GORE-TEX® Big Day Nr. 1: Familienfeier

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, Familie | Kinder, getestet | Produkte

Dieser Artikel kann Werbung | Rezension | Empfehlungen oder einen Produkttest enthalten

Wir sind dabei und Markenbotschafter bei den GORE-TEX® Big Days 2014!

Wer auch noch zu den Testfamilien gehört und welche Kinderschuhe auf Herz und Nieren geprüft werden, erfahrt ihr hier (Klick aufs Bild):
GORE-TEX® BigDays 2014

Kurz nach Ostern kamen sie an, die neuen Schuhe für das Tochterkind! Von der Firma Primigi das Modell Bromy – scheinbar direkt aus Italien, denn der Karton ist italienisch beschriftet und im deutschen Onlineshop konnte ich sie leider (noch) nicht finden. Es sind weiße Ledersneaker mit Gewebeeinsätzen, wobei die Sohle aus Kunststoff besteht. Mit den Klettverschlüsse lassen sie sich vom 4 1/2jährigen Tochterkind gut alleine anziehen und vor allem auf ihre recht schmalen Füße optimal anpassen.

Primigi Bromy mit GORE-TEX®

Laut Beschreibung sollen die mikroskopischen Poren der GORE-TEX® Membrane oben in den Einsätzen und auch hinter dem Gitter in der Sohle den fiesen Regen und das Pfützenwasser nicht durchlassen, überschüssige Wärme und Schweiß jedoch darüber abstoßen.

Primigi Bromy mit GORE-TEX®

Dem Tochterkind war das alles jedoch vollkommen unwichtig. Während sie begeistert rief „Mama, da ist ja Glitzer drauf! Endlich habe ich auch richtige Glitzerschuhe – darf ich die direkt anziehen? Und morgen in den Kindergarten auch, ja?“ – dachte ich nur „Herrjeh! Weiße Turnschuhe für mein Draußenmädchen?! Mal sehen wie lange das gut geht…“

Bevor wir also die Schuhe dem Härtetest des bergischen Wetters unterziehen und sie womöglich vollkommen verschmutzen („Woran erkennt man den Sommer im bergischen Land? Die Pfützen sind nicht mehr gefroren!“), nutzten wir die Gelegenheit für einen kleinen Dauertest: Ein Familienfest, bei dem wir von mittags an bis in den Abend hinein drinnen wie draußen unterwegs sein würden.

Zuerst stand ein Kirchgang auf dem Programm. Auch wenn das Tochterkind nach einiger Zeit nicht mehr stillsitzen konnte, quietschte zum Glück nichts – egal ob sie auf der Kniebank aus Holz oder dem darunter befindlichen eiskalten Steinfußboden mit ihren Füssen schubberte. Puh! Endlich war die Messe vorbei – hinaus ins Freie!

Kirchgang

Danach ging es zur eigentlichen Feier: Zuerst ein Umtrunk im Wohnzimmer mit den obligatorischen Erwachsenengesprächen, währenddessen wurde von meinen Kindern das Spielzeug des jüngeren Neffen ausgiebig getestet. Ich mag diesen Trubel ja total gerne!

Spielen im Innenraum

Eingedeckt war draußen im Gartenpavillon, wo wir uns dann zum gemütlichen Essen niederließen. Die Kinder stoben schnell wieder auf und suchten sich ihr eigenes Unterhaltungsprogramm: Grassuppe kochen, Fangen mit Tante und Onkel spielen, Geheimgänge hinter den Büschen suchen etc pp. Zwischendurch kurz bei Oma & Opa auftanken im Wohnzimmer, für die aufgrund der frischen Außentemperaturen extra der Kamin angemacht wurde.

Spielen im Garten

Nach ein paar wirklich sehr schönen Stunden packten wir gegen 21 Uhr unsere Siebensachen zusammen und traten die einstündige Heimfahrt an – beide Kinder schafften es gerade einmal bis zur Autobahn, dann war von der Rückbank nur noch leises chr-chr zu hören. Zuhause zog ich das schlaftrunkene Tochterkind rasch aus und stellte erstaunt fest, dass ihre Socken komplett trocken geblieben waren – oft kommt sie nämlich nach Unternehmungen heim und hinterlässt dann leicht feuchte Tappser auf dem Flurboden. Bei 7 bis 8 Stunden ohne Pause in den Schuhen hat die Klimatisierung der GORE-TEX® SURROUND™ Produkttechnologie im gut geheizten Innenraum sowie im Außenbereich mit mäßigen Temperaturen also gut funktioniert: 360 Grad Klimakomfort – rundum trocken!

Einen großen Negativ- Aspekt kann ich aber nach nur 2 Wochen Test bereits feststellen: Die Verarbeitung der aufgesetzten Nieten lässt leider zu wünschen übrig – obwohl nicht täglich im Einsatz, fehlen bereits etliche der silbernen Glitzerpunkte! Das hätte ich bei einem hochwertigen Schuh dieses Preissegmentes wirklich nicht erwartet.

Verarbeitung

Des Weiteren haben sich die textilen Einsätze oben auf den Schuhen und an der Seite (in deren Zwischenlage sich ja ebenfalls GORE-TEX®- Technologie versteckt) schon nach einem Sandkasten- Besuch leicht gelblich verfärbt und lassen sich nicht gut ausbürsten. Solche Kollateralschäden sind aber wohl bei jedem Paar weißer Schuhe anzunehmen ;)

Aber das Allerwichtigste: Das Tochterkind ist nach wie vor von ihren Glitzerschuhen begeistert und ich kann sie auch längere Zeit darin herumlaufen lassen, ohne kleine Schweißfüße zu riskieren!

Vielen herzlichen Dank, dass wir Schuhe mit GORE-TEX®- Technologie testen durften!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.