Ein Besuch bei me&i im schwedischen Malmö

Veröffentlicht am Veröffentlicht in geniessen | Luxusmomente, gereist | Urlaub | Städetrip

Vergangene Woche packte ich für mich und das Junebug ein Köfferchen und wir machten uns ein klein wenig aufgeregt (also ich war etwas aufgeregt, das Junebug wohl eher weniger) am Freitag Morgen auf den Weg nach Malmö. Zuerst ging es per Flugzeug nach Kopenhagen und dann mit dem Zug über die große Brücke hinüber nach Schweden. Was für eine Aussicht!

Öresundbrücke
Öresundbrücke

Wir waren nämlich mit Mama Mia vom gleichnamigem Blog, mit Susanne samt Sohn von Geborgen Wachsen und der Supermom Jette (die für mich fortan nur noch jättebra Jette = supertolle Jette heisst ;) ) in die Firmenzentrale von me&i eingeladen worden.
Dort wurden wir zusammen mit einer weiteren Bloggergruppe aus Finnland herzlichst empfangen und bekamen nach einem leckeren Lunch einen kleinen und verdammt spannenden Einblick in diese gar nicht mehr so kleine Firma:

Logo me&i

Wie aus einem Stand auf einem Weihnachtsmarkt (!!!) in nur 10 Jahren ein in 5 Ländern erfolgreich arbeitendes Unternehmen werden konnte – also das mit mit dem Weihnachtsmarkt hörte sich für mich an wie im Film!
Mit fairen Arbeitsbedingungen nicht nur in den Bereichen Entwicklung, Design und Marketing, sondern auch beim Verkauf durch Beraterinnen per Homeparty (Stichwort Vereinbarkeit), bei der Produktion innerhalb Europas und bei den Zulieferern. Mit Chancen auch für kleine Betriebe, in Sachen Oeko-Tex® Standard 100 aufzurüsten um ebenfalls giftstofffrei und umweltfreundlich für me&i produzieren zu können. Mit Babykleidung, die komplett aus Bio-Baumwolle gefertigt wird und dieses Mal sogar total geschlechtsneutral entworfen wurde.

me&i story
me&i story

Ganz besonders interessant fand ich die eher zufällige Aussage beim Abendessen (boah! Das war echt so lecker!), dass kein einziges der Produktfotos nachbearbeitet wird. Die Models sind auch oft keine echten Models, sondern normale Frauen und Kinder, die ganz bewusst ein und dasselbe Kleidungsstück in verschiedenen Größen zeigen sollen und nicht nur eine einzige, perfekt aussehende Größe 36 vorführen. Wie das Bild in den Kasten kam, so kommt es auch auf die Homepage bzw. in den Katalog. Da werden keine Pfunde wegretuschiert und keine Accessoires hinzugefügt – nein, dafür ist nämlich eigentlich auch gar keine Zeit, denn die jeweilige Kollektion wird gerade einmal ein halbes Jahr vorher in Angriff genommen, um dann sozusagen just in time produziert und ausgeliefert zu werden. Das ist auch der Grund dafür, dass man me&i in keiner Elternzeitschrift findet: wenn diese Monate im Vorfeld gelayoutet werden, ist die dann aktuelle Kollektion nämlich noch gar nicht entworfen! Darüber hatte ich mich wirklich schon gewundert.

Vortrag me&i
Vortrag me&i

Viele – oder auch manchmal nur wenige – Entwürfe für die beiden Kollektionen pro Jahr gehen hin und her zwischen der Inhaberin und Designchefin Helene und der sehr zurückgezogen lebenden Camilla, die diese wundervollen Muster oft aus einfachen geometrischen Grundformen entwickelt. Aber mal „eben so“ ein neues All- over- print entwerfen geht gar nicht, da Muster bzw. Stoffdesign und Druck bzw. Stoffproduktion technisch und unmittelbar voneinander abhängig sind.

Gruppenfoto blogging moms
Wir blogging moms / Quelle: meandi.de

Ich glaube wirklich jede einzelne von uns hätte den großen Kleiderwagen aus dem Vortragsraum am liebsten still und heimlich eingepackt und mit heim genommen, so toll sah diese Sammlung aus! Nur leider ist fast alles nicht mehr erhältlich – aber zum Glück gibt’s zwischendurch die ein oder andere Neuauflage.

Meeting
Bildquelle: meandi.de

Wie viele Hände wirklich nötig sind, damit aus fluffiger Baumwolle am Strauch über die Herstellung des Stoffes, seinen Zuschnitt und sein Vernähen ein fertiges und tragbares Kleidungsstück wird, vergessen wir oft beim Blick aufs Preisschild. Zum Beispiel diese kleinen runden Aufkleber, die man manchmal unten am Saum oder innen an der Naht findet, sind einige Spuren davon: jeder Aufkleber entspricht einer Kontrolle (z.B. dem Versäubern der Nähte) und damit einem einzelnen Arbeitsschritt einer realen Person, erzählte uns Susan Engvall, Inhaberin und Geschäftsführerin.

Produktionskontrolle
Produktionskontrolle

Am allermeisten beeindruckt hat mich aber die Freundlichkeit und Offenheit, mit der man mir in der Firmenzentrale begegnete – das lag bestimmt nicht nur an meinem süßen Baby ;) Vielleicht sind die Mitarbeiterinnen aber auch einfach auch nur so unsagbar symphatisch, weil die Arbeitsbedingungen etwas anders als bei uns sind. Wie man mir nämlich nachher erzählte, wird in Schweden viel mehr Wert auf Ausgleich durch Freizeit gelegt. Feierabend und Ferien werden dort wesentlich seltener angetastet als hier in Deutschland, wo oft auch im Urlaub noch geschäftliche Mails gecheckt werden (müssen). Da sollten wir uns mit unseren vielen Überstunden im Europa- Vergleich wirklich mal eine Scheibe von abschneiden!

Zwischen Präsentation und Abendessen blieb noch etwas Zeit für einen kleinen Spaziergang zum Wasser – frische Meerluft schnuppern tat nach so viel Input verdammt gut. Dass das Junebug dabei im Tragetuch zuerst ziemlich unruhig war und dann unbemerkt nicht nur die Windel, sondern auch den ganzen Rücken hoch vollmachte – geschenkt.

Leuchtturm
Leuchtturm
"twisted torso" von Calatrava
„twisted torso“ von Calatrava

Und auch am nächsten Tag konnten zumindest Mia und ich bei schönstem Wetter noch eine kleine Runde durch die Stadt drehen und ein paar schicke Mitbringsel erwerben.
Aber diese Fotos und auch wie das mit einem Baby nur im Tragetuch auf Reisen geklappt hat, das erzähle ich dann demnächst.

An dieser Stelle möchte ich mich noch eimmal ganz groß bei me&i bedanken, dass wir auf diese einmalige Reise eingeladen wurden – ich und meine Tochter haben sooo viel mitgenommen und uns wirklich sehr wohl gefühlt!

Jetzt möchte ich noch schnell die Gewinnerin bekannt geben, die bald auch ein Stück Schweden nach hause bekommt – per Hand gezogen von meiner Großen:

Gewinnerin
Gewinnerin

Liebe Cornelia, mit Deinen 5 Losen hast Du wirklich alles gegeben! ♥-lichen Glückwunsch! Eine mail geht noch heute an Dich raus.

Herzlichen Dank an me&i für die Bereitstellung des Preises!

Allen anderen kann ich nur den Tip geben, schnell bei Geborgen Wachsen vorbeizuschauen, dort wird noch ein paar Tage lang der süßen Body mit den Herzen verlost. Oder surft direkt bei me&i vorbei und gebt vielleicht sogar selbst eine Party? Ich komme gerne auch vorbei ;)

4 Gedanken zu „Ein Besuch bei me&i im schwedischen Malmö

  1. Wow toll Schweden! <3 Hier spricht der pure Neid! Me&i finde ich auch besonders toll… diese Muster und die Qualität, von der ich nur gutes gehört habe.

    Ich finde es toll, dass du mit Baby so unternehmenslustig bin. Ich habe mich da auch nicht einschränken lassen und hatte Mia überall mit dabei. =)

  2. Oah, das klingt ja alles wahnsinnig spannend. Und Danke Dir für die Einblicke und Erzählungen, das hätte ich mir jetzt alles ein bisschen… automatischer vorgestellt. Zeitalter der Industrie und so ;)
    Tolle Fotos und ich bin auch auf Deinen Reisebericht gespannt ;)

    Und: Herzliche Glückwünsche an die Gewinnerin des Bodys!

    LG,
    die Alltagsheldin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.