Beruflich durchstarten als Mutter von 3 Kindern?!

Bereits letztes Jahr durfte ich im Rahmen meiner Blog- Kooperation der sympathischen Nina Rodegro ein paar Fragen zu ihrem Job als me&i- Beraterin stellen. Nun sind fast 12 Monate vergangen und es interessiert mich brennend, wie es ihr in dieser Zeit erging.

Hallo Nina!
Im Oktober 2013 bist Du direkt als selbstständige me&i Beraterin eingestiegen – neben einer halben Stelle, einem 450-Euro-Job und drei zauberhaften Kindern.
Hut ab! Hat sich an Deinem Pensum inzwischen etwas geändert?

„Oh ja! Ich habe gemerkt, dass ich selbst ein bisschen auf der Strecke geblieben bin und mir bzw. uns vor allem die Hektik in den frühen Morgenstunden nicht gut getan hat. So habe ich die Stunden meiner halben Stelle etwas reduziert und darüber hinaus meine selbstständige Tätigkeit als Beraterin bei me&i in einen Midi- Job umgewandelt.“

Wie gut ließ sich Deine Tätigkeit bei me&i mit Euren familiären Belangen vereinbaren?

„Sehr gut, da ich mir die Party- Termine so legen kann wie ich möchte. In der Regel bin ich abends unterwegs, so dass die Kinder wie immer von meinem Mann ins Bett gebracht werden und kaum etwas von meiner Abwesenheit mitbekommen. Natürlich kann ich meinen Jüngsten auch zu einer Veranstaltung am Tag mitnehmen, aber die Parties ohne Kinder sind etwas weniger wuselig und werden von den Gästen mehr als kleines Event gefeiert. Am nächsten Tag, manchmal aber auch direkt im Anschluss an die Party gebe ich dann noch die Bestellungen ein und hänge die Kollektion wieder bei mir zuhause auf. Mit dem eigentlichen Versand habe ich ja dann nichts mehr zu tun, das erledigt me&i direkt.“

Gab es auch Situationen, in denen Du so richtig jonglieren musstest und wie hast Du diese gelöst?

„Natürlich gibt es auch Abende, an denen ich mir mit meinem Mann nur die Klinke in die Hand gebe. In der letzten Saison lag ich ganz plötzlich wegen fieser Gallensteine im Krankenhaus, da konnte ich gebuchte Termine nur absagen oder verschieben. Aber da die meisten Parties abends stattfinden, habe ich zumindest mit überraschenden Schließtagen in der KiTa oder Unterrichtsausfall in der Schule weniger Probleme. Den größten Stress bereiten mir die manchmal recht kurzfristigen Dienstreisen meines Mannes, bei denen er oft 2 bis 3 Tage unterwegs ist. Aber im Notfall können die Omas einspringen.“

Du scheinst mit Deinem Job als me&i- Beraterin und den Party- Terminen im letzten Jahr zufrieden zu sein, oder?

„Oh ja! (lacht) Ich war Deutschlands Nr. 1 mit dem besten Umsatz!“

Wow! Gratuliere! Das ist ja eine Überraschung für mich! Wie hast Du das geschafft?

„Man muss einfach nur offen auf andere Menschen zugehen und sich selbst mit me&i identifizieren – wenn man nicht zu 100% hinter seinem Tun steht, merken das die Kundinnen sofort.“

Nina
Nina für me&i

Das war bestimmt ganz schön viel Arbeit?! Darf ich fragen, wie oft Du unterwegs warst?

„Kurz nach Saisonstart habe ich in der Regel 5 bis 6 Parties jede Woche. Meine me&i- Kundinnen wissen nämlich inzwischen, dass einige Teile schnell ausverkauft sein können. Manche Stammkundinnen buchen auch immer explizit das 1. Wochenende nach dem Erscheinen der neuen Kollektion. In den anschliessenden Wochen nimmt es zum Glück wieder etwas ab. Das Schöne bei me&i sind die definitiv arbeitsfreien Zeiträume im Sommer (Juni/ Juli/ August) und die Winterpause (Mitte Dezember bis Mitte Januar) – da kann ich dann ganz viel Familienzeit genießen.“

Sind es eigentlich eher Neukundinnen oder „Wiederholungstäter“, die eine Party bei Dir buchen?

„Etwa 90% der Parties wurden von Frauen gebucht, die mich auf einer anderen Party kennengelernt haben – viele Stammkundinnen habe ich natürlich auch. Einige Cliquen sprechen sich sogar regelrecht ab, wer wann seine Party bucht, damit sie auch keine der regelmäßig erscheinenden Zwischenkollektionen verpassen!
Partybuchungen über das Kontaktformular bei me&i auf der Homepage bekomme ich nicht ganz so oft – in der Regel kenne ich meine Gastgeberinnen, die mich dann meist persönlich ansprechen.
Darüber hinaus biete ich aber auch an, dass man sich die Kollektion bei mir zuhause anschauen kann – gerade Nachbarn und Freundinnen kommen gerne mal auf einen Sprung vorbei. Meistens veranstalte ich auch pro Saison 2 offene Haustage, an denen man bei mir daheim die Kollektion ganz unverbindlich anschauen und anprobieren kann. Manchmal stehe ich mit meiner Kleiderstange auch auf Familien- und Kindermärkten. Aber ebenso selbstverständlich kann man bei mir telefonisch oder per Email bestellen.“

Babypants
Babypants

Und für wen kaufen Deine Partygäste ein: für sich selbst oder für ihre Kinder? Gibt es gewisse Teile, die irgendwie immer bestellt werden?

„Meine Bestellungen teilen sich in etwa 70% Damen- und 30% Kindermode auf.
Vor allem die fairen Herstellungsbedingungen der Kleidung nehmen einen immer größeren Stellenwert bei meinen Kundinnen ein.
Der Renner sind ganz klar die Damenjeans! Der Schnitt, das Material, die Farben – super!!! Immer wieder werde ich gefragt, wann denn eine weitere Farbe erhältlich sein wird.“

Was geht in der neuen Kollektion am besten? Und was ist Dein persönliches must-have für das Frühjahr?

„Bei den Damen ist aktuell der sleeveless dress, ein schwarze Kleid mit dem V- Ausschnitt, total angesagt. Vom Kleid im 60ties- Stil sind auch sehr viele begeistert, doch die meisten zögern erst. Aber einmal anprobiert wollen sie es oft gar nicht mehr ausziehen!
Bei der Kinderkleidung ist das Apfel- Design sehr begehrt, aber auch Autos gehen immer sehr gut. Die bequemen mitwachsenden Hosen für Babies werden ebenfalls sehr oft nachgefragt.
Ich selbst liebe den holey cardigan – früher in grau, aktuell in schwarz: super Schnitt, sehr angenehmes Material und passt zu wirklich jeder Gelegenheit!“

holey cardigan
holey cardigan

Wie sehen Deine Pläne für die Zukunft aus?

„Es ist so toll, nach einer Veranstaltung richtig viel positives Feedback zu bekommen – sei es von Seiten der Gastgeberin, die sich bei mir für den tollen Abend bedankt, sei es anhand der eingegangenen Bestellungen oder der neu gebuchten Partytermine. In der KiTa meines jüngsten Kindes freut man sich auch richtig: Seit meinem Job bei me&i sei es dort so viel bunter geworden!
Das alles spornt ungemein an! Mal sehen, ob ich meinen großen Erfolg wiederholen kann.“

Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen und wünsche Dir weiterhin so viel Spass bei Deinem Job! Ich habe gemerkt, dass Du mit ganz viel Herzblut dabei bist.
Vielen Dank für unser wirklich nettes Gespräch!

Neugierig geworden? Wer nun ebenfalls Interesse an einem Job bei me&i hat (ob als Minijob auf 450-Euro-Basis oder als freie Mitarbeiterin, in Elternzeit oder nebenberuflich) kann sich hier weiter informieren und bewerben!

Job bei me&i

2 Gedanken zu “Beruflich durchstarten als Mutter von 3 Kindern?!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: