Eifersucht ist eine Leidenschaft- pah!

Eifersuchtsdramen in meinem Hause!
Zu Hülf!

Anfangs war noch alles neu und ungewohnt: Neuer Partner, Kind und Kater mit dabei etc pp.
Doch jetzt, wo sich die ersten Dinge eingespielt haben, habe ich bzw. haben der Doppel-M und ich damit zu kämpfen, daß es der kleinen Prinzessin gar nicht gut gefällt, wenn da noch jemand anders die Aufmerksamkeit der Mama erhält.
Und wehe, es wird sich berührt oder in den Arm genommen. Da gibt es zuerst böse Blicke (aber ganz böse) und dann kullern ziemlich schnell die Tränen.
Hört sich leider lustiger an, als es ist.
Was macht man mit so einem kleinen Wut- Troll, der zwar schnell wieder beruhigt ist wenn Mamas Aufmerksamkeit wieder vollauf bei ihm ist, aber genauso schnell wieder aufdreht, sollte auch nur ein Arm des Doppel-M auf meiner Schulter liegen?!

Okay -die hoheitlichen Erbsen namens Trotzphase, Enttrohnung und so weiter sind mir sehr wohl bekannt. 
Und auch die Gegenmittel (bilde ich mir zumindest ein) zu kennen.
Arme kleine Prinzessin!

Aber der Spagat zwischen Mama und Partnerin wird gerade manchmal etwas weit.

Doch die Zeit wird wohl auch diesmal ihr übriges tun, getreu dem Mütter- Mantra:
Es ist alles nur ein Phase!

Der Salonlöwe dagegen maunzte „nur“ und bekam seine dolle 5 Minuten etwas öfter als sonst, hat sich aber an den regelmäßigen Hausgast (und vor allem Sofamitsitzer) recht schnell gewöhnt. Er nutzt meine kurzfristige Sofa- Abwesenheit teilweise schon schamlos aus, um sich vom Doppel-M von Kopf bis Tatze durchkraulen zu lassen.

4 Gedanken zu “Eifersucht ist eine Leidenschaft- pah!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: