37. SSW | Kind 2 – immer noch drin

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 37.SSW, Schwangerschaft

Die 37. Woche hat angefangen – und damit auch der oft mit Kopfschütteln bedachte 10. Schwangerschaftsmonat. Wie, 10. Monat? Häh?! Deswegen sage ich inzwischen oft nur noch: Ich habe noch etwas mehr als 3 Wochen bis zum errechneten Termin. Keine Lust das Ding mit den 40 Schwangerschaftswochen = 10 Monate a 4 Wochen mit 7 Tagen ungleich 9 Kalendermonate a 30/31 Tage zum hundersten mal zu erklären.

Untersuchungen/ Arztbesuche:

Donnerstag war ein Hebammentermin – ab sofort sehe ich sie ja einmal pro Woche. Alles okay soweit, die Gebärmutter liegt nun direkt am Rippenbogen, der Streptokokken-Abstrich von der letzten Woche ist wie beim Tochterkind damals auch negativ, die erste geburtsvorbereitende Akupunktur habe ich bekommen und von den Maßen her liege ich momentan bei knapp 78 kg und tada! bei inzwischen 110cm Bauchumfang. Das war damals beim Tochterkind das Maximum.

Bauch/ Busen:

Ab und zu eine nette Kontraktion, ab und zu Druck nach unten mit diesem leicht brennenden gefühl – vor allem wenn der kleine Mann sicht versucht zu strecken.

Manchmal brizzeln die Brustwarzen, als würde gleich jeden Moment die Milch einschiessen #Phantomschmerzen

Haut/Haare/Nägel:

Am Anfang der Woche nochmal ausgiebig rasiert und die Fußnägel lackiert – ich hoffe das reicht dann erstmal…

Körper:

Ich könnte jetzt wieder über diverse Sachen jammern, aber ich lass es einfach. Fundusstand beim Rippenbogen sagt schon alles glaube ich.

Auf 3 bis 4 echt beschissene Nächte kommt mal eine etwas bessere. I ♥ my Kaffeemaschine – zumindestens geht morgens nichts ohne sie. Und Scheiss auf Sodbrennen – von den Säurebindern darf ich 8  am Tag nehmen, soweit ist es aber zum Glück noch nicht gekommen.

Seele:

Der letzte Monat ist angebrochen – Mann wie schnell das jetzt ging! Wenn ich mir das Foto mit diesen stärker werdenden Strichen anschaue und mich erinnere, wie unvorstellbar diese dicke Kugel damals war und ich jetzt eben diese dicke Kugel mit beiden Armen umfassen und den Ellbogen/ Fuß /whatever des kleinen Menschleins spüren kann…

Ein Wunder – immer wieder!

Dazu die größer werdende Neugierde, wie der kleine Mann wohl aussieht und auch diese mit Spannung erwarteten Anzeichen, daß „es“ bald losgehen könnte. Still in sich hineinzuhorchen (wie damals, kurz bevor und auch nachdem die 2 Striche erschienen) und das vermeintlichen Zwicken/ Zwacken etc zu deuten… Denn nun hat sich ja alles umgekehrt: nach Wochen voll von „Bitte warte noch und bleib drin!“ ist nun die Zeit so langsam da, in der es jeden Augenblick losgehen kann und dann auch real werden wird.

Errungenschaften:

Einen Betthimmel aus 100% Baumwolle in unschuldigem uni weiß und eine dazugehörige Stange zum Aufhängen/ Anklemmen an das jeweilige Bett. Jetzt sieht man auch endlich im Schlafzimmer ein bißchen, daß hier bald ein kleines Baby wohnen wird. (Dank der Einschränkungen zur Vermeidung des plötzlichen Kindstodes (kein Nestchen, keine Bettdecke, kein Kopfkissen, keine Kuscheltiere im Bett und eigentlich auch kein Betthimmel am Bett) sehen die beiden Kinderbettchen nur mit der bezogenen Matratze nämlich eher nackt aus)

Und an diesen knuffigen Sockenschuhen vorbeigehen? Niemals!!!

2012-10-25

Geht gar nicht:

Chips = Sodbrennen deluxe

Geht gut:

Mal wieder Kakao – mindestens 2 Gläser am Tag.

Must have:

SSW 36+6

Ein Gedanke zu „37. SSW | Kind 2 – immer noch drin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.