Ein 30. Geburtstag, der keiner ist

Veröffentlicht am Veröffentlicht in gedacht | geherzt | gefühlt

So etwas in der Art haben wir heute gefeiert.
Gestern noch dachte ich „Ach nein, ist doch nicht so wichtig“ aber heute mittag fuhr ich dann doch los.
Traf mich mit meiner Mutter und meinen Geschwistern am Grab ihres Sohnes und unseres Bruders.
Ich glaube es hat ihr sehr gut getan, dass wir alle da waren.

30 Jahre wäre er heute alt geworden.
4 Geburtstage vorher haben wir auch schon nicht mit ihm gefeiert.

Dafür hatten wir heute einen schönen und ruhigen Nachmittag, wie es ihn nur noch selten gibt. Konnten einander erzählen, zuhören und zusammen lachen.
Bewunderten gemeinsam dieses kleine, neue Leben auf meinem Arm und fragten uns erneut, was er für ein Onkel gewesen wäre.

Hoffentlich werde ich nie am Geburtstag meines Kindes an dessen Grab stehen müssen.