Spielkinder

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 09. Lebensmonat, Familie | Kinder, gedacht | geherzt | gefühlt, Zusammenfassung | Baby

Der kleine Mann himmelt seine große Schwester weiterhin grenzenlos an. Die große Schwester ist immer noch oft sehr rührend um ihn und sein Wohlergehen besorgt, macht andererseits aber auch immer noch sehr gerne Quatsch für ihn oder spielt mit ihm, indem sie ihn zudeckt, Spielsachen anreicht oder wegnimmt oder etwas zeigt.

Seit der Rückkehr des Tochterkindes aus dem 3-wöchigen Papa- Urlaub hat sich allerdings etwas bei den beiden Kindern verändert: sie spielen nun auch minutenlang miteinander. Okay, momentan meist zusammen mit und im 1 Meter langen Krabbeltunnel, also eher Toben als Spielen, aber ein ganz klares Miteinander von beiden Seiten aus mit eindeutiger Reaktion auf die Handlung der jeweils anderen Seite. Und mit jeder Menge Arm- und Beinwirrwarr, Gelächter, Glucksen, Kichern und Kreischen. Ähnliches, aber nicht ganz so intensiv dann kürzlich auch auf dem Spielplatz. Zusammen buddeln, gegenseitiges Sandförmchen klauen und jeder auf seine eigene Art das Klettergerüst entdecken.

Wundervolle Augenblicke! ♥

2013-08-14

Das Mini-M ist 0Y | 8M | 3W | 4D alt

Das Tochterkind ist 3Y | 10M | 2W | 2D alt

4 Gedanken zu „Spielkinder

  1. Ach Mensch nein, wie herrlich schön sich das ließt! ♥♥♥
    Toll, dass die beiden so gut miteinander können!

    (diese Fotos, DIESE Fotos!!! ♥♥♥)

    Liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

    1. Ja, unglaublich, oder?
      Manchmal warte ich immer noch darauf, dass ja [verständliche] Eifersuchts- Zickereien bei der Großen losgehen könnten… Aber wenn, dann wäre es schon längst passiert, oder?

      1. Ja glaube ich. lach. Ich denke auch, wenn, dann wäre das Eifersuchtsgezicke schon lange voll im Gang. Aber jetzt noch? Mhm. Ist ja nun Alltag, ganz normal dass der Zwerg auch da ist :-)
        Ach, ist ja schön, dass das so super klappt.♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.