14. SSW | Kind 3

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 14.SSW, Schwangerschaft

Untersuchungen/ Arztbesuche:  Keine. Aber für die Woche vor Weihnachten einen Termin bei meiner Hebamme zur Vorsorge gemacht

Bauch/ Busen:  Der Busen macht sich ab mittags/ nachmittags bemerkbar: er drückt und ist tierisch empfindlich, manchmal zieht es bis in die Achseln. Ich habe dann oft das Gefühl, er glüht richtig.

Haut/Haare/Nägel: Haut ist endlich etwas besser

Körper: Tja, wenn ich jetzt wüsste ob das schon Baby oder noch Luft ist?! Manchmal klopft/ flattert/ blubbert es so undefinierbar… „Das könnte doch? Ne, jetzt ist es schon wieder weg. Da! Oder doch nicht?“ Lange wird es definitiv nicht mehr dauern
Ich bin schon gespannt, ob ich wieder eine Hinterwandplazenta habe und mir später bei Tritten immer anders wird – oder ob diesmal eine Voderwandplazenta das Schlimmste abfedert.

Seele: Das Tagesmutterding fürs MiniM ist geklärt und damit eine grosse Hürde für mich genommen.
Wir wollten die andere, unflexiblere Tagesmutter N°2 nehmen, da sie auch nur 20h/ Woche betreut (bei einem Euro mehr pro Stunde rechnet es sich aber immer noch) und hatten schon einen Termin zur Vertragsunterzeichnung ausgemacht.
Bei der Absage erbat sich dann die ursprüngliche TaMu N°1 ein Wochenende Bedenkzeit und -tada! – möchte den kleinen Mann auch für 20h nehmen. Die Chemie hätte so gut gepasst und 2 andere Tageskinder würden bald ein paar Stunden aufstocken, das würde sie gerade eben so hinbekommen.
Hurra! schreit unsere arg strapazierte Haushaltskasse! Ich bzw. wir fühlen uns mit TaMu N°1 nach wie vor sehr gut und nächste Woche gehts schon mit der Eingewöhnung los.
Seit ich nun auch die Absage bei TaMu N°2 hinter mich gebracht habe, dass es mit einem Vertrag und der Betreuung doch nichts wird (was für ein Hin- und Her!) freue ich mich so richtig. Zwar hatte ich mich gerade auf Bringen/ Abholen zu Fuß eingestellt, aber die 3 Stationen mit dem Bus sind wirklich gut machbar, auch mit dicker Kugel.

Errungenschaften/ Aussortiert: So wie es aussieht, brauche ich doch noch eine neue Hose; die grüne Jeans ist an dem Oberschenkeln schon sehr knapp (das ging jetzt aber wirklich schnell). Und auch ein paar Shirts wären super, die eigentlich recht langen Unterhemden lassen bei der einzig gut passenden Hüftjeans vorne schon Haut blitzen. Kalt!
Wer also eine wintertaugliche Umstandsjeans H*M Größe 40 loswerden will oder figurnahe Umstandsshirts Größe 40/42/L/XL (bei Tuniken ziehts mir auch immer unten rein):
Bitte gerne per email an nullpunktzwo -ät- gmx -punkt- de melden! Ich würde mich freuen :)

Geht gar nicht: Ich muss immer noch so oft beim Zähneputzen würgen

Geht gut: Reiswaffeln mit Joghurtüberzug (schmeckt wie weisse Schokolade)

Must have: 

SSW 13+6

4 Gedanken zu „14. SSW | Kind 3

  1. Ich hätte Dir sicher ein paar Shirts, würde auch nicht zu viel dafür wollen und könnte aus AT schicken, damit es nicht zu teuer kommt, nur, zum Fotos machen komme ich im Moment wohl kaum… Naja… ich schätze aber du bekommst aus DE sicher schon genug Angebote ;) Ansonsten kannst Dich gerne melden: tamara.beck(at)gmx.ch

  2. Huh, mit der Tagesmutter war das ja ein ganz schönes hin und her, was? Junebug hat da wohl ein wenig was durcheinander gebracht ;)
    Aber schön, dass Ihr da jetzt auch eine Lösung habt finden können.
    Steckt Ihr jetzt schon in der Eingewöhnung oder…? Äh.
    Achso, gehst Du dann jetzt wie geplant Anfang des Jahres wieder arbeiten oder hat sich mit dem Chef da nichts mehr ergeben? Oder doch? Irgendwie… äh, ich bin nicht up to date :D

    Jedenfalls ließt sich ja alles soweit klasse, genieß die Zeit Liebes. ♥♥♥

    Ganz liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

    1. Heute war erster Tag der Eingewöhnung und ja nur ein Stündchen.
      Meinen Chef werde ich wohl nächste Woche besuchen und dann reinen Wein einschenken – äh einfach nur die Winterjacke aufmachen ;) Etwas Festes wollte er ja mit mir beim letzten Mal nicht ausmachen wegen mangelnder Aufträge und so… und ich habe jetzt auch nicht mehr nachgehakt. Ich könnte aber ab Januar arbeiten gehen, wenn er mich für 3 1/2 Monate bis zum Mutterschutz haben will. Glaube ich aber eher nicht, ich war ja bei Tochterkind ab SSW 20 auf 4h/ Tag vom Doc beschränkt worden und beim Mini-M ab der 30. SSW ja sogar ganz zuhause. Das fand der Chef damals gaaar nicht lustig.
      Und für den Zeitraum von 3 1/2 Monaten in meinem Zustand was anderes finden? ^^
      Dann also ALG 1, wofür wir die Betreuung aber notwendigerweise auch brauchen (wer keine Betreuung hat, steht dem Arbeitsmarkt ja auch theoretisch nicht zur Verfügung, oder?).
      Arbeit wäre zwar besser fürs Elterngeld, aber nundenn.
      Also Abwarten und Tee trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.