Weißes Gold

Abgepumpt für mich ein riesengroßes Stück Freiheit. Mal alleine für ein paar Stunden das Haus verlassen zu können. Mal mit dem Doppel-M einen Abend ins Kino gehen *hach*

So fange ich langsam an, einen kleinen Vorrat einzufrieren. Zwar ist es mit 2 Kindern nicht so einfach den geeigneten Zeitpunkt zu finden, aber immer wenn sich die Gelegenheit ergibt und dem Mini-M nichts „weggenommen“ wird, kommt meine gute alte Handpumpe zum Einsatz. Dank der neuen Mikrowelle und dem Dampfsterilisator ist nun auch keine riesige Auskoch- Aktion mehr nötig. Und zum Glück gewöhnt sich die Produktionsstätte so langsam daran – die Pumpe ist nunmal doch etwas anders als der kleine Babymund… Vor 3 Wochen bei der Zahnarzt-Aktion hatte ich noch 2 Tage lang gemerkt, das ich abgepumpt hatte. Nun lagern schon 70ml und 90ml im TK-Fach – jeweils in einem Rutsch gepumpt – und vermehren sich hoffentlich rasch :-)

Ich bin nach wie vor sehr froh, diesmal keine Stillhütchen zu brauchen und habe keinen Vertrag damit, auch mal in der (Halb-) Öffentlichkeit auszupacken, wenn es sein muß. So ohne Auto bleibt einem auch kaum etwas anderes übrig… Mein Bilanz bislang:

  • In der Behinderten- Umkleide eines größeren Modegeschäftes
  • Beim Kinderarzt im Warte- und auch im Behandlungszimmer
  • In der Mensa für die Helfer einer Adventsfeier in der Stadthalle
  • Im KiTa- Gruppenraum während der Weihnachtsfeier
  • Im Altenstift neben der Kita auf der Holzbank im Flur
  • Im Wickel-/Stillraum der örtlichen Shopping-Arkaden
  • Open Air auf Gleis 1 am Hauptbahnhof (bei 8 Grad plus)

0Y | 1M | 3W | 1D

13 Gedanken zu “Weißes Gold”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: