Terrassenleben – das fünfte Zimmer wird nutzbar gemacht

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, geniessen | Luxusmomente

Endlich war es soweit!
Ein richtiger Frühlingstag, fast schon ein bisschen Sommer verwöhnte uns am Mittwoch mit über 20 Grad!
Leider war auch der kleine Mann tagsüber daheim, da seine Kita wegen Streik geschlossen war.  Er und das Baby kommen sich leider ständig ins Gehege, so dass ich sie eigentlich keine Minute aus den Augen lassen kann.

So schaffte ich nur halb so viel von dem, was ich mir eigentlich vorgenommen hatte, aber dennoch eine Menge :

Ich topfte diverse Pflanzen um, die uns hoffentlich im Sommer reiche Ernte machen lassen. Paprika und Majoran hatte ich als Pflanzset beim Möbelschweden gekauft und auf der Küchenfensterbank vorgezogen. In den nun freien Mini- Gewächshäusern ziehe ich jetzt Kapuzinerkresse an, deren Samen ich letztes Jahr am alten Standort gesammelt und in einer einfachen Schale den Winter über offen getrocknet hatte. Bei diesen Dingen kann mir die Tochter immer gut helfen und freut sich sehr, wenn die ersten Keimlinge sichtbar werden!
Die Minze hatte draußen geschützt unter dem Terrassentisch überwintert und zeigt schon wieder ganz viele kräftige Triebe.

Blumentoepfe

Dank des Mäuerchens konnte ich halbwegs ungestört umtopfen. Auch der Rosmarin bekam ein größeres Pflanzgefäß.
Aber Pause muss auch mal sein, sehr zur Freude der kleinen June! :) Und der Bub nimmt ein Bad im „Sandkasten“

Terrassenleben

Im schmalen Blumenbeet begrüßen mich alte Bekannte: Die Pfingstrose treibt dieses Jahr ganz besonders toll aus (ich hatte sie vor 2 Jahren als vertrockneten Sonderposten für ganz kleines Geld gekauft). Aber auch die normalen Rosen treiben kräftig und sogar die Lilie lässt sich wieder blicken.
Hoffentlich gibts dieses Jahr nicht so viele eklige Nacktschnecken *igitt*

Gartenbeet

Nachmittags schaffte ich es auch endlich die beiden Terrassenstühle aus Holz zu lasieren. Das Ergebnis ist klasse! Aus ehemals Hellgrau wurde wieder schönes Braun.

Gartenstuhl

Natürlich musste auch die ganze Terrasse ordentlich gefegt werden, kaputtes Spielzeug wurde aussortiert und der Ständer für den Sonnenschirm muss noch mit Wasser befüllt werden. Unsere Kindersicherung der Kellertreppe vom letzten Jahr soll auch wieder mit Pflanzen bestückt werden (das chaotische Regal damals im Hintergrund sieht übrigens immer noch so aus. Die Abtrennung ist inzwischen mit Graffiti aus Strassenkreide verziert). Nochmal die Minze und das Oleanderhochstämmchen? Oder diesmal etwas Blühendes?

Ich freue mich schon sehr darauf, unser 5. Zimmer bald wieder so richtig nutzen zu können!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Seid Ihr auch so gerne auf dem Balkon oder im Garten?
Was gehört für Euch unbedingt dazu?
Zieht Ihr auch Gemüse oder Obst selber?

2 Gedanken zu „Terrassenleben – das fünfte Zimmer wird nutzbar gemacht

  1. Hallo,
    Wow, da warst du aber ganz schön fleissig! Wir haben leider nur einen Mini-Mini-Balkon (und weil wir zwei Katzen haben auch noch inklusive Katzennetz), so dass wir nichts pflanzen können. Früher hab ich immer unsere Kästen bepflanzt, aber mit Tieren geht das halt nicht mehr.

    Genießt die Sonne und die Terrasse.

    LG
    Nika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.