Rezept: Karottenmuffins mit Frischkäse- Topping

Das Rezept für diese sagenhaften Muffins habe ich hier bei Mistelzweige entdeckt.
Die Muffins sind wirklich locker, fluffig und vor allem verhältnismäßig „gesund“.
Gerade jetzt im Herbst eine leckere Art und Weise um ein paar Möhren verarbeitet zu bekommen, die z.B. für einen Eintopf zuviel waren :)
Ich geniesse sie wie z.B. letztes Wochenende am liebsten mit einem cremig- frischen Topping, das perfekt zum krümeligen Muffinteig passt.

Zutaten für 12 dicke Muffins:

Schüssel 1 (groß):

  • 400g Möhren fein geraspelt
  • 200g neutrales Pflanzenöl
  • 150g Zucker
  • 50g Honig oder Ahornsirup oder 50g mehr Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1-2x geriebene Zitronenschale
  • Mark von 1-2 Vanilleschoten oder 1 Tütchen flüssiges Vanillearoma

 

Schüssel 2 (klein):

  • 250g Mehl
  • 150g gemahlene Nüsse (z.B. Haselnüsse + Mandeln halb/ halb)
  • 1 Päckchen Backpulver

 

Den Ofen auf ca. 180° Ober- und Unterhitze vorheizen. Meine große Tochter lasse ich die Zutaten in der Schüssel 2 (staubig) mit einem Löffel verrühren, während ich für Schüssel 1 (matschig) den Handrührer verwende. Dann darf sie den Inhalt ihrer Schüssel langsam in meine Schüssel dazugeben. Beides gut miteinander vermischen:

Muffins Rohmasse

Den Teig nun auf 12 Muffintütchen verteilen

Muffins eingefüllt

und bei ca. 180° etwa 25 Minuten backen.
Sie ziehen beim Abkühlen noch etwas an.

Muffins gebacken

Zutaten für das Frischkäse- Topping:
  • 70g weiche Butter
  • 200g Frischkäse
  • 100g Puderzucker
  • 1 Msp. Vanille oder Vanillearoma
  • ggf. den Rest Zitronenschale

Butter etwa 3 Minuten rühren und dann die anderen Zutaten dazugeben.
Weiterrühren, bis alles schön cremig ist.

Topping Rohmasse

Zur Verwendung mit einer Spritztülle stelle ich die Schüssel immer erst ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank. Dann wird die Butter wieder fest und die Masse lässt sich viel leichter verabreiten.

Törtchen

wpid-img_20140924_164112.jpg

Für den Geburtstag meiner Tochter in der KiTa hatte ich das Muffin- Rezept x 1,5 gerechnet und als flachen Kuchen in einer rechteckigen Form (ca. 30x43cm) ausgebacken – ein einzelner Muffin wäre zuviel für ein Kind gewesen.
Das Topping hatte ich x 3 gerechnet und mit zweierlei Speisefarbe eingefärbt. Die hellere Farbe habe ich als glatte Schicht aufgestrichen, mit der dunkleren Farbe habe ich per Spritztülle ihren Namen und die Geburstagszahl darauf geschrieben.
Die Kuchenform stand über Nacht im Kühlschrank und alles kam unversehrt bzw. ohne zu Verschmieren in der KiTa an.

Aber das Wichtigste: den Kindern und vor allem auch den Erzieherinnen hats geschmeckt! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: