12. SSW | Kind 2

Veröffentlicht am Veröffentlicht in 12.SSW, Schwangerschaft

Untersuchungen/ Arztbesuche: Gleich 2 an einem Tag.

Zuerst das wichtigste: Dem kleinen Mini-M gehts gut! Wir hatten montags bei 11+0 einen eingeschoben Termin um die Nackenfalte kontrollieren zu  lassen. Beim nächsten Termin bin ich schon 13+2 und dann noch schnell einen Termin in der Facharztpraxis fürs Ersttrimesterscreening zu bekommen wäre sehr sportlich wenn nicht gar unmöglich gewesen. Der Termin hätte nämlich bis 13+4 oder so stattfinden müssen. Hätte ich meiner FÄ gar nicht zugetraut, uns „einfach so“ ohne IGEL- Gedöns noch einen Zusatztermin zu geben. Umso besser!  Naja,  sie sprach davon, bald das ETS selbst durchführen zu können, aber die Zulassung sei noch nicht durch. Wollte wahrscheinlich etwas am Ultraschall üben, die Dame :-) Aber viel Lärm um nichts: die Nackenfalte lag mit 0,9mm im absolut grünen Bereich. Zwar liess sich das Mini-M nur durch kräftiges Drücken auf meinem Bauch dazu bewegen, sich in Position zu bringen, aber die Drehung war einfach zu süß! Die Größe war mit 4,6cm auch sehr zeitgerecht, also großes Aufatmen meinerseits und weg mit den dummen Sorgen bzgl. der ersten 12 Wochen!

Danach war ich noch beim Zahnarzt. Die anstehenden Röntgenaufnahmen wegen Interdentalkaries wurden aus bekannten Gründen aufgeschoben, stattdessen soll ich ab sofort die Bereiche mit dem Spezialbürstchen reinigen. Als Einstieg habe ich mir jedoch noch ein professionelle Zahnreinigung gegönnt. Den Apotheker hats anschliessend gefreut, der hat wieder gut verdient an mir… aber das Esszimmer soll ja noch was halten.

Busen/ Bauch:

Inzwischen hat „unten“ das „oben“ überholt | Bauchumfang: 94 cm (plus 8cm schon) & Brustumfang 92 cm

Haut/Haare/Nägel:

Meine Haut macht mich nach wie vor kirre. Unreinheiten überall. Sehr hübsch auch die Dinger im Haaransatz.

So langsam wird am Bauch die Linea Negra sichtbar.

Körper:

Ja, hat sie! Und der verändert sich!

Die Thrombosestrümpfe nerven. Aber sonst keine nennenswerten Beschwerden und auch kein Rücken mehr – es war allerdings auch eine kurze Woche mit 2 ganzen und einem 2/3 Arbeitstag.

Seele:

Die Übelkeit ist weg! Endlich! Es tut so gut, nicht mehr angstvoll zu überlegen, ob man es im Ernstfall noch bis dort und dort hin schaffen würde.

Ich bin auch nicht mehr so extrem zickig und launisch – eine zeitlang mochte ich mich ja gar nicht selbst leiden, aber das ist nun viel besser.

Meine Chefs wissen nun Bescheid! Direkt nach dem letzten Arzttermin habe ich im Büro die tolle Bescheinigung abgegeben, die ich schon seit 2 Wochen mit mir rumgeschleppt habe. Die Kolleginnen wußten es ja sowieso schon und dem neuen Kollegen auf Probe habe ich gute Chancen auf einen Arbeitsvertrag vorgerechnet. Dem Chef, mit dem ich fast ausschliesslich zusammenarbeite, habe ich auch direkt erzählt, daß ich aufgrund meiner Beine/ Venen wahrscheinlich nicht bis zum Mutterschutz arbeiten werden könne (das Wort Risikoschwangerschaft macht ordentlich Eindruck), aber er hat sich seine eventuell vorhandene Enttäuschung  nicht anmerken lassen. Mal abwarten, wann die ersten Gewitterwolken seitens des anderen Chefs auftreten – spätestens wenn ich mal nicht so kann, wie sie es von mir gewohnt waren, aber das kenne ich ja schon… Mal schauen, wann die ersten Kunden/ Handwerker was (be-)merken…

Errungenschaften:

Die mußten einfach sein nach diesem tollen FA- Besuch! Und ich habe mir ganz fest vorgenommen: ab sofort bin ich einfach nur noch „guter Hoffnung!“ So! :-)

Socken

Geht gar nicht:

Ungewaschene Leute in öffentlichen Verkehrsmitteln

Geht gut:

Nochmal die ganzen netten Frühlings-/ Sommersachen anziehen, bevor der Bauch zu dick wird. Aber dafür sitzen die meisten Tops jetzt oben rum richtig gut!

Must have:

immer noch Milch mit Geschmack

SSW 11+5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.