6 Wochen Mini-M

  • Ich hatte mich schon gewundert aber nun sind sie da: die kleinen Flusen zwischen deinen Zehen und deinen Fingern ♥
  • Du badest immer noch ganz gerne, vor allem bist du sehr entspannt sobald deine Ohren unter Wasser sind. Allerdings schnappst du dann mit dem Mund wie eine kleine Schildkröte und scheinst die Wanne leer trinken zu wollen..
  • Du lutscht immer häufiger an deinen Fäusten
  • Wenn du mit den Beinen strampelst, hampeln die Arme nun mit. Die Hände werden auch immer häufiger abwechselnd geöffnet und geschlossen und halten sich manchmal schon an etwas fest – mit Vorliebe am Spucktuch oder meinem Pulli.
  • Du strahlst uns oder ein Spielzeug über dir immer öfter an und schäkerst dann auch mit ganz lustigen Geräuschen. Dabei bebt deine Unterlippe immer ganz niedlich. Daher wird die Wippe mit dem Spielbogen immer interessanter und auch das Spieltrapez habe ich schon aufgebaut. Sobald das Gitterbett als Laufstallersatz im Wohnzimmer steht, werden wir es ausprobieren.
  • In der Bauchlage kannst du den Kopf schon ganz schön lange hochhalten und dich auf deinen Armen abstützen.
  • Nach wie vor ist der Wickelplatz mit dem Heizlüfter ganz toll und du wirst dort ganz schnell ruhig.
  • Deine Bäuerchen sind immer noch so laut wie die eines Erwachsenen, aber es kommt nur selten Land mit.
  • Milch aus meiner Milchbar ist dir nach wie vor am liebsten, wenn auch der Fencheltee seinen Dienst als Beruhigunghilfe tat
  • Seit Silvester, also seit 3 Tagen und nachdem ich echt ziemlich ausgelaugt war, scheint deine Verdauung nun „normal“ zu laufen. Du drückst zwar immer noch ordentlich und weinst dann auch manchmal, aber du hast keine Dauer-Krämpfe mehr. Allerdings war gestern nochmal ein harter Tag – für dich und uns. Aber insgesamt sind wir erleichtert und mögen es kaum fassen *klopfaufholz*
  • Gestern war darüber hinaus auch der erste Tag an dem ich/wir so richtig gemerkt haben, daß du es auf Mamas Arm besser finden kannst als auf Papas, du beruhigtest dich viel schneller und auch so ganz ohne Milch. Schön wegen der Ruhe, nicht so schön weil ich dann zu nichts komme (Tragetuch ist nur so sub-optimal)
  • Manchmal schläfst du die erste Nachtschicht 5 oder sogar 6 Stunden am Stück. Leider liegen wir Erwachsenen dann meistens noch nicht im Bett, aber es ist ein ziemlich guter Anfang. Wir brauchten dir sowieso gar nicht zu erklären, wann Tag und wann Nacht ist, denn du schliefst von Anfang an Nachts sehr gut bzw. nach dem Stillen + Wickeln schnell wieder ein. Immer öfter schläfst du nun auch im Schlafsack in deinem Beistellbettchen. Nur wenn dich ein Pups oder ein Rülps quält, kommst du zu Mama oder Papa auf den Brustkorb oder liegts zwischen uns bzw. im Arm.
  • Tagsüber kommt es dafür nun allerdings auch vor, daß du einfach nicht in den Schlaf findest. Alles so spannend hier ;-)
  • Du hast deinen ersten wunden Po nun hinter dir, wobei ich mit wund so richtig wund meine: 2 knallrote Halbmonde mit dunkelroten Pöckchen darauf. In dem Zusammnhang (nackig strampeln lassen) hast du auch das erste mal den Fußboden vollgeka*ckt (vom Vollpieseln sprechen wir schon gar nicht mehr)
  • Aktuell wiegst du 5600g und ich warte sehnsüchtig darauf, die Mandu*ca richtig benutzen zu können, mit dem elastischen Tragetuch bin ich nicht ganz so zufrieden aber dennoch froh, es zu besitzen. Und die Anschaffung einer anderen Tragehilfe lohnt sich auch nicht mehr so recht.

0Y | 1M | 2W | 0D oder auch 6 Wochen + 2 Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: