Schnelles DIY: Ordnung im Vorratsschrank

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, gemacht | DIY

Ich war es schon länger leid gewesen: so viele Tütchen für Trockenobst, Nüsse und Hülsenfrüchte lagerten in meinem kleinen Vorratsschrank, alle verschlossen mit diesen Plastik- Clips, weil die mitgelieferten Verschluss- Aufkleber dann doch immer wieder aufgingen.

Irgendwann hatte ich einiges davon in leere Marmeladengläser umgefüllt, die der Mann so eifrig hortet (wofür entzieht sich allerdings immer noch meiner Kenntnis „die sind doch noch gut!“), aber die gleichen Deckel machten es auch nicht einfacher mit dem Wiederfinden.

Aufbewahrung1

So schnappte ich mir den Rest Tafelfolie, eine Schere, eine passende Kreisvorlage und beklebte die Deckel diverser Marmeladen-, Gurken- und Honiggläser neu.

Aufbewahrung2

Und von nun an lebten alle glücklich und zufrieden ;)

Aufbewahrung4

7 Gedanken zu „Schnelles DIY: Ordnung im Vorratsschrank

  1. Super Idee … so einfach und doch genial! Da hol ich doch gleich mal die leeren Babygläschen unterm Schrank hervor ;)

  2. Oh das sieht gut aus!
    Ich hab auch jede Menge kleine Tütchen, wo man zuerst nie genau weiss, was da jetzt drin ist. Und Gläschen hab ich auch noch jede Menge…
    Bald werden die nicht mehr gebraucht und dürfen dann ein neues Leben als Vorratsbehälter beginnen.

    Danke für den Tip und liebe Grüsse
    Miriam

    PS: Nanna geht’s jetzt mit dem Antibiotikum schon besser :-)

  3. Oh, vielen Dank für den tollen Tipp!
    Jetzt weiß ich auch endlich wofür ich die leeren Gläschen und Marmeladengläser verwenden kann :-)

    LG Manuela

  4. Finde ich super! Ich befasse mich auch gerade mit diesem Drama.. im April will ich endlich mal die Küche fertig ausmisten – auch wenn mir dafür noch Schränke im Keller fehlen. Egal :) Im Ausziehschrank herrscht ähnliches Chaos wie bei euch vorher und es nervt! Weil ich auch nie weiß, wie viel von was eigentlich noch genau da ist. Allerdings sammelt mein Mann eher keine Gläser ;)
    Außerdem bin ich vor einiger Zeit mal auf einen Blog gestoßen, deren Besitzerin gerade zero waste durchzieht.. erst habe ich sie für komplett verrückt erklärt, aber ein nagender Gedanke, dass wir auch zu viel Müll haben und zu viel Plastik ist geblieben. Vorratsgläser ändern das nicht gleich, weil ich das Zeug ja auch nach Hause bringen muss, aber es macht es vielleicht ein bisschen besser, wenn ich einen Weg finde, weniger Verpackungsmüll zu kaufen. Mal sehen… Ich finde deine Idee in jedem Fall genial! Liebe Grüße!

    1. Oh ja! Das Müllproblem kenne ich auch und versuche wenn möglich welchen zu vermeiden. Aber um das konsequent durchzuziehen muss man entweder mehr Geld haben (nur Bio kaufen etc) oder viel Zeit (alles vor Ort auspacken, leere Dosen mitnehmen etc pp). Beides Dinge, die hier nicht so im Überfluss vorhanden sind. Aber Kleinvieh macht auch Mist :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.