Aufräumen

Das muss jetzt leider sein -aber es stört mich schon etwas länger und nun ist Schluss.
Der Kollegin im Büro mit dem dicken Bauch, dem knutschenden Paar in der Mittagspause, der Mami mit den beiden Mädels im perfekten Altersabstand rechts und links an der Hand auf dem Supermarkt- Parkplatz kann ich zwar nicht aus dem Weg gehen, aber lesen muß ich nicht auch noch darüber.
Keine Hochzeits-, Schwangerschafts- und auch keine Windel- Blogs mehr.
Keine Blogs mehr von „glücklichen“ Ein- oder Mehr- Kind- Familien.
Keine Blogs mehr mit rosa-wattebausch-gefärbten Texten, die nur wohlgeformte Ausschnitte eines Familienlebens beschreiben.
Es wird schwer für mich werden, da ich einige Blogs schon monate- wenn nicht sogar jahrelang verfolge und sie werden mir ziemlich fehlen.
Aber momentan denke ich beim Anschauen leider immer nur: 
Ich würde auch (wieder) so gerne.
Und es tut weh – immer noch (oder schon wieder).

2 Gedanken zu “Aufräumen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: