ET-13 | Kind 2

Geschlafen: letzte Nacht erst ab ca. 2 Uhr, mal wieder leichte Kontraktionen gehabt, auch fast regelmäßig, aber nichts Ernstes

Aufgewacht: heute morgen um 5:53 Uhr, umgedreht und im Kopf hinter dem rechten Auge etwas verdammt schmerzhaft pochen gefühlt. Vorsichtig wieder zurückgedreht, dabei wurde das Pochen stärker und eine kleine Übelkeitswelle rollte über mich hinweg, verschwand dann aber wieder. Versucht, alles zu ignorieren und noch mal einzuschlafen.

Wecker geklingelt: 6:30Uhr Vorsichtig die Augen aufgemacht, Brummschädel und leichte Übelkeit immer noch da. Ignorieren hat also nicht geholfen. Plan, Koffein könnte helfen ist nur zur Hälfte aufgegangen, ließ mich aber das Tochterkind halbwegs unbeschadet wecken, fertig machen und zur KiTa bringen

Vormittag: Nahrung besorgt (Rosinenwecken) und auf dem Rückweg von der KiTa nicht in den anderen Bus umgestiegen, sondern die steile Treppe genommen (soll ja Wehen anregend sein). Plan, jetzt ins Bett zu gehen und mit 2 Stunden Schlaf der Migräne zu entkommen.

Wunschtraum: Ausgeruht und kopfschmerzfrei von anständige Wehen geweckt werden, Oma anrufen, Tochterkind abholen lassen und selbst mit dem Doppel-M ins GH zu fahren.

Realität: Werde wahrscheinlich vom Paketdienst geweckt und kann dann nicht mehr einschlafen. Wehen null.

Plan B: Heute Nachmittag mit dem Tochterkind Zimtsterne backen (Zimt ebenfalls im Ruf, Wehen anzuregen) und falls der Kopf immer noch so schlimm ist, Paracetamol einzuschmeissen

Aber jetzt erstmal: Gute Nacht!

Ein Gedanke zu “ET-13 | Kind 2”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: