Katze: jammer

Gestern war meine ganze Bude nach nur 3 Stunden leer. Im Gegensatz zur eigentlichen Planung sind doch noch 2 Helfer abgesprungen gewesen (berechenbar – diesen Schwund gibts immer), ist das Tochterkind von der Oma und alleine ohne mich mitgenommen worden (was hat sie im Auto und anschliessend wohl auch bei meinen Eltern gebrüllt – es war wohl alles etwas viel) und ich mußte wollte hierbleiben, da der Doppel-M immer noch Fieber und Schüttelfrost hatte und jenseits von Gut und Böse hier rumeierte (sprich auch Planänderung für heute: seine Bude bleibt erst mal voll, dafür werden mit den Helfern ein Teil meiner Möbel in der neuen Wohung aufgebaut).

Aber dafür ist das vor kurzem erst verloren gegangene Puzzel-Teil wie vermutet unter der Couch wieder aufgetaucht (yeah!) und bis auf einen Leuchte im Wert von 1,99 Euro nichts kaputt gegangen. Sagt zumindest der Doppel-M.

Hier die Beweis-Fotos:

2012-08-04 1

2012-08-04 2

2012-08-04 3

Fast alles weg!

Nachdem mich die Umzugscrew um 14:30h mit dem leergegessenen Nudelsalat-Topf dann auch bei meinen Eltern abgesetzt hatte, konnte ich wieder nicht einschlafen, weil prompt das Mini-M mit der Turnstunde anfing. Und erstmal auch nicht wieder aufhörte… Sehr beruhigend, war es doch die letzten Tage verdammt ruhig in meinem Bauch gewesen. Scheinbar hat es gemerkt, daß ich ziemlich angespannt bin und jetzt der großte Batzen für mich ertsmal weg ist.

Sehr befreiend so eine fast leere Wohung! Reduziert auf das absolute Minimum – TV, Telefon und PC, 2 Matratzen mit Bettzeug, ein ganz klein wenig Spielzeug und ein paar Klamottenberge.

Abends bzw. nachts ging der Terreor jedoch weiter, diesmal kam er jedoch von der ganz anderen Seite: hatte sich der Salonlöwe während der Ausräumaktion in seinem „Arrest-Zimmer“ unter einer Kommode versteckt und war abends recht normal durch die leeren Räume getigert, drehte er nachts um 4 richtig auf. Er maunzte am laufenden Band. Und in der leeren Wohung hallt es so wunderschön… Ich lag wohl bis halb 6 oder so wach. Und freue mich auf die ersten Nächte nach seiner Umsiedlung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: