12 von 12 im April 2014

12von12

Noch mehr die mitmachen gibt es hier

Man merkt deutlich, dass das Tochterkind bei ihrem Vater im Umgangswochenende weilt und der Doppel-M heute Zeit hat. Also habe ich jede Menge Projekte in Angriff nehmen und etwas von meinem Nestbautrieb befriedigen können :) Dieses unbeschreiblich gute Gefühl, einige Haken auf der To-Do- Liste machen zu können – herrlich!

6:15 Uhr: Das Mini-M wird zwischen uns im grossen Bett wach und fängt direkt an zu plappern wie ein Wasserfall. Nach einer Viertelstunde gebe ich auf und nehme ihn mit raus – die Taktik „Totstellen“ des großen Mannes ist mal wieder aufgegangen und er bleibt liegen. Wir gehen zu allererst zum Wickeltisch, die dicke Hose gegen eine saubere tauschen, dabei direkt anziehen

image

Frühstück für uns zwei: Das Mini-M bekommt ein Käsebrot, ich bleibe vorerst bei Kaffee

image

Der Mann steht dann doch schon auf, ich frühstücke etwas und mache mich um 8:15h daran, das Beistellbettchen schnell zusammenzuschrauben. Die Einzelteile fallen leicht um und der Akkuschrauber ist auch endlich aufgeladen. Keine 30 Minuten später steht das Ding an meiner Bettseite und es wird wieder ein kleines Stückchen realer, dass hier bald ein kleines Menschlein einzieht.

image

Danach nehme ich direkt das nächste Projekt in Angriff: Ich habe meiner Ma zu Ostern eine Schürze gekauft und sticke ihr noch etwas darauf – die Schürze, die sie zu Weihnachten bekam, ist nämlich im Dauereinsatz und braucht dringend Ersatz!

image

10 Uhr: Währenddessen wird der kleine vom großen Mann gebadet und hat anschließend nichts besseres zu tun als nochmals zu demonstrieren, wie gut er inzwischen auf die Küchenstühle hochkommt. Aaaaahhh! Ich sehe ihn schon darauf stehen und mitsamt Stuhl umkippen…

image

Danach wird’s Zeit etwas Wäsche, einen weiteren Snack und für Kaffee 2.0. Das Wetter verspricht auch so einiges bei meinem Blick aus dem Küchenfenster.

image

12 Uhr: Der kleine Mann schläft auf der Terrasse und ich kümmere mich um die Fotoalben der Kinder. Die bestellten Abzüge sind nämlich kurz vorher im Briefkasten gelandet und die Gelegenheit ist günstig ;) Wieder ein Punkt abgehakt – ich liebe es!

image

So im Flow vakuumiere ich noch schnell die letzten Wintersachen, die dann auch unter unserem großen Bett verschwinden.

image

Zeit fürs Mittagessen! Heute gibts Fischstäbchen mit Kartoffeln und einem bunten Salat. Wie die Spüle dann bei mir aussieht, zeige ich hier (making of)

image

14:45 Uhr: Nach dem Essen wollen beide Männer auf den Spielplatz – die Wartezeit bis alles vorbereitet ist überbrücke ich mit Vorlesen. Dabei muss ich meine Nase immer wieder in diese weichen, wuscheligen Locken stecken ♥

image

Ruhe in der Hütte! Zeit für ausgiebieges Duschen, eincremen und anziehen. Die Waschmaschine ist frei, so dass ich ein weiteres Projekt bald abhaken kann: ich färbe ein paar der dreiundachzichtausend weissen Spucktücher ein und frische dabei ein paar andere Babysachen auf – natürlich in rosa/pink für mein Bauchmädchen!

image

Während die Maschine läuft, widme ich mich vorfreudig einem Kuchen, für den ich gestern schon Rhabarber besorgt habe – ich konnte es den Winter über kaum erwarten, bis ich diesen Kuchen wieder backen konnte! Das Rezept „Rhabarberkuchen mit Baiser“ ist bei Frau FrischeBrise zu finden. Süß und sauer gleichzeitig –  ich mag ihn am liebsten noch ofenwarm mit kaltem Vanilleeis. Mmmmmhhh!

image

Und als wäre dieser erste Osterferientag nicht voll genug, haben wir es gegen 18 Uhr sogar noch geschafft, endlich einen dicken Haken an die Decke zu schrauben. Aber dazu ein anderes Mal mehr – die 12 für heute sind voll. Der Rest meines Abends wird aus gepflegtem Sofasurfen und Ausruhen bestehen, denn ich bin ordentlich schön geschafft – kein Wunder bei dem Pensum heute!

Einen schönen Samstag Abend noch!

7 Gedanken zu “12 von 12 im April 2014”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: