Das war mein 2012:

Veröffentlicht am Veröffentlicht in gedacht | geherzt | gefühlt

01. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?

Viele Höhen, aber auch eine Menge Tränen. Freudentränen, Frusttränen, Ich-will-aber-Tränen und Ich-kann-nicht-mehr-Tränen. Dafür mehrere Himmelsgeschenke: ein kleiner neuer Mensch auf meinem Arm, eine neue Familie um mich herum und ein neues (inzwischen auch schönes) Heim in einer neuen Stadt. Also eine tolle 9!

02. Zugenommen oder abgenommen?

17 kg zugenommen, davon sind mal locker 12 bis 13 wieder runter

03. Haare länger oder kürzer?

Bis Dezember immer länger, dann wieder schön kurz

04. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Gleich geblieben

05. Mehr Kohle oder weniger?

Ähnlich viel bzw. wenig wie im Jahr davor

06. Besseren Job oder schlechteren?

Tja, schwere Frage… täglich 8 Stunden Bürojob contra 24/7 Mama- sein… Also jetzt besserer Job!

07. Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger für mich, mehr für „uns“ und vor allem für den Kleinen

08. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?

Die Erkenntnis, daß die Sprüche 1.kommt es anders und 2. als man denkt sowie Et is noch immer juht jegange stimmen und man es oft einfach so annehmen sollte, wie es ist/ kommt/sein wird

09. Mehr bewegt oder weniger?

Wieder viele Umzugskartons gepackt, aber nicht alle geschleppt sondern viele schleppen lassen müssen

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?

Zählt Schwangerschaft als Krankheit? ^^ An eine richtige Erkältung kann ich mich nicht erinnern.

11. Davon war für Dich die Schlimmste?

Eine Beinah-Wurzelbehandlung

12. Der hirnrissigste Plan?

Nichts passiert, was ich bereuen würde

13. Die gefährlichste Unternehmung?

Nichts passiert, was ich bereuen würde

14. Die teuerste Anschaffung?

Wird wohl das Baby sein

15. Das leckerste Essen?

Selbstgekochtes!

16. Das beeindruckendste Buch?

Sehr viele Bücher, auch einige sehr gute… Gegen Ende des Jahres jedoch aus Zeitmangel nichts Gebundenes mehr gelesen (nur noch Zeitungen und Zeitschriften geblättert und Internet geklickt). Bei den Schwangerschaftsbüchern ist das folgende in Erinnerung geblieben: Ein Kind entsteht: Bilddokumentation über die Entwicklung des Kindes im Mutterleib von Lennart Nilsson

17. Der ergreifendste Film?

Keiner, der in Erinnerung geblieben ist. Der neue Bond war sehr gut, aber eben nicht ergreifend

18. Die beste CD?

Keine CDs so richtig gehört

19. Das schönste Konzert?

Kein Konzert besucht

20. Die meiste Zeit verbracht mit?

Schwanger sein

21. Die schönste Zeit verbracht mit?

Meinen liebsten Menschen

22. Zum ersten Mal getan?

Schwere Frage, ich muß wirklich überlegen. Vielleicht fällt mir noch was ein, was ich nachreichen kann.

23. Nach langer Zeit wieder getan?

Ein Kind auf die Welt gebracht

24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Den Umzugsstress und das ein oder andere Schwangerschaftswehwehchen

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Eine Geburt im Geburtshaus – hat ja auch geklappt!

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Macht jetzt alle paar Stunden die Hose voll

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

siehe eins weiter oben

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

Da gibts mehrere (und natürlich alle Baby-bezogen ^^): Das Herzchen schlägt und Alles zeitgerecht entwickelt und schlussendlich: Möchtest Du ihn jetzt hochnehmen?

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?

Da ist ein schwacher zweiter Strich auf dem Test!

30. Deine Worte des Jahres?

neue Wohnung | Patchwork | KiTa

31. Deine Unworte des Jahres?

Huch, das ging aber schnell! | Restless Legs | Sodbrennen | 3-Monats-Koliken

32. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?

Da waren wieder einige, die ich gelesen habe. 
Da werden wieder einige sein, die ich in Zukunft weiterhin regelmäßig lesen werde.

33. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
2011 2010

2 Gedanken zu „Das war mein 2012:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.