzt liegt der Nachwuchs in den Betten (das Junebug habe ich in den Schlaf begleitet, die beiden Großen dürfen lesen), ich mache mir noch eine Stulle und freue mich auf den Tatort.

Vielen Dank für Eure Begleitung – ich wünsche Euch nun einen entspannten Start in die neue Woche!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Weitere interessante Beiträge sammelt Susanne auf ihrem Blog Geborgen wachsen

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Meine vorangegangenen Wochenenden findest Du hier:

Wochenende 11./12.04. {KW 15}

Wochenende 03.-06.04. {KW 14}

Wochenende 28./29.03. {KW 13}

11 Gedanken zu „Mein Wochenende in Bildern 18./19.04. {2015/16}

  1. Und ich dachte mir gerade: Schwebebahn muss total super sein, jedenfalls für die Kinder. Im Harz habe ich von den Schwebebahnen über großen Tälern jedoch mächtig Angst. :D

    Oh ja, in Baby-untauglichen Wohnungen ist das mehr Stress, als Freude. Nach sowas braucht man erstmal Wochenende… ;)

    1. So Seilbahnene mit mehreren zig Metern Luft zwischen mir und der Erde? Uuuuha! Lieber nicht! Die Schwebebahn ist ja gar nicht hoch und hängt ja an einer festen, starken Konstruktion, damit kommt mein Bauch dann gut klar.

      Du als Mutter verstehst mich mit der Wohnung sofort, der Mann fand das alles ü-ber-haupt nicht schlimm :/

  2. Oh es ist schon Wuppertal zu sehen – ich vermisse es schon wieder sehr. Schwebebahn fahren kommt einem allerdings nach einigen Jahren etwas gruselig vor – kurios hab ich sie früher doch beinahe täglich genutzt. Aber das Kindercafé muss ich mir für das nächste Mal merken.
    Liebste Grüße
    die Wuppertalerin die nun im Norden lebt
    JesSi Ca

    1. Wenn ich längere Zeit nicht gefahren bin, ist es für mich immer etwas wie Achterbahn und fühlt sich so komisch im Bauch an :)
      Das Cafe kann ich wirklich nur weiterempfehlen, sehr angenehm!

  3. Ja, Schwebebahn fahren macht bei uns auch immer alle wieder froh. :-)

    Der Magnolienbaum ist toll!! Ich hab heute auch einen bei meinen Bildern dabei.

    Lieber Gruß und tollen Wochenstart!!
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.