In den Herbstferien…

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Familie | Alltagsdinge, Familie | Eltern | Patchwork, Familie | Kinder, Zusammenfassung | Baby
  • Haben wir zu viert an einem spätsommerlich warmen Samstag einen langen Ausflug gemacht. Zuerst ging es nach Schloss Burg, die Festungsanlage & die süßen Lädchen anschauen und auch in einem der vielen Gastrobetriebe ein kleine bergische Kaffeetafel genießen. Das Tochterkind war mächtig beeindruckt von dem großen Falltor und freute sich über jede Ritterrüstung, die sie entdeckte. Wir Mädels machten eine Rundfahrt mit der kleinen Seilbahn auf die andere Seite der Wupper und wieder zurück – dabei war mir wohl etwas mulmiger zumute als dem Tochterkind ;)SchlossBurg
  • Später sind wir weiter zur Müngstener Brücke gefahren und waren dort viel spazieren. Das Tochterkind und der Doppel-M sind etwas in der Wupper gewatet und wir haben alle Eis gegessen – das Mini-M hat sein erstes Eis, ein Mag*num probiert!MuengstenerBruecke
  • Haben wir einen ebenfalls sehr sonnigen Nachmittag auf dem Spielplatz verbracht – das Mini-M hat den ganzen Sandkasten durchpflügt, das Tochterkind Sandkuchen gebacken und den Trick mit den Ahorn- Blättchen von einem anderen kleinen Mädchen gezeigt bekommen.Spielplatz
  • War ich mit dem Tochterkind bei einem katastrophalen 1. Teil der U8. Wir waren insgesamt 2 Stunden in der Praxis, denn wir haben etliche Anläufe gebraucht bis sie sich nicht mehr wiederholt in Rage schrie und alle Aufgaben abgehandelt waren. Sie hatte wohl unheimliche Angst zu versagen und war dann recht schnell nicht mehr ansprechbar. Ich fand es einfach nur furchtbar sie so leiden zu sehen und wäre am liebsten geflüchtet, aber sie wird sich daran gewöhnen müssen auch Unbekanntes zu probieren. Sie wird ja nicht alles im Schlaf lernen.
  • Brachte ich das Tochterkind für einen einwöchigen Urlaub zum Papa. Direkt danach traf ich mich mit einer Freundin und ihrem 5 Wochen alten Sohn – unglaublich dass ich in 8 Monaten genauso ein kleines Menschlein auf dem Arm tragen werde!
  • Habe ich im Kochstress die falsche Herdplatte angedreht und einen Kunststoffteller durchgeschmort. Zum Glück war der Doppel-M in der Küche und hatte es bemerkt. Dieser Gestank! Puh! Auch der Herd ist wieder sauber geworden.
  • Nahmen wir ein anstrengendes Großprojekt in Angriff und machten aus dem Baby-/ Büro-/ Rumpelzimmer ein richtiges Kinderzimmer für zwei! In ein paar Wochen oder Monaten werden wir dann noch das Gitterbett des Mini-Ms aus unserem Schlafzimmer mit der Wickelkommode aus dem Kinderzimmer tauschen. Im ehemaligen Zimmer des Tochterkindes ist nun ein 1a Büro mit einer riesigen Bücherwand entstanden. Der notwendige Haushaltskram (Wäschesammler, Bügelbrett etc) findet dort auch Platz. Aber was für eine Schlepperei… der Mann hat nun Buch- Kauf- Verbot bis zur Rente ;)
  • Habe ich beim Bettenbeziehen die Matratzen auf die Winterseite gedreht
  • Sind wir nach Düsseldorf gefahren und haben uns den ersten Teil des neuen Kö- Bogens angeschaut, sind kurz in einen Babymarkt und waren anschließend im Woyton Kaffee trinken und eine leckere Zimtschnecke essenKoeBogen
  • Hat mich der Mann zur Edel- Burger- Schmiede hier im Tal eingeladen. Dort gibt es nicht nur sehr leckere Burger und Salate, sondern ich fühle mich in dem Lokal einfach pudelwohl: die Innenarchitektur (Birkenstämme!) und die Beleuchtung, hach! Das Mini-M hatte seinen Hochstuhl und spielte friedlich mit den Bierdeckeln, so dass wir wirklich ein tolles Mittagessen hatten.BugerDeluxe

2 Gedanken zu „In den Herbstferien…

  1. habe bei amazon eine Bücherliste angelegt, damit meine Freunde mir nur noch Bücher schenken. Zur Pensionierung lasse ich meinen Ohrensessel neu Polstern…O:))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.