1 Monat Junebug

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 01. Lebensmonat, Zusammenfassung | Baby, Zusammenfassung | Kinder

Wenn ich sagen würde, ich bin schrecklich verliebt in dieses kleine Wesen, wäre dies eine haushohe Untertreibung.

So viel weniger als bei den anderen beiden ich mich in der Schwangerschaft meinem Kind verbunden fühlte, desto mehr fühle ich es jetzt und bin immer wieder geplättet, wie gross dieses Gefühl sein kann.

Ich staune immer noch über die Zartheit ihrer Hände & Füße, über ihr recht ruhiges Wesen, ihre inzwischen klaren und neugierigen blauen Augen und ihre Unaufgeregtheit, mit der sie den zeitweisen lauten Trubel um sich herum gelassen übersteht. Mein Herz zerfließt, wenn sie dieses zuckersüße Schippchen zieht, wenn sie sich an meinen Fingern festhält oder gar der Schlaf ein Engelslächeln in ihr Gesicht zaubert.

image

Dabei trinkt sie gut, schläft sie gut und gewachsen ist sie auch schon ordentlich! Einiges in 56 ist bereits zu klein und bei den Windeln sind wir schon über eine Woche bei Größe 2, wobei ich demnächst vorsichtshalber schon Nummer 3 kaufen werde.
Bei der U3 heute gab es dann noch
Körperlänge | Gewicht | Kopfumfang:
4.650g | 55cm | 36,5cm

6 Gedanken zu „1 Monat Junebug

  1. Diese Verliebtheit ist einfach das Wunderschönste.
    (Und sie bleibt. Egal wie groß die Kinder werden. – Auch wenn sich dazwischen irgendwann mal diese Zum-Mond-Schieß-Emotionen dazwischenmogeln. ;-)

  2. Oh mein Gott! Mein Herz schmilzt! Und ich muss ein Tränchen verdrücken vor Niedlichkeit. Sie ist so schön!
    Und ich hoffe sososo sehr, dass ich diese Neugeborenenzeit auch so genießen kann wie du. Beim ersten Kind wurde ich von den Hormonen, den Stillproblemen, dem kleinen (quengeligen) Wesen dessen Bedürfnisse es zu erraten gilt und dem neuen Tagesrhythmus irgendwie total überrumpelt und brauchte lange um richtig anzukommen und zu begreifen… ich hoffe diesmal wird das anders.

    1. Es wird anders, versprochen!
      Zum einen, weil Du einige Erfahrungen bereits gemacht hast, zum anderen weil auch jedes Kind anders ist.
      Wahrscheinlich wird der Umgang mit dem Baby und Deinen körperlichen Anfangsproblemen wesentlich leichter, dafür kommt aber die Komponente „Geschwisterkind“ dazu.
      Ich fand das aber immer einfacher als damals beim ersten dieses Gefühl, ins kalte Wasser geschmissen zu sein und überhaupt nicht zu wissen, wer ich jetzt als Mutter bin und warum.

      Also keine Sorge, Du wirst das bestimmt alles wesentlich mehr genießen können ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.