Schöne und praktische Kleinigkeiten für die schwangere Freundin

Veröffentlicht am Veröffentlicht in gedacht | geherzt | gefühlt, Schwangerschaft

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

Eine gute Freundin erwartet im Sommer ihr allererstes Baby – leider wohnt sie inzwischen zu weit weg, um sich regelmäßig mit ihr zu treffen. Ich würde sie (und natürlich auch den zukünftigen Vater) so gerne etwas mehr auf ihrem Weg zur Familie begleiten, daher sammle ich Geschenkideen und kleine Aufmerksamkeiten, die ich ihr dann als Päckchen schicken werde – und zwar schon einige Wochen vor der Geburt: Um die Vorfreude wachsen zu lassen und die Wartezeit ein wenig zu verkürzen.

Viele Dinge aber wird sie im Rahmen ihres Nestbautriebes bereits selbst besorgen und so einiges werden die frisch gebackenen Eltern wahrscheinlich noch zur Geburt geschenkt bekommen.
Gutscheine für Drogeriemärkte, für die Babygarderobe oder für etwas handgemachtes von Dawanda sind zwar eine praktische Ergänzung, aber ich möchte neben ein paar ausgeliehenen Kleidungsstücken und hübschen Accessoires ein paar Dinge ins Paket legen, die mir vor und nach der Geburt einfach gut getan haben und schreibe auf kleinen Anhängern meine guten Wünsche und Erfahrungen dazu.

Ein paar dieser Dinge mag ich Euch zeigen:

 

HimbeerblätterteeGeburtsvorbereitender Tee:

Abwarten und Tee trinken – das einzige, womit ich mich aktiv auf die Geburten meiner drei Kinder vorbereitet habe. Pro Tasse Himbeerblättertee habe ich 1 bis 2 Teelöffel für 8 bis 10 Minuten ziehen lassen und anschließend mit Honig verfeinert, da der Geschmack nach Heu nicht ganz so meines ist. Auch kalt (vielleicht sogar mit Eiswürfeln) ist er eine sommerliche Erfrischung. Eine schöne Tasse, eine Packung Teefilter oder ein schönes Teesieb sind eine tolle Ergänzung zum losen Tee aus der Apotheke.
Bei der Dosierung des Tees gibt es unterschiedliche Rezepte im Internet, ich hielt mich stets an die Empfehlungen meiner allerersten Nachsorgehebamme:
Ab der 37. Schwangerschaftswoche (=36+0) eine Tasse täglich
Ab 38. SSW: Zwei Tassen täglich
Ab 39. SSW: Drei Tassen täglich
Ab 40. SSW: Vier Tassen täglich (die ich allerdings nur selten schaffte)


Girlanden & Wimpelketten:

Girlanden
Ein hübscher Willkommensgruß für den kleinen Erdenbürger – über dem Wickeltisch, dem Bettchen oder im Wohnzimmer bei der Babyparty. Sei es nun selbstgemacht (z.B. aus schönem Origami- Papier und einer hübschen Schnur) oder selbstgekauft, wie z.B. diese hier von LamaLi


 

BadezusatzEntspannender Badezusatz:

Auch wenn ich gegen Ende der Schwangerschaften nur wenig Lust verspürte, mir die Umstände eines Vollbades zu machen: sobald ich im warmen Wasser lag, fiel die  Anspannung des gesamten Tages von mir ab.
Ich genoss diese Minuten alleine für mich, in denen ich mich ganz auf meine Rundungen und dieses kleine Wesen in meinem Bauch konzentrieren konnte.
Vor allem in der ersten Schwangerschaft war ich in den Tagen vor der Geburt unsicher: „Sind das jetzt echte Wehen oder nicht? Geht es bald los oder sind es nur Übungswehen?“ In der Regel werden Geburtswehen im warmen Wasser kraftvoller (wenn auch nicht unbedingt schneller aufeinander folgend) und Übungs- oder Senkwehen schwächer und daher machte ich häufiger diesen Badewannentest, wenn ich unsicher war. Wäre es wirklich losgegangen, wäre ich zudem frisch und sauber gewesen ;)


Poster & Papeterie:

Drucksachen
Das Baby ist zwar noch nicht da, aber Wickelecke oder Kinderzimmer sind schon fertig eingerichtet und ausgestattet?
Für diese tollen Kunstdrucke findet sich aber bestimmt noch ein Plätzchen!
Ich entdeckte auf Instagram Illustrationen von Frau Ottilie und war direkt verliebt: vor allem Die Verwandlung der Raupe zum Schmetterling in DIN-A3 (ganz rechts) und Der Akrobat in DIN-A4 (Mitte) hatten es mir direkt angetan. Die liebevollen Zeichnungen von Flora & Fauna sind allesamt handgemacht und bringen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten! Auch wunderschöne Klapp- und Postkarten und sogar ein kleines Büchlein zum Ausfüllen und Erinnern an die Schwangerschaft gibt es dort  – am liebsten würde ich sie alle haben! Zum Verschicken an liebe Menschen, aber auch zum selber an die Wand hängen ♥


Mitwachsender Wickelbody:

Wickelbody
Ein neues Kleidungsstück muss es aber auch von mir geben :) Wickelbodys sind für die ganz Kleinen praktischer, da sie nicht über den Kopf gezogen werden müssen. Das mögen viele Neugeborene nämlich überhaupt nicht und wir Eltern haben es etwas leichter, da wir nicht so sehr auf die fehlende Kopfkontrolle des Kindes Acht geben müssen und es liegend in den Body „hineinrollen“ können.
Leider sind die Neugeborenen aus den ersten kleinen Größen immer sehr schnell herausgewachsen: dieser Body aber wächst durch die zusätzliche Knopfreihe 2 bis 3 Größen mit oder würde über eine Stoffwindel passen, die wesentlich dicker als eine Wegwerfwindel ist.
Da Bodys direkt auf der Haut getragen werden, sollte man hier ganz besonders auf das Material achten. Die von Ulla Lüer = Ulalü verwendete Biobaumwolle ist nicht nur schadstofffrei, sondern wurde auch unter sozial fairen Bedingungen erzeugt (gemäß GOTS-Standard). Mehr dieser toll durchdachten Kleidungsstücke für Babys und Kleinkinder mit ökologischem Anspruch findet Ihr bei Ulalü im feinen Online-Shop oder hier bei Dawanda .


 

StilleinlagenStilleinlagen:

Mit vielen Dingen wird man als Schwangere oder frische Mutter zum ersten Mal konfrontiert – dazu gehört auch das Stillen bzw. alles drum herum wie z.B. Stilleinlagen, die im BH die Kleidung vor Milch und Flecken schützen. Ich musste sie oft schon Wochen vor dem errechneten Termin tragen, da sich mein Körper bereits zu diesem Zeitpunkt auf die Ernährung des Babys vorbereitete.
Aber auch in der eingespielten Stillbeziehung kam ich ohne die Stilleinlagen von Lansinoh nicht aus. Ich gebe daher gerne meinen persönlichen Tipp weiter für ziemlich dünne, aber dennoch saugfähige und dabei stets trockene Stilleinlagen, die mich in der Stillzeit aller drei Kinder begleiteten.


 

DammpflegeDammpflege mit Calendula- Badezusatz & Becher:

Ein Tipp meiner Geburtshaushebamme, die diesen  Badezusatz stets bei ihrem ersten Hausbesuch den frisch entbundenen Müttern mit ins Wochenbett bringt. Geburtsverletzungen können die ersten Male beim Urinieren ganz schön brennen, daher sollte ein Becher zum Nachspülen auf der Liste für die Kliniktasche ganz weit oben stehen. Die Kräuterauszüge in dem Badezusatz wirken beruhigend auf die gereizte Haut – ich habe es ausserdem geliebt, weil ich mich anschließend unten herum ein wenig frischer fühlte.
„Wir zwei gehören zusammen! Schüttel die Flasche gut, gib‘ einen guten Schuß in den Becher und viel warmes Wasser dazu. Das lässt Du dann von oben mit drüberlaufen, wenn Du auf der Toilette sitzt. Nimm uns beide mit ins Krankenhaus und stell uns anschließend in Dein Bad zuhause.“ schreibe ich meiner Freundin als Anleitung mit dazu, die auf eine natürliche Geburt in der Klinik hofft.
Und wenn das Neugeborene baden darf, kann es natürlich auch darin baden!
Aber Vorsicht: Calendula- Bad (mit Heilpflanzenauszügen) ist richtig, nicht das Calendula- Cremebad, welches oft daneben steht!


Eine Babydecke darf bei der Erstausstattung ebenfalls nicht fehlen:

BabydeckeEine wunderschöne Babydecke habe ich allerdings schon bei meiner Freundin gesehen, die ebenfalls ein tolles Geschenk zur Geburt ist und sich wirklich gut für verschiedene Zwecke einsetzen lässt: Zum Zudecken selbstverständlich, aber auch als Unterlage, als Sonnenschutz und auch zum Pucken, wenn das baby die Begrenzung benötigt. Ob nun aus Baumwolle, Merino, ob (hand)gestrickt, gehäkelt oder vielleicht auch aus Wollwalk gibt es sie von verschiedensten Herstellern. Ebenso praktisch, aber nicht ganz so dick sind übergroße Tücher, wie z.B. die von Aden + Anais.


Am liebsten würde ich meiner Freundin noch soooo viel mehr einpacken:
Ein wenig Ruhe und Gelassenheit für die letzten anstrengenden Tage der Schwangerschaft, ganz viel Kraft für die Geburt (zumindest Traubenzucker steckt im Paket), einige vorgekochte Mahlzeiten für die ersten Tage zuhause und ein paar Einkäufe und Arbeiten im Haushalt, die ich den frischgebackenen Eltern im Wochenbett abnehme.
Mal sehen, wie viel ich ihr davon noch geben kann ♥


Habt ihr auch ein paar Dinge, die Ihr Eurer Freundin in der Schwangerschaft oder nach der Geburt unbedingt mitgeben möchtet?
Und welche Geschenke haben Euch selbst in dieser Zeit am meisten Freude bereitet?


Herzlichen Dank an Frau Ottilie und Ulalü für den überaus netten Kontakt und die Unterstützung bei diesem Artikel!

13 Gedanken zu „Schöne und praktische Kleinigkeiten für die schwangere Freundin

  1. Tolle Ideen, ich wünschte, manche hätte ich in der Schwangerschaft bzw. danach bekommen. Aber hier häuften sich Greiflinge und Plüschtiere. NIX für die Mama. Nun ja… ;) LG Bella

  2. Mein schönstes und auch lange nutzbares Geschenke-Highlight: ein extragroßes Kapuzenbadetuch mit dem eingestickten Namen des kleinen Sonnenscheins. Nutzen wir heute noch, die kleine ist jetzt 2,5 Jahre alt. :-)

    1. Oh ja, so ein extra großes haben wir auch. Und nur das wird immer noch genutzt – die „normalen“ Kapuzentücher 80x80cm sind nämlich alle schnell viel zu klein geworden

  3. Du hattest mir ein ähnliches Päckchen vor der Geburt geschenkt und ich war total begeistert! Vor allem wegen dem calendula-tipp und den stilleinlagen. Ich hatte zwischendurch mal andere getestet und das sind echt die besten… und den Tee hab ich auch immer brav nach Anleitung getrunken ;)
    Es gibt nichts besseres als solche „Insider tipps“ vor dem ersten Kind! :*

  4. Ich finde ja die Stadelmann-Produkte toll, auch aber nicht nur zur Geburt. Das Kümmelöl, die erkältungssachen, aber auch die Ätherischen Öle.

    1. Die gibt’s hier inzwischen in einer (!!!) Apotheke zu kaufen, also einen kleinen Teil des Sortiments. Sonst ja leider nur zu bestellen – aber de facto auch ein seeeehr gute Idee!

  5. Ich finde diese „Ich bin jetzt … Monate alt“-Schildchen so toll, damit man jeden Monat ein Bild machen kann und die Entwicklung sieht. Leider weiß ich nicht, von wem die sind. Das ist aber definitiv etwas, was man gleich zu beginn haben sollte ;-) LG, Viola

  6. Hallo,
    Da hast du aber ein schönes Paket für deine Freundin gepackt, mit allem, was man so braucht. Ich verschenke auch gerne Nützliches, wie z.B. Babykleidung zwei Nummern zu groß. ;-)

    LG
    Nika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.