36. SSW | Kind 2

Schwangerschaftswoche36

Untersuchungen/ Arztbesuche: Der langersehnte Hebammentermin (Risiko- Aufklärung und Vorsorge) war endlich! Wir hatten eine Menge Papierkram durchzuackern aber nun ist alles geritzt. Ab 29.10. (37+0) beginnt offiziell die Rufbereitschaft für die Geburt im Geburtshaus. Aber das Wichtigste: ich bin aus der kritischen Zeit so gut wie raus. Bauch und Baby sind soweit okay und es sieht nicht danach aus, als wenn es bald losgehen würde.Kopf noch etwas abschiebbar, Gebärmutterhals soll auch noch etwas stehen, alles maximal fingerdurchlässig. Ab sofort sehen wir uns dann einmal die Woche und nächste Woche gehts schon los mit der geburtsvorbereitenden Akupunktur.

Bauch/Busen: Busen fühlt sich etwas voller an und leckt deutlich und beidseitig, wenn ich im Bett liege – nicht nur nachts, sondern auch mittags.

Bauch ist prall und gespannt, wahrscheinlich ist das wieder so eine Woche, in der er einen ganzen Zentimeter Umfang zulegt. Ansonsten ist das Mini-M immer abwechselnd ein bis zwei Tage recht ruhig und dann genau so lange sehr aktiv.

Körper: Die Symphyse meckert manchmal, aber kein Vergleich zum Tochterkind damals. Diesmal kann ich auch meine ganz normale Zahnbürste weiterbenutzen, da ich kaum Probleme mit Zahnfleischbluten habe.

Aber saures Aufstossen/ Sodbrennen – das ist echt kein Spaß mehr. Immer noch viel restless Legs, obwohl ich die Kompressionsstrümpfe extra wieder mehr an hatte. Scheint kaum ein Zusammenhang zu bestehen. Doch manchmal hilft es, gegen das Kribbeln die Unterschenkel auf der Seite liegend so weit anzuziehen, daß ich mit den Fersen fast den Popo berühre. Da hat es jetzt schon ein paar Mal bedeutend nachgelassen. Doch meistens schlafe ich nach 2 Versuchen mit Aufstehen und wieder Hinlegen erst gegen 2 Uhr nachts ein und bin dann morgens um 7 total gerädert, wenn der Wecker wegen der KiTa klingelt. Fast immer muß ich nämlich noch zwischendrin auf Toi, d.h. max. 3,5h Schlaf am Stück. Mittagsschlaf mit dem Tochterkind geht ganz gut (nämlich ohne restless Legs und oft auch noch ohne Sodbrennen), aber da werde ich meist nach einer Stunde wieder wach und muß das TK wecken und mit ihr aufstehen, sonst ist sie abends bis in die Puppen wach.

Und da sag/schreib nochmal einer: Ruhen Sie sich ordentlich aus, so eine Geburt und die erste Zeit danach sind kein Spaziergang! Wenn mir mal jemand verrät, wie das bitte schön gehen soll?! *augenroll*

Seele: Der Wickeltisch ist endmontiert und zusammen mit dem Tochterkind auch dekoriert. Der Babyschrank ist auch immer besser ausgestattet, die ersten Pam*pers- Pakete in Größe Newborn und 2 liegen neben diversen anderen Blutbad- Watte-Waren  und so langsam frage  ich mich, was überhaupt noch fehlt (mal abgesehen vom Baby).

Die Nächte sind zwar immer mehr Horror und es gibt schon sehr viele Momente, in denen mir etwas weh tut, aber momentan überwiegt noch der Respekt vor der Geburt bzw. den damit verbundenen Schmerzen. Ich wünsche mir zwar sehr, bald den kleinen Mann in den Armen zu halten, aber so richtig endzeitschwanger mit wirklich Null-Bock und so angepisst sein bin ich noch nicht. Dafür genieße ich die letzten freien Minuten auch für mich alleine momentan noch zu sehr (das WE ist ein Umgangs- WE und das Tochterkind somit beim Papa). Ach ja, das Tochterkind ist im Moment auch sehr schräg drauf und ich könnte immer schneller in die Luft gehen. Anfangs machte ich mir kaum Gedanken um dieses Enttrohnungsdingsi aber inzwischen fürchte ich mich vor mittelschweren Dramen, die da wohl noch kommen werden.

Also im Augenblick noch halb-halb – mir gehts wohl noch zu gut im wahrsten Sinne! Also auf in den 10. und hoffentlich letzten Schwangerschaftsmonat!

Errungenschaften: Ein paar nette Strampler und Bodies in 50/56/62 hatte ich auf dem Babybasar im Geburtshaus gefunden und zusammen mit dem Doppel-M auf einem echt fetten Kindertrödel in den etwas größeren Größen 62/68/74 auch 2 kleine „Oberhemden“, ein paar Pullover und noch die ein oder andere Hose sowie die eine Kuschel- Jacke, in der wir das Baby mit nach hause nehmen werden #Vorfreude

Beim Online- Auktionshaus einen ebenfalls gebrauchten Kindewagen (mein Favorite- Modell) in rasantem Orange geschossen (Doppel-M´s Wunsch und ich finde es auch recht schick) Ich hoffe, er ist kein Schrott – erwartete Ankunft nach dem WE… wie soll ich das bloß aushalten?!

Endlich steht hier auch der Maxi*Cosi und die dazu passende IsoFix*Base ist schon im Auto. Ein Trockner ist bestellt und wird hoffentlich nächste Woche geliefert und vor allem auch angeschlossen.

Geht gar nicht: Diese doofe Husterei, die ich am Anfang der Woche noch hatte. Jedes Mal dachte ich, gleich ploppt es und das Kind schiesst wie ein Sektkorken unten raus.

Geht gut: Die Zeit morgens, bevor das Sodbrennen kommt

Must have: Nachschub an Säurebindern (diesmal die Großpackung)

SSW 35+5 (der Ticker zeigt immer noch eine Wassermelone)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: