7 Monate June

„Mein kleines Babymädchen, im letzten Monat hast Du wahnsinnige Fortschritte gemacht! Sei es jetzt motorisch oder geistig, Du bist immer mitten dabei! Dabei bist Du immer noch ein richtiger Sonnenschein und strahlst eigentlich ständig jemanden an :)
Es sei denn, Du untersuchst etwas ganz genau: dann bekommst Du diesen süßen konzentrierten Gesichtsausdruck und bist ganz bei Dir und dem spannenden Objekt. So niedlich zu beobachten!“

Was sonst noch im letzten Monat passierte, hier in meiner kleinen Zusammenfassung:

Stillen/ Beikost: Ich stille immer noch – damit ist die June das Kind, welches ich bislang am längsten stille!!! Tadaaa! Gewichtsmäßig habe ich aber auch noch Reserve – ganz im Gegenteil zum Mini-M damals.
Sie macht es mir andererseits aber auch sehr einfach: tagsüber stillen wir alle 2-3 Stunden und oft auch zum Einschlafen. Wenn ich ins Bett gehe biete ich ihr immer nochmal etwas an, in der Regel meldet sie sich einmal kurz nachts und dann erst morgens wieder gegen 7/8 Uhr.
Beikost läuft nun auch ganz gut: nachdem ich einige Gemüse durch hatte, gabs recht schnell Kartoffel und einen Schluck Öl dabei. Seit ein paar Tagen auch Fleisch. Wegen unseres gemeinsamen Abendessen in der Regel auch abends und nicht mittags, wie aufgrund von möglicher Unverträglichkeiten empfohlen.
Genau wie ihr Bruder liebt sie die Kombi Pastinake- Kartoffel- Rind; mindestens genau so sehr (und wie so ein Vorzeige- Baby) Möhre/ Karotte!!! Leider stockt nun die Verdauung und es gibt oft Tränen beim Windelvollmachen. Zuletzt mussten wir auch immer etwas „nachhelfen“ mit Kümmelzäpfchen oder Fieberthermometer :(
Obst isst sie nun auch sehr gerne, obwohl sie anfangs immer eine niedliche Schnute zog, als wenn es zu sauer wäre ♡ Inzwischen kann sie nicht mehr genug davon bekommen. Aktuell versuche ich mit Pflaume die Verdauung erwas in Gang zu bringen. Hauptmahlzeit wie auch Obst momentan 1/2 – 3/4 grosses Gläschen.
Hirsekringel gabs auch schon die ersten, aber Baguette, Brötchen oder ein Brotkanten kommen viel besser an.

Brötchen geht immer!
Brötchen geht immer!

Wachen/ Schlafen: Morgens braucht sie recht zügig ein Vormittagsschläfchen. Danach kommts aus, wie es gerade passt. Mal in der Federwiege/ Trage/ Autoschale/ im Arm/ mit oder ohne Schnuller/ mit oder ohne Stillen. Mal zwei mal, mal vier mal über restlichen Tag verteilt. Mal 2 Stunden, mal nur 20 Minuten. Alles total in Ordnung für uns!

Weinen: Wenn sie nicht weiterkullern kann oder sich verhakelt hat (rückwärts eingeparkt unter Möbeln, mit dem Bein hängen geblieben unterm Sofa, mit dem Kopf direkt vor der Wand ausgekommen). So was doofes aber auch! Ts!

Kullerkugel
Kullerkugel

Motorik: Kullerkugel sagt alles, oder? ;)
Seit 2 Wochen ist der beginnende Vierfüssler out, stattdessen wird sich seitlich aufgestützt. Entgegen meiner Vermutung sitzt sie immer noch nicht frei, ärgert sich aber manchmal ordentlich darüber.
Ihre Fingerfertigkeit hat immense Fortschritte gemacht und auch erste Pinzettengriffe werden an Krümeln und Fusseln geübt.
Nichts ist mehr vor ihr sicher: Faszination Tischdecke, Türen und Tannenbaum!

Grosse Anziehungskraft
Große Anziehungskraft

 

Sonstiges: Weihnachten habe ich meinem sonst recht ausgeglichenen Baby die Anstrengung durch die vielen fremden Gesichter und Arme, die sie halten wollten, dann doch angemerkt.
Zu recht! Umso schöner, sie mit Kuscheln in meinem Arm direkt wieder lachen zu sehen.
Die Interaktionen mit ihrem Gegenüber, vor allem den Geschwistern, ist viel ausgeprägter geworden. Oft bringen sie sich gegenseitiig zum Lachen – mit Vorliebe am Esstisch, wenn wir alle zusammensitzen.
Sie brabbelt, gurgelt und giggelt eigentlich ständig und weiss inzwischen auch ganz genau, dass sie uns damit beeinflussen kann.

Ein-/ Aussortiert: Windeln in Größe 4 stehen auf dem Wickeltisch und Größe 74 -80 liegt im Kleiderschrank. 68 ist zum Großteil aussortiert, selbst bei Hosen.
Ansonsten ist es nach dem 6. Monat hier sehr schnell rund gegangen:
Das Beistellbett wurde zu klein (Innenliegefläche 90cm) und gegen ein einfaches Gitterbett ausgetauscht. Aus ähnlichem Grund wurde die Liegewanne des Kinderwagens nun auch schon eingemottet und der Sportsitz wird jetzt genutzt. Das Junebug fordert allerdings keine sitzende Position ein.
Mit dem Badewannensitz haben wir uns nun auch alle angefreundet und es wird fleißig mit den Beinen gestrampelt, dass es nur so spritzt!
Kurz vor dem 7. Monat habe ich dann auch den Hochstuhl wieder aufgestellt, in dem sie schon recht gut und vor allem sehr gerne mit uns am Tisch sitzt. Sie schaut dann immer sehr glücklich in die Runde – Alle da? Sehr gut!

Geht gut: Hausschuhe und Reißverschlusszipper anlutschen

Geht gar nicht: Bauchweh

4 Gedanken zu “7 Monate June”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: