Ding – Dong

Auf in Runde Woche 4.

Das Tochterkind hat seit 3 Tagen immer gegen Nachmittag Fieber bekommen (so zwischen 38 und 39,5)  und baute gleichzeitig auch ganz schnell ab. Sie hat immer noch/ schon wieder Schnupfen und hustet wieder stark. Gestern Abend sogar so stark, dass sie die Bettdecke vollspuckte. Seit heute morgen gegen halb 10 klagt sie zudem über aua Ohr, d.h. ich kann gleich noch zum Kinderarzt mit einem Kind, was Ärzte hasst und sich nicht untersuchen lassen will. Das ist zudem das allererste Mal, daß sie über aua Ohr klagt, ich habe also keine Erfahrungswerte wie schnell (oder langsam) wir mit der Kontrolle machen müssen. Was mit dem herbeigesehnten Karneval, vor allem in der KiTa und dem tollen Kostüm ist – keine Ahnung.

Ich weiß schon gar nicht mehr was ich noch machen soll. Ich selber bin immer noch nicht ganz auskuriert (meine Nebenhöhlen geben immer noch Inhalt frei) und der Doppel-M ist zwar übern Berg, hat aber immer noch Blumenkohl am Mund. Er fällt zur Mini-M Bespassung also nach wie vor aus. Immerhin geht’s letzterem [noch] gut und läßt mich nachts so halbwegs schlafen.

Ich selber funktioniere nur noch irgendwie und bin dabei immer hart an der Grenze. Seit Wochen läuft mein Körper auf „Notfall“- Programm und ich fühle mich wie eine Alleinerziehende die gar nicht genug Arme hat, um alles zu schaffen. Der Trip zur Oma war zwar sehr nett, aber eben auch kein Urlaub. Im Zweifelsfall kann nämlich nur Mama helfen. Nun sind wir zwar wieder zuhause, aber ich bin nach wie vor sehr dünnhäutig, schnell gereizt und würde am Liebsten auswandern. Nun quakt Kind 2 schon wieder und ich hoffe, daß bei Kind 1 die Paracetamol-Gabe von eben uns gut über den Mittag bringt bis die Sprechstunde beim Doc anfängt.

3 Gedanken zu “Ding – Dong”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: