Weißes Gold

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 02. Lebensmonat, gestillt | gepumpt | abgestillt

Abgepumpt für mich ein riesengroßes Stück Freiheit. Mal alleine für ein paar Stunden das Haus verlassen zu können. Mal mit dem Doppel-M einen Abend ins Kino gehen *hach*

So fange ich langsam an, einen kleinen Vorrat einzufrieren. Zwar ist es mit 2 Kindern nicht so einfach den geeigneten Zeitpunkt zu finden, aber immer wenn sich die Gelegenheit ergibt und dem Mini-M nichts „weggenommen“ wird, kommt meine gute alte Handpumpe zum Einsatz. Dank der neuen Mikrowelle und dem Dampfsterilisator ist nun auch keine riesige Auskoch- Aktion mehr nötig. Und zum Glück gewöhnt sich die Produktionsstätte so langsam daran – die Pumpe ist nunmal doch etwas anders als der kleine Babymund… Vor 3 Wochen bei der Zahnarzt-Aktion hatte ich noch 2 Tage lang gemerkt, das ich abgepumpt hatte. Nun lagern schon 70ml und 90ml im TK-Fach – jeweils in einem Rutsch gepumpt – und vermehren sich hoffentlich rasch :-)

Ich bin nach wie vor sehr froh, diesmal keine Stillhütchen zu brauchen und habe keinen Vertrag damit, auch mal in der (Halb-) Öffentlichkeit auszupacken, wenn es sein muß. So ohne Auto bleibt einem auch kaum etwas anderes übrig… Mein Bilanz bislang:

  • In der Behinderten- Umkleide eines größeren Modegeschäftes
  • Beim Kinderarzt im Warte- und auch im Behandlungszimmer
  • In der Mensa für die Helfer einer Adventsfeier in der Stadthalle
  • Im KiTa- Gruppenraum während der Weihnachtsfeier
  • Im Altenstift neben der Kita auf der Holzbank im Flur
  • Im Wickel-/Stillraum der örtlichen Shopping-Arkaden
  • Open Air auf Gleis 1 am Hauptbahnhof (bei 8 Grad plus)

0Y | 1M | 3W | 1D

13 Gedanken zu „Weißes Gold

  1. Ich schaffe es nie so viel in einem Rutsch abzupumpen. Das höchste der Gefühle sind 50 ml. Und das auch nur morgens! Aber ich träume von einer durchgeschlafenen Nacht, also pumpe ich auch hartnäckig. xD

    1. Dafür möchtest Du meine Milchmenge aber nicht haben! Ich fürchte, das mir eine durchgeschlafene Nacht wieder bis nach dem Abstillen verwehrt bleiben wird, da sich auf jeden Fall nach 5 Stunden meine Milchbar melden wird wenn Kind N°2 nicht drangeht (war zumnmindest bei Kind N°1 so).

      1. Hmja, wobei es, als ich da im Kino war auch schon schwierig war. Da is mir die Soße beim umziehen auf die Füße getropft … Aber ich bin schon froh, dass ich nicht ständig überlaufe und sich das alles so gut eingependelt hat.

      2. Hm… ungefähr 4 Stunden. Aber es war Abends und da trinkt sie ja stündlich. Wobei ich nicht weiß wie viel…
        Ich schaffs nicht den MSR auszulösen. Deswegen pumpe ich immer beim Stillen mit. Aber das Kind trinkt halt schnell, da kommt halt weniger bei rum. Aber wenn ich zwischendrin pumpe, kommt auch nicht mehr rum, es dauert aber dafür länger. ;)

  2. Ich hab auch schon 1 Liter Mumi im Tiefkühler – Tochter bekommt die immer als Badezusatz, soviel haben wir davon. Pumpe übrigens auch zwischen 50 und 100 ml ab und dachte immer das wär sehr wenig *ähmräusper*. Allerdings steht mir der Sinn noch gar nicht nach Unternehmungen ohne Baby. Das kommt sicher noch, aber einstweilen kleben wir noch ziemlich zamm.
    Du hast Open Air gestillt bei 8 grad? Wow, also geht das auch. Ich hatte ähnliche Gedanken als wir gestern 2 Stunden spazieren waren. Haben’s dann aber noch nach Hause geschafft. Der Gedanke da jetzt mitten am Gehweg auszupacken war mir dann doch befremdlich. Und das nächste Café lag schon eine halbe Stunde zurück …

    1. Open Air mußte gehen – Baby schrie sich die Kehle aus dem Hals ;-) Hatte aber auch einen Steppmantel an und eine Babydecke mit. Das eine unters und das andere übers Kind.
      50 -100ml sind schon super, aber in dem Alter deiner Kleinen solltest du vielleicht noch ein wenig aufpassen, daß nichts durcheinander kommt mit Angebot & Nachfrage (würde mir zumindest meine Hebi sagen)

  3. Ps: meine stillort Bilanz:
    – in Auto in der Tiefgarage
    – in der Kinderbuchabteilung des Buchladens
    – im Wartezimmer beim Kinderarzt
    – im vollen Wartezimmer beim praktischen Arzt
    – im Erste Hilfe Raum des Rathauses
    – im Stillraum eines Shoppingcenters Schulter an Schulter mit 6 anderen Müttern
    – im Kindertheater (natürlich in der Gardarobe)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.