4 Monate nach der Geburt

Untersuchungen/ Arztbesuche:

Bauch/Busen: Die Linea Negra schlängelt sich immer noch über meinen Bauch, ist aber schon wesentlich heller geworden.

Haut/Haare/Nägel: Meine Haut ist immer noch trocken wie die Wüste Gobi – am ganzen Körper und leider auch auf dem Kopf. Habe jetzt schon diverse Anti-Schuppen-Schampoos durch und bin bei Al*verde (mit Heilerde) und bei einem ganz milden Babyschampoo hängen geblieben. Meine Gesichtshaut ist ziemlich unrein, Mitesser Òle! Meine Haare fallen momentan wieder stärker aus und ich finde sie überall – im Bad, auf dem Boden, auf dem Mini-M. Meine Fingernägel splittern wie blöde, vor allem beide Daumen sind seit Wochen kaputt, d.h. eingerissen bis ins Nagelbett –  der eine hat sogar 2 Risse. Kaum wieder etwas länger gewachsen bleibe ich irgendwo hängen und es reißt wieder weiter ein. Behelfe mir momentan mehr schlecht als recht mit ganz dick aufgetragenem Nagelhärter + Klarlack darüber. Nehme seit Wochen schon wieder Mama-Vitamine, Eisen und Calcium + Magnesium und hoffe, daß es gegen den Raubbau durch das Mini-M hilft.

Körper: Meine Venen sind  etwas fitter geworden, aber immer noch nicht wie vorher. Stehe ich irgendwo länger, fangen die Schienbeine oder die Knöchel ganz schlimm an zu kribbeln, weil dort das Blut versackt.

Mein Geruchssinn ist immer noch sehr gut – leider schwitze ich auch immer noch mehr als üblich und rieche dabei anders. Kann mich oft schon frisch geduscht direkt wieder selber riechen und finde das überhaupt nicht spaßig. Ist das zusammen mit den Haut-Problemen vielleicht auch so ein Evolutionsding? Mutter fühlt sich wegen den Auswirkungen der Stillhormone so unattraktiv (und ist es vielleicht auch), daß auf ganz natürliche Art erneutem Nachwuchs erst einmal vorgebeugt wird? Und damit dem existenten Nachuchs genügend Nahrung = Milch erhalten bleibt? Wie auch immer, das ist ein echter Nachteil des Stillens.

Vorteil des Stillens: Mit 63,5kg habe ich inzwischen wieder fast mein Ausgangsgewicht bzw. mein persönliches Wohlfühlgewicht erreicht . Viele Hosen gehen schon wieder zu, aber ein wenig Speck um die Hüfte ist noch da. Muß auch, sonst bin ich in 3 Wochen nur noch Haut und Knochen. Ich esse immer noch recht ungesund, aber irgendwie muß ich die Kalorien ja reinbekommen.

Die Rückbildung hat Spaß gemacht, ist aber nun auch vorbei. Die Übungen waren etwas für Geist und Körper, ich fand den Kurs diesmal sehr gut. Ich habe von 10 Stunden nur 3 gefehlt – eine Ausfallquote von 30% mitten im Winter bei 2 Kindern finde ich sensationell! Aber ob ich dazu kommen werde, zuhause etwas zu turnen…?

Ich bin vergeßlich geworden bzw. schmeisse die Wochentage und manchmal auch die Wochen durcheinander.  Letztens dachte ich schon am Dienstag es sei Donnerstag und war abends ziemlich enttäuscht, daß am nächsten Tag noch nicht Freitag, sondern erst Wochenmitte ist. Kommt wahrscheinlich vom vielen im-Voraus-Planen, daß ich gedanklich immer schon einen Schritt weiter bin.

Seele: Viele Ängste haben sich nicht bewahrheitet. Die 3-Monats-Koliken waren auch bei diesem Kind die Hölle, sind aber nun Geschichte und wir freuen uns täglich an dem kleinen Sonnenschein. Ich habe unheimlich viel Spaß dabei mit diesem kleinen Wesen herumzukaspern und könnte ihn momentan auffressen vor Wonne. Mein ♥ läuft über, hole ich ihn morgens aus dem Bett und bekomme schon das erste zahnlose Lachen in Verbindung mit freudigen Glucksern geschenkt.

Ich vergleiche nicht mehr so stark und freue mich an jedem Ding welches er neu dazulernt, ohne mich dabei zu langweilen (ich habe das ja alles schon einmal durch). Seitdem das Männlein so kommukativ ist kann ich das gleiche Phänomen beobachten wie beim Tochterkind: Andauernd denke ich „Jetzt ist die schönste Zeit!“ – dann vergehen ein paar Tage und es ist doch noch ein wenig schöner geworden.

Errungenschaften:

Eine neue kleine Wickeltasche mußte her.

Must have:

Schokolade und Karamell

4 Gedanken zu “4 Monate nach der Geburt”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: