Herz an Herz | Kind 3

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 09.SSW, gedacht | geherzt | gefühlt, Schwangerschaft

Oder auch: Kawummm! machte es, als mir endlich der riesige Felsbrocken von der Seele fiel.

Die Nacht war ganz okay, aber heute morgen war ich dann doch etwas angespannt: Hoffentlich ist alles gut. Hoffentlich schlägt das Herz. Hoffentlich ist alles gut. Hoffentlich ist alles zeitgerecht…

Wir (der Mann und das Mini-M waren mit) durften nach meinem üblichen Zirkeltraining (Urinprobe, Waage, Blutdruck etc) und einer echt kurzen Wartezeit direkt durch ins Ultraschallzimmer. Dort zogen sich dann die Minuten, bis Frau Doktor kam und nach einer Begrüßung und Fragen nach meinem Befinden eeendlich anfing zu schallen.

Zuerst sah man nix, dann meine schon wieder volle Blase, dann endlich die Fruchtblase und dann endlich ein kleines Menschlein, dass scheinbar auf der {linken} Seite lag und uns scheinbar den Rücken zudrehte. 1,66 cm vom Scheitel bis zum Po! Das Herzchen bumperte, auch wenn wir es erst so richtig sehen konnten, als sie auf blaue/rote Blutströme umschaltete.

Ultraschallbild 8+1 (9.SSW)

Bei dem Wort „SSL“ könnte wie gesagt sehr gut der Popo sein, aber es ist eigentlich auch egal. Das Herzchen hat geschlagen, und darauf kommts an! Unterhalb des Junebugs ist noch der Dottersack als kleiner Ball zusehen.

Ein paar Maße genommen, gemäß Scheitel- Steiss- Länge bin ich heute bei 8+1, d.h. ich wurde einen Tag nach meiner eigenen Rechnung  „zurückdatiert“ und dann war der Schall auch schon vorbei.

Danach machten sich die Männer auf den Heimweg und ich ging mit ins Arztzimmer, den ganzen sonstigen Kram noch klären: Vorgeschichte, etwaige Probleme momentan, Verhaltensweisen etc pp. Ich bin ja in einer neuen Praxis und habe heute beim 2. Termin dort wieder eine andere Ärztin kennengelernt, da die vom ersten Termin nun Urlaub hat. Finde ich zwar nur so suboptimal, aber nun denn. In 4 Wochen ist  dann der 1. große Ultraschall und den Termin danach werde ich dann wohl schon von der Hebamme machen lassen. Wir könnten zwar eine Ultraschall- Flat buchen (für 150 Mäuse bei jedem Besuch einen Schall plus 3D-Schall, wenn das Kind günstig liegt), aber wenn wir zur Entbindung wieder ins Geburtshaus gehen macht das eh keinen Sinn, da dann die letzten Vorsorgeuntersuchungen sowieso bei der Hebamme stattfinden. Es gab Aufklärung über die Igel- Leistungen und nun werde ich mir Gedanken machen, ob ein großer Zuckertest bei mir in der 12. Woche schon Sinn macht (die Kasse bezahlt ihn ja inzwischen im kleinen Rahmen ca. 25.SSW). Aber eigentlich war der bei mir immer unauffällig gewesen… hm.

Ich habe auch endlich meinen Mutterpass wieder, ohne den ich mich wirklich ziemlich nackt gefühlt habe. Diesmal gab es wieder ein ganz neues Heft, da vor allem in der 20. Woche beim Ultraschall nach mehr Dingen geschaut wird. Also schleppe ich jetzt insgesamt 3 Heftchen mit mir rum, aber egal. Ich habe mein Rezept für die schicken Thrombosestrümpfe bekommen und dazu noch einen ganzen Packen Info- Literatur:

2013-10-23

Und nun? Nun werde ich meinen Gelüsten frönen und mich an dem kleinen Bildchen erfreuen, sobald mir danach ist.

Zwei Herzen, die in mir schlagen. Ein großes und ein kleines.

8 Gedanken zu „Herz an Herz | Kind 3

  1. Ach Gott, dieses Bild – zu schön! ♥♥♥
    Freut mich ungemein, dass alles gut ist bei Dir und dem Junebug. Hab heute Vormittag sehr an Euch denken müssen…

    Liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.